Rover 3500 Vanden Plas
Der Rover SD1 ist die letzte komplette Eigenentwicklung der Briten. Der Nachfolger Rover 800 (ab 1986) basierte auf dem Honda Legend. 1977 erhielt der SD1 den begehrten Titel "Auto des Jahres". Von 1976 bis 1986 verließen 296.169 Rover SD1 die Werkshallen in Großbritannien.
Rover 3500 Vanden Plas Stephan Goertz
Stephan Goertz suchte "einen dieser Wagen, die nicht jeder fährt." Das trifft auf den Rover 3500 Vanden Plas ganz bestimmt zu. 3700 Euro zahlte Stephan für die ungewöhnliche V8-Schräghecklimousine mit erst 83.000 km auf dem Tacho.
Rover 3500 Vanden Plas
Ein großer Nachteil des SD1 war seine miserable Verarbeitung. Rover-Fahrer klagten über ausfallende Fensterheber und Zentralverriegelungen, Probleme mit der elektronischen Zündanlage und schlechte Rostvorsorge. In den 80er Jahren hat Rover die Qualität jedoch deutlich verbessert.
Rover 3500 Vanden Plas Heckleuchte Rückleuchte
Bei der Gestaltung der Heckleuchten ließ sich Rover wohl von Mercedes inspirieren: Die Leuchten sind geriffelt, um die Verschmutzung durch aufgewirbelten Straßenstaub und Gischt zu vermindern.
Rover 3500 Vanden Plas Frischlufteinlass
In der Mitte der Motorhaube liegt der Einlass für die Frischluftzufuhr zum Innenraum. Die Farbe Moonraker-Blau passt zum Rover, sie unterstreicht den vornehmen Charakter des Briten.
Rover 3500 Vanden Plas Kreuzspeichen-Aluminiumfelge
Die Kreuzspeichen-Felgen waren serienmäßig und stehen dem Rover ausgezeichnet. Zum Reinigen der Felgen sollte man sich Zeit und eine Zahnbürste nehmen.
Rover 3500 Vanden Plas abschließbarer Tankdeckel
Doppelt gesichert: Die Briten waren anscheinend nachhaltig von der Ölkrise 1973 geschockt und befürchteten Benzin-Diebstahl. Wie sonst ist es zu erklären, dass nicht nur die Tankklappe, sondern auch der Tankverschluss mit einem Schloss gesichert ist?
Rover 3500 Vanden Plas V8-Motor Vergaser
In Deutschland war der V8 die meistverkaufte Variante. Das von Buick zugekaufte Aggregat war dank Hydrostößeln und kontaktloser Zündung wartungsarm. Regelmäßige Ölwechsel sind jedoch sehr wichtig, sonst neigt der V8 zu Schwarzschlammbildung.
Rover 3500 Vanden Plas Cockpit Armaturentafel
Die Kombiinstrumente sind in einem Kasten untergebracht, der auf der Armaturentafel befestigt ist. Er vereinfachte den Bau von Links- und Rechtslenkern. Die Edelholz-Blenden können jedoch nicht über die spärliche Qualität des Plastik-Cockpits hinwegtäuschen.
Rover 3500 Vanden Plas Kofferraum umlegbare Fondsitzbank
Die hohe Ladekante nervt, dafür können zwei 1,80-Meter-Personen hinten übernachten. Sie liegen auf weichen Hochflor-Veloursteppichen.