DOHC

Alle 0 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z
DOHC steht für Double Overhead Camshaft, zu Deutsch: zwei obenliegende Nockenwellen.

Anzeige
DOHC bezeichnet also eine Bauform des Viertaktmotors, bei der die Ventilsteuerung über die zwei obenliegende Nockenwellen erfolgt. Sie sorgen getrennt für das Öffnen und Schließen der Ein- und Auslassventile. Bei DOHC-Motoren erfolgt die Ansteuerung der Ventile praktisch immer direkt über Tassenstößel.

Vorteile sind die geringen für die Ventilbetätigung bewegten Massen, eine ideale Voraussetzung für hochdrehende Motoren mit hoher Literleistung. Nachteile sind die teurere Fertigung, der größere Aufwand bei der Wartung und der unbedingt erforderliche, regelmäßige Austausch des Zahnriemens für die Ventilsteuerung.