VW Scirocco - IV

IV

ab 2017
seit 2008
1981 - 1992
1974 - 1981

VW Scirocco

seit 1974

Als Konkurrent für Ford Capri und Opel GT - und offiziell auch als Nachfolger des Karmann Ghia - präsentierte Volkswagen 1974 den VW Scirocco, ein attraktives, dabei preiswertes Sportcoupé für junge Leute. Technisch basierte der Scirocco (anfangs mit 50 bis 85 PS) auf dem Golf I und nahm auch an dessen Evolution teil. So erschien 1976 der 110 PS starke Scirocco GTi/GLi. Bis 1981 verkaufte VW rund eine halbe Million Scirocco I - ein Top-Erfolg, den der weniger gelungene Scirocco II (1981 bis 1992) weit verfehlte.

Social Media

Alle VW Scirocco Generationen

Alle Infos zum Modell VW Scirocco

Versicherungsvergleich

Ein Service von

Versicherung vergleichen und bis zu 850 Euro sparen!

  • Über 200 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos und unverbindlich

VW-Coupés im Klassik-Test

Im Namen des Volkes

Luftgekühlter Heckmotor oder moderner Fronttriebler – Anfang der 70er konnten Volkswagen-Freunde mit dem Bestellblock abstimmen. Wie fällt das Urteil heute aus?

VW Scirocco I

Der kantige Italiener

Kurz vor dem VW Golf erschien das Golf-Coupé als Scirocco – die VW-Zukunft mit wassergekühltem Frontmotor, Frontantrieb und knackig-kantigem Giugiaro-Design.

Coupés und ihre Zukunft

Sind Coupés kalter Kaffee?

AUTO BILD-Archiv-Artikel 28/1986:Opel Manta, Honda Prelude, VW Scirocco und Co. gelten derzeit als schwer vermittelbar. Ist die Zeit kleiner Coupés abgelaufen?

VW Scirocco I

Der Volks-Sportwagen

Kann ein Auto aufregend und solide sein? Es kann: Das VW Coupé kommt übers Land wie ein Wüstenwind. Nichts kann ihn bremsen – außer Rost.

VW Scirocco II White Cat

Der weiße Wirbelwind

Der nach einem Wüstenwind benannte VW Scirocco II wirbelte in den Achtzigern den Sportcoupé-Markt durcheinander. Und heute? Kaum ein Problem. Ist alles noch erhältlich.

Anzeige

Video: VW Scirocco GT

Video: VW Scirocco GT Video Abspielen
 
Zur Startseite