Zur Homepage

Vom 190er bis zum Golf II: Diese Autos halten ewig

Mercedes 190 (W 201)
Wenn alles in Ruinen fällt, kann man sich immer noch im Mercedes 190 (W 201) aus dem Staub machen. Unser Fotoauto ist eine frühe Vergaserversion. Beim Debüt Ende 1982 kostete sie keine 300 Mark weniger als der Basis-W 123. Der Verkaufsmotor lief daher stotternd an.

Jetzt passendes Exemplar finden: Mercedes 190
Bild: Markus Heimbach
Mercedes 190 (W 201)
In Sachen Fahrdynamik kann der 190er seinem härtesten Konkurrenten – dem 3er-BMW der Baureihe E30 – kaum Paroli bieten. Der eilt ihm davon wie eine Gazelle einem müden Löwen. Erst ab Anfang 1985 steht der W 201 mit 185er-Reifen auf 15-Zoll-Rädern endlich stämmiger da.
Bild: Roman Raetzke
Mercedes 190 (W 201)
Für den damaligen Mercedes-Designchef Bruno Sacco ähnelt das hohe Heck "einem geschliffenen Diamanten". Fachpresse und Mercedes-Fans aber müssen sich erst an den markanten Allerwertesten gewöhnen.
Bild: Roman Raetzke
Mercedes 190 (W 201)
Anfangs gibt es nur den linken Spiegel ab Werk, der rechte ist erst ab September 1988 serienmäßig.
Bild: Wolfgang Groeger-Meier
Mercedes 190 (W 201)
Das Wischer-Ärmchen weicht im Januar 1985 dem "hubgesteuerten Panorama-Scheibenwischer", besser bekannt als "Zappelphilipp".

Jetzt passendes Exemplar finden: Mercedes 190
Bild: Wolfgang Groeger-Meier
Mercedes 190 (W 201)
Die Radkappen sehen bieder aus, sind aber im Vergleich zu Baumarktware Qualitätsprodukte. Sie sind so gestaltet, dass die Bremsen optimal mit Kühlluft versorgt werden.
Bild: Wolfgang Groeger-Meier
Mercedes 190 (W 201)
Der Kofferraum fasst nur 410 Liter.
Bild: Roman Raetzke
Mercedes 190 (W 201)
Dass die Verarbeitungsqualität sehr gut ist, steht außer Zweifel. Dass der Innenraum den Charme eines Zahnarzt-Wartezimmers versprüht, auch. Aus Platzgründen ist die Handbremse zwischen den Sitzen platziert. Diese bieten den gleichen Komfort wie die Sessel des W 123.
Bild: Roman Raetzke
Mercedes 190 (W 201)
Ein einziger Lenkstockhebel und ein Drehschalter fürs Licht: So findet man sich auf Anhieb zurecht. Der schlichte 190 hat einen cw-Wert von 0,33.

Jetzt passendes Exemplar finden: Mercedes 190
Bild: Roman Raetzke
Mercedes 190 (W 201)
Lüftung und Radio gehörten zur Standardausstattung.
Bild: Wolfgang Groeger-Meier
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Mercedes-190-W-201-1200x800-eea3942afeb2f791.jpg
Die Rücksitzbank würde als Sofa auch in Omas gute Stube passen. Dass der W 201 kompakt ist, spüren vor allem ...
Bild: Roman Raetzke
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Mercedes-190-W-201-1200x800-921bc2ad6d4438b6.jpg
... die Mitfahrer, die hinten sitzen: Anders als es auf dem Foto scheint, sind Kopf- und Beinfreiheit nur mäßig.
Bild: Wolfgang Groeger-Meier
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Mercedes-190-W-201-1200x800-8e796279ed9fa251.jpg
Der Motor leistet dürftige 90 PS. Die Schalter würden auch Außerirdische verstehen.

Jetzt passendes Exemplar finden: Mercedes 190
Bild: Roman Raetzke
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/VW-Golf-II-1200x800-6cc9656c22791746.jpg
Ein Golf ist ein Golf ist ein Rabbit? Ja, so ähnlich: Nachdem der Golf I alias Rabbit in Amerika glücklos war, durfte der Golf II dort nur noch Golf heißen.

