VW K70
Großes Glück für VW: Die Fusion von NSU und Auto Union bescherte dem Konzern 1969 endlich moderne Technologie und leitete das Ende des veralteten Heckmotorkonzeptes ein. Der K70 war der erste VW mit wassergekühltem Frontmotor und Vorderradantrieb. Zu seinem 40. Geburtstag trafen sich die Fans am VW-Werk Salzgitter.
Bild: Bernd Hanselmann
VW K70
Klare Kante: Die K70-Stylisten zeichneten hauptsächlich mit dem Geo-Dreieck. Neben den zeitgenössischen Produkten von Volkswagen (Käfer, Typ 3 und 411) wirkt der K70 wie aus einer anderen Welt.
Bild: Bernd Hanselmann
VW K70
Neben der Limousine hatte NSU auch ein K70 Fließheck und einen K70 Kombi entwickelt. Wegen der hausinternen Konkurrenz zum 411er verweigerte VW die Markteinführung.
Bild: Bernd Hanselmann
VW K70
Mit Zweien sehen Sie besser: Zur Modellpflege 1972 bekam der K70 L serienmäßig Doppelscheinwerfer – in den 70er-Jahren ein beliebtes Extra.
Bild: Bernd Hanselmann
VW K70
Stufenheck für Sparfüchse: Der K70 mit dem 100 PS starken Vierzylinder war für 11.510 D-Mark zu haben.
Bild: Bernd Hanselmann
VW K70
Zeitgenössisches Zubehör: ATS-Felgen mit zarter 70er-Querschnittbereifung.
Bild: Bernd Hanselmann
VW K70
So übersichtlich kann ein Arbeitsplatz sein: Nur wenige Bedienelemente auf der Mittelkonsole, die Instrumente lassen sich ordentlich ablesen. Hingucker: das alte Wolfsburger Logo auf dem Pralltopf.
Bild: Bernd Hanselmann
VW K70
Die beiden Vierzylinder mit 1,6 Liter Hubraum und 75 oder 90 PS bekamen 1973 noch einen größeren Bruder mit 1,8 Litern Hubraum (Bild) und damals sagenhaften 100 PS.
Bild: Bernd Hanselmann
VW K70
2010 feiert der von seinen Fans liebevoll "KaSi" genannte K70 seinen 40. Geburtstag. Am 20.06.2010 lud VW zu einem großen Fest ins Werk Salzgitter. Neben ausgestellten Modellen und Motoren, Unterhaltungsbühnen, Workshops und Imbissbuden war auch der 1. Internationale K70 Club e.V. dabei.
Bild: Jens Tanz
VW K70
Für autobild.de vor Ort: Jens Tanz, den Lesern des Autobildblogs als "Sandmann" bekannt, reiste standesgemäß im eigenen K70 an.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-8e93aefd0d3752ea.jpg
Monoradio, analoge Belüftung und ein Bild von Papa – Ordnung muss sein!
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-3a6fcdf97c228768.jpg
Beschwerliche Anreise: Auf dem Weg zum K70-Treffen erhitzten sich Gemüter und Motoren im Stau.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-bd261d73b5f1b39d.jpg
Ein zügiger Antritt, aber keine hohe Endgeschwindigkeit. Allein aus diesem Grund hat man die Premieren-Tester durch kurvige Bergstraßen gescheucht.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-ad4dbac740a516be.jpg
Hier geht es raus. VW ist eben nicht nur in Wolfsburg vertreten. Das Motorenwerk ist weitläufig ausgeschildert.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-6979ad05942d5306.jpg
Der Werks-K70. Auch die beiden Exponate aus VW-Bestand leiden an einer welligen Heckablagezeigen – trotz intensiver Pflege eine typische KaSi-Schwachstelle.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-97df272e325ea8f4.jpg
Auch ein Rücken kann entzücken. Den VW K70 gab es ausschließlich in der Stufenheck-Variante, Kombi und Fastback haben das Reißbrett nie verlassen.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-109ed6d5f949ef2a.jpg
Die bunten Farben der 70er. Nicht immer zeitgemäß, aber interessanterweise kommen einige Töne bei VW unter einem anderen Namen wieder ins Programm.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-d04b97a291f7ab8a.jpg
Das Nach-Facelift-Modell mit Stoßstangen vom Audi 100, abgerundeter Karosserie und Windeinlässen in der Frontschürze zur besseren Kühlung der innenliegenden Scheibenbremsen.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-eea64c00c5d9f9ce.jpg
Mit den eckigen Scheinwerfern der Ur-Modelle kommt der K70 ein wenig bieder daher und gleicht in seiner Formgebung dem erst 1973 vorgestellten, etwas kleineren Passat. Ihm musste er später weichen.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-c288a7f6a37294f9.jpg
Die Farbe und die Seitenstreifen sind tatsächlich original und kennzeichnen den charmanten Rowdy der Siebziger mit 100 PS. Für damalige Verhältnisse eine satte Leistung.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-bbaa54c1a2ad976e.jpg
Klare Kanten. Die Tester lobten den Rundumblick durch die großen Fensterflächen und die gute Übersicht über die Kanten der Karosserie, die dank der recht hohen Sitzposition gut einsehbar waren.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-96b530781ab604b5.jpg
Besucher des Treffens oder andere Fahrer auf der Autobahn mussten oft erst einmal um das Auto herumlaufen, um den Typen erkennen zu können. Der K70 ist aus dem heutigen Straßenbild komplett verschwunden.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-a288af0c7db032aa.jpg
