Arabella

Arabella

1960 - 1963

Arabella Arabella

Übersicht

Alle Infos zur Generation: Arabella

Als letztes Aufgebot schickte Borgward 1960 die Arabella ins Rennen. Ursprünglich als Lloyd auf den Markt gekommen, hob sich die „Arabella de Luxe“ – so der offizielle Name – durch eine hochwertigere Ausstattung und mehr Motorleistung vom Schwestermodell an ab. Der Viertakt-Boxer-Motor mit vier Zylindern leistete stattliche 45 PS aus 897 ccm³ Hubraum. In 23 Sekunden beschleunigte die knapp über eine Tonne schwere Limousine mit den markanten Heckflossen auf Tempo 100 km/h, maximal waren 133 km/h möglich. Ein VW Käfer erreichte seinerzeit „nur“ 115 km/h. Durch Getriebeprobleme und fehlerhafte Dichtungen erreichte die Borgward Arabella nicht die anvisierten Verkaufszahlen. Alle Informationen zur Borgward Arabella finden Sie auf dieser Seite.

Kfz-Versicherungsvergleich

Ein Service von

Versicherung vergleichen und bis zu 850 Euro sparen!

  • Über 200 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos und unverbindlich

* Die Angaben zu den hier aufgeführten Fahrzeugen wurden uns von unserem Partner Classic Data zur Verfügung gestellt