Kaltstart

Alle 0 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z
Ein Kaltstart bezeichnet bei einem Verbrennungsmotor allgemein einen Start, ohne dass vorher dessen Kühlwasser und Öl vorgewärmt wurden und ohne dass vorher im Schmierölkreislauf Druck aufgebaut wurde.

Da sich in den Lagerstellen des Motors das zur Schmierung erforderliche Öl nur eine begrenzte Zeit halten kann, muss es bei jedem Kaltstart durch die Ölpumpe erst wieder in ausreichendem Maße an die Lagerstellen transportiert werden. Ein Kaltstart ist also einer der wichtigsten Einflüsse überhaupt für den Verschleiß in einem Verbrennungsmotor. Wenn man (theoretisch) einen Motor stets laufen lassen würde, gäbe es durch die hydrodynamische Schmierung der Lagerstellen so gut wie überhaupt keinen Verschleiß.

Einen Kaltstart gibt es nicht nur im Winter: Die genaue Definition für einen Kaltstart weicht jedoch von einem Fahrzeughersteller zum anderen ab. Über den Daumen zählt jeder Anlassvorgang als Kaltstart, der bei einer Öltemperatur von weniger als etwa 50 Grad stattfindet.