Citroën GS/GSA

Citroën GS/GSA

1979 - 1986

Citroën GS/GSA Citroën GS/GSA

Übersicht

Alle Infos zur Generation: Citroën GS/GSA

Mehr als nur ein Lückenfüller: Der Citroën GS/GSA. Um die Lücke zwischen dem Ami und dem DS/ID zu schließen, brachte Citroën 1970 den GS auf den Markt. Das ungewöhnliche stromlinienförmige Design, die leisen und verbrauchsarmen Motoren und das Platzangebot überzeugten. Zudem besaß der GS eine vom großen DS abgeleitete Hydropneumatik, welche nicht nur für eine optimale Straßenlage, sondern auch für den Citroën-typischen Komfort sorgte. Mit der Modellpflege 1979 wurde der GS in GSA umbenannt. Neben dem Namenszusatz gab es u.a. eine größere Heckklappe, Stoßstangen aus Kunststoff und vier Scheibenbremsen. Für den Vortrieb sorgte zunächst ein Vierzylinder-Boxermotor mit Luftkühlung und einer Leistung zwischen 54 und 65 PS. Der spätere GSA verfügte über ein Leistungsspektrum von 57 bis 65 PS. In der DDR wurde der GS/GSA zeitweise als Staatskarosse verwendet. Alle Informationen zum Citroën GS/GSA finden Sie hier.

Daten im Überblick

Letzter Neupreis von 6.600 - 6.900 EUR
Leistung von 54 - 65 PS
Aufbauarten Kombi, Limousine

Kfz-Versicherungsvergleich

Ein Service von

Versicherung vergleichen und bis zu 850 Euro sparen!

  • Über 200 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos und unverbindlich

Citroën GS/GSA, Kombi

Preis 6.900 €
Leistung 58 PS
Fahrzeugtyp Verfügbarkeit kW (PS) Motorart Hubraum (ccm) Preis *
GS Break 1973 - 1978 43 (58) 4-Zylinder-Boxermotor 1.214 6.900 €

Citroën GS/GSA, Limousine

Preis 6.600 €
Leistung 54 - 65 PS
Fahrzeugtyp Verfügbarkeit kW (PS) Motorart Hubraum (ccm) Preis *
GS 1971 - 1977 40 (54) 4-Zylinder-Boxermotor 1.015 6.600 €
GS 1973 - 1978 48 (65) 4-Zylinder-Boxermotor 1.299 6.600 €

* Die Angaben zu den hier aufgeführten Fahrzeugen wurden uns von unserem Partner Classic Data zur Verfügung gestellt