Nicht alles war knallbunt in den fünf Jahren Produktionszeit. Volkswagen spendierte auch durchaus zeitlose Farben.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-85b4f20c58ebbae1.jpg
Zwischen Bratwurst und Kaffee blieb vielen Besuchern Zeit für einen kleinen Plausch mit den Besitzern der Autos. Zentrales Thema: die klare Formgebung.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-14d25c587689c66a.jpg
Bei zwischenzeitlichem Sonnenschein wurde gern ein Blick unter die vorn angeschlagene Motorhaube oder in das Innere des K70 geworfen.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-8e45d7e3e4ac3dd9.jpg
Volkswagen hat die Merchandising-Maschinerie angeworfen und bot neben der Original-VW-Currywurst den eigenen VW-Classic-Ketchup an.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-60942a2cd70e4c07.jpg
Als Schlager noch wirklich Volksmusik war und der Plattenspieler zur Untermalung eines ganzen Abends genügt hat – einige Fahrer hatten zeitgenössische Details dabei.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-1c8732347c911143.jpg
Hauptsache Orange: Vom Zahnputzbecher über das Maniküreset bis zum batteriebetriebenen Reisewecker schreien bunte Farben den Muff der 60er aus den Klamotten heraus.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-5dfcbc6f9ff84b10.jpg
Neben dem damaligen, sehr treffenden Werbeslogan, wirken die Alltagsgegenstände wie aus einem anderen Universum. Im Straßenatlas heißt die heutige A7 noch E10…
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-8b01c3abe4ffec64.jpg
Ganz ohne Gummileisten wirken die massiven Stoßstangen des K70 nackt und kraftvoll. Die Modellpflege hat später auch bei der Gestaltung der Rücklichter Einzug gehalten.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-435541b137e482aa.jpg
Nicht nur die Fahrer, auch viele Besucher nutzten die Gelegenheit, ihr ehemaliges erstes Auto oder Papas damaliges Auto zu fotografieren.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-07260a2b10afbb30.jpg
Wo nicht ständig pflegerisch eingegriffen wird, zieht Patina ihre Spuren auf die metallenen Teile. Das kann zeitweilig sehr attraktiv aussehen, manchmal macht es bei den Karosserieblechen auch große Sorgen.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-b9309ab3a64524ad.jpg
Rahmenprogramm für das Volk. Countrymusik und Squaredance für die Besucher, passend zur kantigen Formsprache des Autos.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-NSU-Ro80-729x486-24da4ddaf783ef6e.jpg
K und RO aus der Feder des selben genialen Designers Claus Luthe. Das unverkennbare Markenzeichen ist der Knick seitlich entlang der gesamten Gürtellinie der Fahrzeuge.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/NSU-Ro80-729x486-94a32c2d80e2c3d8.jpg
Der Ro80 ist zeitlebens ein NSU geblieben. Der K70 kam für diesen Ritterschlag etwas zu spät und bekam das VW-Emblem auf die Nase gepappt. 
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-45a4369365e12145.jpg
"Das ist noch ein echter Motor!" Wenn irgendwo eine Haube geöffnet wurde, bildeten sich gleich Grüppchen von interessierten Besuchern. Soviel Platz gibt's heute in keinem Motorraum.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-daae10cfe7fada30.jpg
Die Besitzer der Fahrzeuge gaben gern Auskunft über technische Details, sofern sie sich nicht gerade selbst in anderen Autos herumtrieben oder sich auf dem Werksgelände amüsierten.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-6363fc824a63f024.jpg
Kein altes Auto ist fehlerfrei. In diesem Fall verweigerte der Anlasser seine Mitarbeit, was aber lediglich an einem hängenden Magnetschalter lag und schnell nebenbei behoben wurde.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-f632a9dd9b18115e.jpg
Jedem Ventil seinen eigenen Deckel, gehalten von schlichten Metallklammern. An Übersichtlichkeit und Wartungsfreundlichkeit ist der vom NSU 1200 abstammende Vierzylinder kaum zu überbieten.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-73bc2973c3d71f4b.jpg
Jedes Fahrzeug hat seine eigene Geschichte. Dieser K70 hat schon einen Brand und eine komplette Restaurierung hinter sich und steht heute fast wie ein Neuwagen da.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-6bbd4147c16c5b55.jpg
Die behäkelte Klorolle wird heute zumeist belächelt, hat aber neben ihrer Eigenschaft als zeitgenössisches Detail echte Vorteile. In verschiedenen Lebenslagen. Die Vielfalt der Muster ist beeindruckend.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-9155006eca9d0255.jpg
Wackeldackel, Klorolle und runde Aufbaulautsprecher komplettieren das Bild einer perfekten Hutablage der frühen 70er. Was sonst sollte hier auch liegen?
