seit 2016
Maserati Levante

Maserati Levante

seit 2016

Mittlerweile steht fest, dass das Maserati-SUV Levante heißen wird. Die Studie hörte noch auf den Namen Kubang. Bei der Form orientiert sich der Levante am Quattroporte und fußt auf der technischen Basis des Jeep Grand Cherokee. So demonstriert der Levante den Brückenschlag zwischen dem Maserati-Mutterkonzern Fiat und der Chrysler-Marke Jeep. Bei den Motoren konzentriert sich Maserati auf starke Benziner. So ist auch mit dem 3,8-Liter-V8-Biturbo aus dem Quattroporte zu rechnen, der im Levante auf ähnlichem Leistungsniveau wie in der Limousine agieren dürfte (530 PS). Einen aufgeladenen Sechszylinder wird es wohl als Benziner und auch als Diesel geben. Im Falle des Benziners liegt das Leistungsspektrum der beiden Versionen zwischen etwa 350 und 420 PS, beim Diesel sind gar drei Stufen möglich: 250, 275 und 340 PS. Offiziell präsentiert wird der Levante auf der Auto Show in Detroit 2016. Alle Informationen zum Maserati Levante (2016) finden Sie auf dieser Seite.

Social Media

Alle Infos zur Generation Maserati Levante

Kfz-Versicherungsvergleich

Ein Service von

Versicherung vergleichen und bis zu 850 Euro sparen!

  • Über 200 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos und unverbindlich

Maserati Levante (2016) im Test: Fahrbericht

Wie sportlich ist das Maserati-SUV?

Der Maserati Levante hat starke Konkurrenz: Das SUV wildert im Revier von Audi, BMW, Porsche und Range Rover. So fährt der Levante S mit 430 PS!

Video Abspielen

Video: Maserati Levante (Genf 2016)

Maseratis erstes Dickschiff

Auf dem Genfer Autosalon präsentiert Maserati den Levante und damit sein erstes SUV. Als Antriebe sind zwei V6-Turbozylinder und ein Dreiliter-Diesel geplant.

Video Abspielen

Video: Maserati Levante (2016)

Der Maserati fürs Gelände

Maserati wird auf dem Genfer Autosalon 2016 das erste SUV der Firmengeschichte vorstellen. Der Maserati Levante basiert auf derselben Plattform wie der Ghibli.

Maserati Levante (Genf 2016): Vorstellung

Luxus-SUV mit 430 PS

Es ist das erste SUV von Maserati. Der Levante kommt im Juni 2016 mit drei Motoren und einer umfassenden Serienausstattung.

Video Abspielen

Video: Alle Neuen 2016

Schöne Aussichten für 2016

Das sind doch mal schöne Aussichten für 2016. Bei allen großen Automobilkonzernen stehen die Kreationen für das neue Jahr bereits in den Startlöchern.

Video Abspielen

Video: Maserati Levante Erlkönig (2016)

Maserati baut ein SUV

Zwei V6-Turbobenziner mit 350 und 425 PS sind angekündigt. Auch einen Dreiliter-Turbodiesel in den Leistungsstufen 250, 275 und 340 PS will Maserati in dem SUV verbauen.

Maserati: Drei neue Modelle

Aus Kubang wird Levante

Maserati hat jetzt die Namen der neuen Modelle verraten. Das SUV heißt Levante, das E-Segment-Modell Ghibli, der Quattroporte behält seinen Namen.

Maserati Maseratina kommt 2013: Update!

Kleiner Diesel-Quattroporte

Maserati plant für 2013 einen kleinen Ableger des Quattroporte – mit Dieselmotor! Der V6-Diesel bringt es auf mehr als 300 PS und 700 Nm Drehmoment.

Video Abspielen

Video: IAA 2011

Die Studien, Teil 1

Volvo Concept YOU, Ford Evos und Co. – AUTO BILD zeigt die Studien der IAA 2011 und erklärt, welche Autos durchaus Potenzial für eine Serienfertigung haben.

Maserati-SUV: Vorschau

Der Maserati fürs Gelände

2013 bringt Maserati einen großen, sportlich-eleganten Crossover auf Basis des Jeep Grand Cherokee – made in Detroit, unter anderem mit Diesel unter der Haube.

Anzeige