Nissan Micra

seit 1983

Nissan Micra

Übersicht

Alle Infos: Nissan Micra

Beim Micra bekommt der Kunde schnell das Gefühl, als wolle Nissan ihm eigentlich gar kein Auto verkaufen. Schließlich wurde gegenüber früheren Modellen das Motorenangebot arg reduziert, die früher durchaus beliebten Diesel sind gar nicht mehr lieferbar. Und Extras werden teilweise erheblich teurer als sonst üblich angeboten. Aber der Reihe nach: Einzige Motorisierung sind zwei 1,2-l-Dreizylinder, einmal 80 PS stark; einmal dank für die Klasse exotischer Kompressoraufladung 98 PS leistend. Das mit 11400 Euro noch halbwegs preiswerte Einsteigermodell Visia First gibt es nur mit dem schwächeren Triebwerk. Wer das stärkere haben möchte, muss mindestens 15870 Euro auf den Tisch blättern und zur mittleren Ausstattung Acenta greifen. Darüber rangiert noch Tecna, bereits mit schwächsten Motor mindestens 16960 Euro teuer. Doch im Prinzip reicht das Basismodell. Wer allerdings auch Musik und eine von Hand zu regelnde Klimaanlage an Bord haben will, legt für das Comfort-Paket satte 1500 Euro drauf. Zum Vergleich: Bei Smart, sonst eher für Apothekenpreise berüchtigt, kostet das gleiche Paket für den Forfour 1100 Euro – mit Klimaautomatik. Kein Wunder, dass kühle Rechner beim Micra sofort abwinken. Obwohl das stets fünftürige Auto ansonsten gelungen ist, für die Klasse viel Platz bietet und dank 1,51 m Höhe auch bequemes Einsteigen erlaubt.

Alle Nissan Micra Generationen

Kfz-Versicherungsvergleich

Ein Service von

Versicherung vergleichen und bis zu 850 Euro sparen!

  • Über 200 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos und unverbindlich

Alle News

Anzeige

Alle Videos

User-Bewertung

Nissan Micra

2,62
User-Durchschnittsnote
22 Usertests
Stärken Schwächen

Bedienung

++

Kofferraum

-

Übersichtlichkeit

++

Sitze hinten

-

Wendekreis

+

Verarbeitungs- qualität

-