Beliebte Modelle: Fiat 500

Platz 1
Platz 2
Platz 3
Platz 4
Platz 5
Fiat

Fiat

1 Modell seit 1936

Die Fabricca Italiano Automobili Torino kurz Fiat, gehört zu den Automobil-Pionieren, begann bereits 1899 mit deren Produktion. Bis in die Siebzigerjahre galten die italienischen Fahrzeuge als schnell, preiswert und robust, ehe sich katastrophale Qualitätsmängel und große Rostprobleme ausbreiteten und das gute Image nachhaltig zerstörten. Erst in jüngerer Vergangenheit berappelte sich der chronisch defizitäre italienische Staatskonzern wieder und brachte 2003 mit dem Panda einen soliden Kleinwagen mit Minivan-Charakter heraus, vor dessen Kauf man niemanden warnen musste. Vier Jahre später folgte der nächste Streich, als Fiat mit dem Nuovo 500 erfolgreich auf den Retro-Zug aufsprang. Dieses Modell ist noch heute die Stütze des Programms, mittlerweile erweitert um das Cabrio 500C, den viertürigen 500L, den vanigen 500L Living und den zwar lediglich frontgetriebenen, aber fast wie ein SUV aussehenden 500L Trekking. Wer auf Allrad besteht und nicht allzu viel investieren will, braucht trotzdem nicht zu verzagen, auch den neuen Panda gibt es wieder als 4x4. Alternative: Der Fiat Freemont, der seine Karriere als Dodge Journey begann, schon bevor Fiat Chrysler kaufte. Die Allradversion leistet 276 PS, aber keine Sorge, es gibt auch sparsamere, frontgetriebene Ausführungen. Mächtig Boden verloren hat Fiat dagegen bei Klein- und Kompaktwagen: Punto und Bravo locken nur noch über Dumpingpreise Kunden an, auch der mit dem Suzuki SX4 identische Sedici wirkt inzwischen angestaubt. Kürzlich erneuert wurden hingegen die familientauglichen Kastenwagen Dobló und der etwas kleinere Qubo.

Social Media

Alle Infos zu Fiat

Anzeige
 
Zur Startseite