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-63369c38bc1427ad.jpg
Ein guter Jahrgang, zumal das dunkelrote Kunstleder einen sehr ansprechenden Kontrast zur Wagenfarbe bietet.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-2e1ff221325c2364.jpg
Diesen Zeitgenossen kümmerte der kleine Wettbewerb um die Gunst der Besucher herzlich wenig. Er wartete auf den Heimweg und beobachtet still, wie die Kärtchen mit den Lieblingsfahrzeugen ausgefüllt wurden.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-8c7997f35a1f66c4.jpg
Die Perfektion der behäkelten Klorolle mit Bommel und Barbie. Der Reiseatlas ist niemals zu Neuwagenzeiten erworben worden, aber um einiges aktueller als die meisten anderen vorhandenen Exemplare.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-911057854d785581.jpg
Gediegene Schlingenteppiche und zweifarbiges Wohnzimmerambiente. Auf den bequemen Sitzen des K70 ohne nennenswerten Seitenhalt lassen sich auch lange Reisen entspannt durchhalten.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/Volkswagen-Salzgitter-729x486-ff3ece964c74ed40.jpg
Die Zeiten ändern sich. Was mit einem Mittelklassemodell im Herzen Niedersachsens begann, endet heute mit dem Zurschaustellen der absoluten automobilen Oberklasse. Volkswagen?
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/Volkswagen-Salzgitter-729x486-f3a3ab22a269b9ba.jpg
Im Laufe des Tages bewegten sich immer mehr Besucher über die gut organisierte Veranstaltung. Für Leib und Seele war gesorgt, und das Herz beobachtete durch die Augen nagelneue Motoren und neu gebliebene Klassiker.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-Passat-729x486-4523d1652c462142.jpg
Während um ihn herum gegessen und getrunken wurde, scheint dieser Passat von Anfang an geahnt zu haben, dass der K70 für ihn weichen musste. Hier griff das VW-Baukastenprinzip, der von NSU übernommene K70 wurde zu teuer.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-d0c9b497dbd01ea8.jpg
Schon der NSU TT hatte den Claus-Luthe-Knick in seiner Seite. Auch bei späteren BMW-Modellen lassen sich ähnliche Stilelemente ausmachen, die die klare Handschrift des Designers tragen.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-5fcf42b94dcfb0b5.jpg
Nach einem guten Mittagessen darf gern auf den Liegesitzen ohne Kopfstützen geruht werden. Die Kurbelfenster können offen bleiben, der Wackeldackel passt auf.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-da86fbbab3d4ca97.jpg
So haben die Kinder früher Autos gemalt – kantig, vorn und hinten fast gleich, vier Räder und eine schrille Farbe – idealerweise ein Leuchtorange. Mehr Auto braucht kein Mensch.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-010ac814985780a4.jpg
Die aus Sicherheitsgründen vorn angebrachte Motorhaube lässt einen tiefen Einblick in den K70-Motorraum zu. Die Falze rosten mit der Zeit gern, also sollten ab und an auch einmal die schwer zugänglichen Ecken der Karosserie begutachtet werden.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-a02732b02fe31aa5.jpg
Mit 580 Litern hatte der K70 einen der größten Kofferräume seiner Klasse. Auch heute noch passen Unmengen an notwendigem Material in den tiefen Schlund mit der hohen Ladekante.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-82d16248bb46aed6.jpg
Auch das Fernsehen ist nicht weit und erstellte einen Bericht für werksinterne Zwecke sowie die niedersächsischen Lokalnachrichten.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-5a0184a178a9219b.jpg
Heimfahrt der Zeitlosen. Der K70 lässt sich nicht mehr in irgendeine Schublade pressen, er ist vollkommen imagebefreit. Das macht ihn sehr sympathisch.
Bild: Jens Tanz
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/5/3/7/3/0/VW-K70-729x486-d46e774f13ce61ae.jpg
Autobahn wie damals. Aus dem Monoradio plärrt der Oldiesender, 130 Stundenkilometer sind akustisch entspannt und verbrauchsoptimiert – ein K70 kommt immer zu Hause an.
Bild: Jens Tanz