Škoda Superb

seit 2001

Škoda Superb

Übersicht

Alle Infos: Škoda Superb

Auch bei der dritten Superb-Generation behält Škoda das bewährte Prinzip bei: Der Kunde bekommt einen VW Passat, etwas preiswerter, aber auch ein wenig länger. Fünf Zentimeter sind es, die gefühlt fast eine Fahrzeugklasse ausmachen und für eine Bewegungsfreiheit wie in der Oberklasse sorgen. Die Preise sind noch nicht dort angekommen, der Superb startet bei rund 25000 Euro in der Active-Version. Wesentliches wird darin nicht vermisst, allerdings lassen sich viele Spielsachen wie die Riege aktueller Assistenzsysteme gar nicht erst bestellen. In der Topversion Laurin & Klement hingegen ist ein Canton-Soundsystem genauso serienmäßig wie das aktive Fahrwerk DCC. Wer dann noch den stärksten Diesel mit DSG und Allradantrieb dazu ordert, landet allerdings auch jenseits der 42.000 Euro. Bester Kompromiss: Ambition oder Style, die mit typischer Škoda-Preiswürdigkeit brillieren und sich mit allen Extras und Motoren kombinieren lassen. Deren Skala beginnt bei 120 PS im 1.6 TDI und endet bei 220 PS im 2.0 TSI, alle serienmäßig mit Start-Stopp. Nicht mehr an Bord hingegen die geteilte Heckklappe des Vorgängers. Der neue Superb hat ein konventionelles Schrägheck, Klappe und Heckscheibe öffnen gemeinsam. Das wird auch beim Superb Combi so sein, der im Herbst erscheint und sich mit seiner akzentuierten Dachlinie noch stärker vom Passat abhebt als die Limousine. Und so sicher wieder zum beliebtesten Superb wird. Alle Informationen zum Škoda Superb finden Sie auf dieser Seite.

Alle Škoda Superb Generationen

Kfz-Versicherungsvergleich

Ein Service von

Versicherung vergleichen und bis zu 850 Euro sparen!

  • Über 200 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos und unverbindlich

Alle News

Anzeige

Alle Bilder

Weitere Modelle dieser Marke

Alle Videos

User-Bewertung

Škoda Superb

1,85
User-Durchschnittsnote
94 Usertests
Stärken Schwächen

Bedienung

+++

Platzangebot hinten

+++

Platzangebot vorne

+++