GF

1997-2002
1992-1997
1987-1992
1983-1987
1979-1982

Mazda 626

1979-2002

Eher glücklos blieb die vierte Generation der Erfolgsbaureihe Mazda 626 ab 1992. An der Qualität lag es, Mazda-typisch, sicher nicht. Aber der neue 626 war zu groß und teuer und vor allem zu sportlich geraten: Die ehemals brave Familienlimousine hatte, sehr zum Missfallen der Stammkundschaft, eine arg dynamische Hülle mit integrierten Spoilern (Fließheck) erhalten. Ausgewogener erschien die fünfte Ausgabe des Mazda 626, der ab 1997 als ausgereifter, agiler und bestens ausgestatteter Japaner seinen Erfolgsweg ging. Sein Nachfolger ist der Mazda 6.

Social Media

Alle Mazda 626 Generationen

Alle Infos zum Modell

Tuning-Sünden: Mazda 626

Japanische Hässlichkeit

Wie mache ich aus einem grundsoliden Japaner eine Tuningsünde? Dieser verhunzte Mazda 626 ist die Antwort. Dazu: über 80 weitere Tuning-Klopper.

Mazda 626 (1992-1997)

Das schwarze Schaf

626. Die Nummer für Standfestigkeit, Qualität und sicheres Ankommen. Doch ein Mitglied der Modellfamilie macht öfter Ärger als die anderen.

Mazda 626 (1987-1992)

Mazdas Meister

Die Fahrer sind zufrieden. Die Werkstätten nicht. Denn der 626 macht sie arbeitslos. Wo steckt das Geheimnis? Bei den inneren Werten.

Mazda 626 Kombi 2.0 Exclusive

Am Ende gut

Aufs Heck kommt es an. Geräumig und variabel muß ein Kombi sein. Wie der 626.

Anzeige

User-Bewertung
MAZDA 626

2,08
User-Durchschnittsnote
22 Usertests

Stärken

Bedienung
Kofferraum
Platzangebot vorne

Schwächen

Wendekreis

Die aktuellsten Testberichte zum Fahrzeug

2,3
Testnote

MAZDA 626 GF

1997-2002

Zum User-Test
1,9
Testnote

MAZDA 626 GF

1997-2002

Zum User-Test
Alle User-Tests anzeigen