Jetzt passendes Exemplar finden: VW Golf
Bild: Guenter Poley
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/VW-Golf-II-1200x800-13913bf8b87c133a.jpg
Das VW-Häschen starb dennoch nicht und hoppelte weiter: in Österreich!
Bild: Guenter Poley
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/VW-Golf-II-1200x800-ca0c1d28dbf541c1.jpg
Für Sondermodelle nehmen Sammler inzwischen auch mal Geld in die Hand (Vorsicht, teure spezifische Teile!), ebenso für Exemplare mit extrem niedrigen Laufleistungen. Die Zeit dreistelliger Preise ist (außer bei Schlachtwagen) vorbei, gepflegte 1.6er kosten zwischen 1500 und 2000 Euro. Autos mit ungeregeltem Kat sind tendenziell billiger.
Bild: Guenter Poley
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/VW-Golf-II-1200x800-369ab541e5901c18.jpg
Wirklich neu sind am Golf II vor allem jene Dinge, die der Kunde nicht sieht: Der cw-Wert etwa fällt von 0,41 auf respektable 0,34. Und die Größe des Tanks wächst von 44 auf 55 Liter, weil VW ihn jetzt aus Kunststoff fertigt und (Zitat) "jedes Freiraum-Eckchen" nutzt.
Bild: Guenter Poley
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/VW-Golf-II-1200x800-0129f61112ab8c99.jpg
Trotz aller Kanten ist das Golf-Thema der Kreis. Das Sportlenkrad kostete Aufpreis, ebenso wie der von innen einstellbare rechte Außenspiegel.

Jetzt passendes Exemplar finden: VW Golf
Bild: Guenter Poley
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/VW-Golf-II-1200x800-61134f6a02600c94.jpg
Der Viergang-Golf mit 55 PS rollt fast automatisch ganz rechts auf der Chaussee.
Bild: Guenter Poley
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/VW-Golf-II-1200x800-19db3ab40d1bfd6c.jpg
Die Instrumente wirken heute noch modern – und erinnern an VWs damals so fortschrittliche Roboter-Fabrik.
Bild: Guenter Poley
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/VW-Golf-II-1200x800-386591d0abf3e48c.jpg
Die Service-Mappe hat ein eigenes Fach auf der Fahrerseite.
Bild: Guenter Poley
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/VW-Golf-II-1200x800-d683d3b5c9e92fa4.jpg
Vorsicht beim Aussteigen: Das Klappfach in der Fahrertür wird gern mal von Fahrerschuhen torpediert.

Jetzt passendes Exemplar finden: VW Golf
Bild: Guenter Poley
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/VW-Golf-II-1200x800-b9d5077d000caeed.jpg
Seine hohe Ladekante macht der VW mit praktischen Details wett: An der Rückenlehnen-Entriegelung hält sich der Gurt fest.
Bild: Guenter Poley
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/VW-Golf-II-1200x800-5d6ad47b519a4db8.jpg
Der Kofferraum fasst großzügige 410 Liter, zeigt aber viel nacktes Blech; müde Gasdruckdämpfer bedingen mitunter fallsüchtige Heckklappen und Kopfschmerz.
Bild: Guenter Poley
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/VW-Golf-II-1200x800-0d6f92185140245b.jpg
Den neuen Golf gibt es bei seinem Erscheinen als Benziner mit 1,3 Litern (55 PS), wahlweise als "Formel E" mit Spritspar-Paket aus langem fünftem Gang und Start-Stopp-Funktion. Wer flotter golfen will, bestellt entweder den 1.6 (75 PS), den 1.8 (im GLX) mit 90 PS oder puttet gleich mit dem GTI und 112 PS.

Jetzt passendes Exemplar finden: VW Golf
Bild: Guenter Poley
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Ford-F-250-Camper-Special-1200x800-0091ee9d0eb44673.jpg
Ein Metallrecyclinghof im Hamburger Hafen. Bis der Ford F-250 hier endet, wird es noch gefühlte 1000 Jahre dauern. Sein Achtzylinder funktioniert nach 47 Jahren immer noch mit der Selbstverständlichkeit der Erdrotation. Diese Unverwüstlichkeit wissen nicht nur Hillbillys zu schätzen.

Jetzt passendes Exemplar finden: Ford F-250
Bild: Markus Heimbach
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Ford-F-250-Camper-Special-1200x800-3e27a8bf423c13af.jpg
Ja, sein Charakter und die Konstruktion sind simpel. Dafür ist er in dieser Reihe der fünf Autos für die Ewigkeit zu Recht dabei. Ford wirbt schon Mitte der 1970er-Jahre damit, dass 93 Prozent der in den zuvor letzten zwölf Jahren gebauten Ford-Trucks noch im Einsatz waren.
Bild: Markus Heimbach
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Ford-F-250-Camper-Special-1200x800-fa1dec8706531267.jpg
Ladefläche mit doppelwandigen Seitenteilen und einer Klappe, die sich wie die ...
Bild: Markus Heimbach
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Ford-F-250-Camper-Special-1200x800-8171dcc280473f8f.jpg
... Motorhaube (so verspricht es jedenfalls die Werbung) einhändig öffnen lässt.
Bild: Markus Heimbach
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Ford-F-250-Camper-Special-1200x800-b901b96dd83f28e1.jpg
Geräumige Kabine mit dem Charme eines bespielten Matchbox-Autos: Der Fahrer blickt übers Dreispeichenlenkrad mit dem großen Hupring auf einen Vorderwagen im glattgebügelten Stil der späten Sechziger.

