Kia Towner

Kia Towner

1993 - 1999

Kia Towner Kia Towner

Übersicht

Alle Infos zur Generation: Kia Towner

Wie schaffen die das nur, die Südkoreaner? Auf gerade einmal 3,36 Metern Außenlänge 6 Sitzplätze unterzubringen? Jeder Mini ist heute länger. Antwort: In einem Micro-Bus mit Motor in der Wagenmitte. Name: Kia Towner. Weiteres Highlight sind die beiden Schiebetüren und der günstige Preis des Südkoreaners. Das war es aber leider schon an positiven Merkmalen. Das 800 cm³-Motörchen leistet gerade einmal 39 PS und ist bei voller Zuladung mehr als untermotorisiert. In puncto Sicherheit bietet der Towner rein gar nichts: Die Karosserie wirkt nicht vertrauenerweckend, es gibt keine elektronischen Hilfen, keine Airbags, die Kopfstützen enden am Halsanfang und in scharfen Kurven droht der Micro-Bus zu kippen. Zudem verfügt nur die Hälfte der Sitzplätze über Dreipunktgurte. Bezeichnend ist auch der extrem lange Bremsweg von 63 Metern. Im Innenraum dominiert Billigplastik, die Sitze sind zu klein und unbequem. Unter dem Strich ist der Towner somit eher für überfüllte Städte in Asien geeignet als für europäische Straßen. Alle Informationen zum Kia Towner finden Sie hier.

Kfz-Versicherungsvergleich

Ein Service von

Versicherung vergleichen und bis zu 850 Euro sparen!

  • Über 200 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos und unverbindlich