Beliebte Modelle: Mitsubishi Outlander

Platz 1
Platz 2
Platz 3
Platz 4
Platz 5
Mitsubishi

Mitsubishi

29 Modelle seit 1973

Die japanische Marke mit den drei Rauten wurde bereits 1870 als Reederei gegründet und entwickelte sich mit der Zeit zu einem multifunktionalen Konzern. Eine der dazu gehörenden Firmen stellt aus her und verkauft diese seit 1977 auch in Deutschland. Der damals angebotene Galant, einst eine durchaus stückzahlenträchtige Mittelklasse-Limousine, ist schon lange Geschichte. Etwas verwirrend: Der Name Space Star, unter dem Mitsubishi von 1998 bis 2005 einen Minivan anbot, ist nun für einen Kleinwagen reserviert, der den erfolgreichen Colt ersetzt. Darüber positionierte Mitsubishi den Lancer, den es als viertürige Stufenheck-Limousine gibt oder als Kombi – von Mitsubishi Sportback getauft, wie bei Audi. Der Viertürer diente bis 2014 auch als Basis für den Lancer Evolution, Ausgangsmodell zahlreicher Rallye-Fahrzeuge. Auf den gegenwärtigen SUV-Trend hat Mitsubishi mit dem ASX reagiert, einem Kompakt-SUV von knapp 4,30 m Länge. Der ASX ist mit zahlreichen Motorisierungen lieferbar, mit Front- oder mit Allradantrieb. Eine Klasse darüber rangiert der Outlander (auch als Plug-in Hybrid erhältlich) und als echten Geländewagen bietet Mitsubishi nach wie vor den legendären Pajero an, als Drei- oder Fünftürer und immer noch mit dem gewaltigen 3,2-l-Vierzylinder-Diesel und mittlerweile 200 PS. Haben wir noch etwas vergessen? Richtig, den EV, Mitsubishis Innovations-Feigenblatt. Das Elektromobil mit Lithium-Ionen-Batterie und 49 kW Leistung wird seit 2010 angeboten.

Social Media

Alle Infos zu Mitsubishi

Anzeige

Video: Mitsubishi ASX 1.8 DI-D 4WD

Alle Videos auf autobild.tv