Jetzt passendes Exemplar finden: Ford F-250
Bild: Markus Heimbach
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Ford-F-250-Camper-Special-1200x800-7dbfd9876f78eaaf.jpg
Der exotische Tiki-Kopf auf dem Automatikwählhebel ist natürlich nicht original.
Bild: Markus Heimbach
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Ford-F-250-Camper-Special-1200x800-19061bbe7a6b5e13.jpg
Die Bank bietet Platz für drei, die Cowboyhintern rutschen haltlos auf Kunstleder hin und her. Vor der Heckscheibe natürlich: Ein Gun Rack.
Bild: Markus Heimbach
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Ford-F-250-Camper-Special-1200x800-846dbf3c6f0867ca.jpg
Die Nadel auf dem Säulentacho geht auf maximal 165 km/h.
Bild: Markus Heimbach
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Ford-F-250-Camper-Special-1200x800-0ea5b3dd06391491.jpg
Auch für den Kopfschutz gibt es eine spezielle Halterung.

Jetzt passendes Exemplar finden: Ford F-250
Bild: Markus Heimbach
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Ford-F-250-Camper-Special-1200x800-f332d3cc4bd0240f.jpg
Der 360-cui-V8 mit Holley-Vergaser ist original.
Bild: Markus Heimbach
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Lexus-LS-400-1200x800-802441ad009140fd.jpg
Lexus LS 400: Bei der Optik blieben die Japaner mutlos – Motto: Wer kein Gesicht hat, kann auch keins verlieren.

Jetzt passendes Exemplar finden: Lexus LS 400
Bild: Markus Heimbach
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Klassiker-mit-ewigem-Leben-1200x800-1f95c785a02795e7.jpg
Vor 25 Jahren steigt Toyota mit einer neu gegründeten Tochtermarke in die Luxusklasse ein. Ziel ist, das Establishment im Auto-Oberhaus zu schlagen. Bei der Qualität glückt das sogar.
Bild: Markus Heimbach
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Klassiker-mit-ewigem-Leben-1200x800-f8201624cc690266.jpg
Der protzfreie Auftritt war Serie: Seine beiden Auspuff-Endrohre verbirgt der Lexus dezent unter der Heckschürze.
Bild: Markus Heimbach
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Klassiker-mit-ewigem-Leben-1200x800-47fa60c04547b4cc.jpg
Bündig mit der Karosserie abschließende Klapptürgriffe tragen zur guten Aerodynamik bei.
Bild: Markus Heimbach
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Klassiker-mit-ewigem-Leben-1200x800-59f67b131676eae3.jpg
Die mustergültig ablesbaren Analoginstrumente mit weißen Ziffern und Zeigern werden per Kathodentechnik zum Leuchten gebracht. Ist die Zündung aus, bleibt das Display dunkel. Mit über 50 Tasten und Knöpfen war das LS-400-Cockpit für Otto Normalfahrer Anfang der 90er-Jahre eine Herausforderung.

Jetzt passendes Exemplar finden: Lexus LS 400
Bild: Markus Heimbach
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Klassiker-mit-ewigem-Leben-1200x800-551aa0561aba0344.jpg
Bei abgeschaltetem Overdrive (Taste seitlich am Wählhebel) meidet die Automatik die vierte Fahrstufe, im Modus "PWR" dreht sie die Gänge höher aus.
Bild: Markus Heimbach
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Klassiker-mit-ewigem-Leben-1200x800-6fb676fc90a1a110.jpg
Bei der Parkbremse mit Fußpedal und manueller Entriegelung folgte Lexus dem Vorbild Mercedes.
Bild: Markus Heimbach
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Klassiker-mit-ewigem-Leben-1200x800-ec9797ceafcdb350.jpg
Elektrische Lenksäulen-Verstellung war Serie.
Bild: Markus Heimbach
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Klassiker-mit-ewigem-Leben-1200x800-1989c19715fb9309.jpg
Beheizbare Ledersessel kosteten 4760 Mark extra. Standard war Velours, Sitzmemory gab es auch dort ohne Aufpreis. Die Qualität der Bezüge erreichte anfangs nicht das Konkurrenzniveau. Für eine Million Kilometer sehen die Polster aber immer noch passabel aus.

