1966 - 1973

Lamborghini Miura

1966 - 1973

Mit dem legendären Mega-Sportler Miura startete Lamborghini 1966 in die Mittelmotor-Ära. Kaum zu glauben, dass das bis zu 385 PS starke Zwölfzylinder-Monstrum vor die Hinterachse passte. Mit 290 km/h war schon der P 400 für damalige Verhältnisse unfassbar schnell, das Topmodell P 400 SV knackte 1971 die 300 km/h-Marke. Doch selbst im Stand erregte das rassige, von Bertone entworfene Design des mit 1,05 Metern Höhe superflachen Renners Aufsehen. Charakteristisch wurde seine mit gestuften Querpanelen bedeckte Heckscheibe.
Letzter Neupreis von 360.000 - 480.000 EUR
Leistung von 350 - 385 PS
Aufbauarten Coupe
Technische Daten im Überblick

Social Media

Alle Infos zur Generation Lamborghini Miura

Sportwagen-Jetset der 60er

Superschnell und Supersexy

Ferrari 365 GTB/4 Daytona, Lamborghini Miura P400 S und Iso Grifo GL 350 – drei italienische Sportwagen der 60er Jahre im Vergleich.

Test: Lamborghini Miura P400 S

Schönling und Scheusal

Wir testen den V12-Mittelmotor-Racer Lamborghini Miura, den Prototyp des modernen Supercars. Für den Alltag taugt er kaum, er hat ganz andere Stärken.

Lamborghini-Chronik

Aufgalopp der Stiere

Einzelstücke, Serienmodelle und Kreationen, die nicht die Gunst der Lamborghini-Chefetage fanden: Folgen Sie uns in den bunten Lambo-Kosmos.

50 Jahre Lamborghini

Die wichtigsten Lambos aller Zeiten

Zum 50. Jubiläum haben wir die fünf wichtigsten Lamborghini aller Zeiten gecheckt: 350 GT, Miura SV, Countach, Gallardo Spyder und Aventador Roadster.

Lamborghini Miura geht in Flammen auf

Miura stirbt den Feuertod

Schmerzliche Bilder, nicht nur für Autofans: In London ist ein extrem seltener Lamborghini Miura beinahe vollständig ausgebrannt.

Anzeige
klassik