Jetzt passendes Exemplar finden: Lexus LS 400
Bild: Markus Heimbach
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Klassiker-mit-ewigem-Leben-1200x800-a4ddcff014852bb1.jpg
Heute hemmt der zeitlos-schlichte Auftritt die Klassiker-Karriere des LS 400. Reichlich Platz in der zweiten Reihe, tief montierte Bank mit Einzelsitz-Konturen.
Bild: Markus Heimbach
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Klassiker-mit-ewigem-Leben-1200x800-744dff30f99165ce.jpg
Beleuchtete Schminkspiegel für Fahrer und Beifahrer.
Bild: Markus Heimbach
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Klassiker-mit-ewigem-Leben-1200x800-c7d0bd16abb283f2.jpg
Der Sechsfach-CD-Wechsler im Kofferraum kostete 1900 Mark extra.
Bild: Markus Heimbach
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Klassiker-mit-ewigem-Leben-1200x800-759fbd49520d5248.jpg
16-Zoll-Räder mit 225er-Reifen sehen unter der stattlichen Karosserie nicht ganz so schmächtig aus wie die 15-Zoll-205er der ganz frühen Modelle, abblätternder Felgen-Klarlack ist ein verbreitetes Problem.
Bild: Markus Heimbach
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Klassiker-mit-ewigem-Leben-1200x800-16740e9e530abb2b.jpg
Der aufwendig konstruierte V8 mit zwei Nockenwellen pro Bank erreicht in Sachen Laufruhe fast Zwölfzylinder-Niveau; unter der Haube herrscht japanisch strenge Ordnung.

Jetzt passendes Exemplar finden: Lexus LS 400
Bild: Markus Heimbach
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Audi-89-B3-1200x800-7fc4b75b8e470381.jpg
Manche Autos erobern das Herz im Sturm. Manche überzeugen erst mal nur den Kopf. So einer ist der Audi 80 B3. Er ist so haltbar und treu, dass man ihn fast lieb haben könnte.

Jetzt passendes Exemplar finden: Audi 80
Bild: Roman Raetzke
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Audi-89-B3-1200x800-a742083e542a22e0.jpg
Bestehen und Vergehen: Der Industriebau aus den 80ern sieht aus wie nach einem Tornado, der tornadorote Audi 80 von 1988 sieht aus wie neu.
Bild: Roman Raetzke
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Audi-89-B3-1200x800-b6aa3390a274d35b.jpg
Dunkel und luftig: Wie eine Burg türmt sich der Armaturenträger auf, schüchtert Klaustrophobiker ein. Die riesengroßen Lüfterdüsen erinnern uns: Ferdinand Piëch war schon immer zugempfindlich.
Bild: Roman Raetzke
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Audi-89-B3-1200x800-03a693c1eae13e44.jpg
Zweckmäßig und raffiniert: Der Audi 80 wirkt ernst mit den perfekt ablesbaren Instrumenten.
Bild: Roman Raetzke
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Audi-89-B3-1200x800-61e8fe667fc614c0.jpg
Jacquardstoffe und ledriger Sschaltknauf veredelten schon das Basismodell.

Jetzt passendes Exemplar finden: Audi 80
Bild: Roman Raetzke
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Audi-89-B3-1200x800-2f7da365b3d82350.jpg
Neben dem Türgriff ist hier das Drehrädchen für die Verstellung der Außenspiegel zu sehen.
Bild: Roman Raetzke
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Audi-89-B3-1200x800-b5dd5dbc51d23b83.jpg
Anspruch und Wirklichkeit: Allein die Viergelenkscharniere der Heckklappe mit Gasfedern künden vom Stolz der Konstrukteure.
Bild: Roman Raetzke
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Audi-89-B3-1200x800-d1f90d15ce2df8d3.jpg
Aber die Kabel brechen irgendwann und der Kofferraum ist unpraktisch geformt.

Jetzt passendes Exemplar finden: Audi 80
Bild: Roman Raetzke
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/5/9/5/9/5/Audi-89-B3-1200x800-d5e71f28d635c0c9.jpg
Am unkompliziertesten sind Vierzylinder-Benziner mit Zentraleinspritzung und Schaltgetriebe. Genützt hat all das dem Audi 80 B3 bislang wenig: Als Klassiker ist er noch nicht anerkannt. Zu Unrecht, finden wir. Ein Auto für die Ewigkeit ist er aber allemal. Hier kommen Klassiker für Knauser.
Bild: Roman Raetzke