Volvo V40

seit 1996

Volvo V40

Übersicht

Alle Infos: Volvo V40

Neue Zeiten auch bei Volvo: Waren Modelle mit einem V im Namen jahrzehntelang stets Kombis, ist der im September 2012 eingeführte V40 ein fünftüriger Kompaktwagen von 4,37 m Länge. Damit ist er etwas länger als ein Golf, aber nicht unbedingt geräumiger. Vor allem hinten geht es arg knapp zu und die Schießscharten-artigen Seitenfenster tragen so wenig zum Wohlbefinden wie zur Übersichtlichkeit bei. Daher gehört auch der V40 zu jenen Autos, die man keinesfalls ohne Parkpiepser kaufen sollte. Ohnehin ist der Schwede nur bedingt für die Stadt geeignet, schon wegen seines riesigen Wendekreises von 12,5 Meter. Denn die Vorderräder lassen sich nur wenig einschlagen, schließlich mussten bis Anfang 2014 auch Fünfzylinder-Reihenmotoren quer dazwischen passen. Die sind inzwischen Geschichte, der Wendekreis aber blieb. Heute beginnt die Motorenpalette beim 1,6-l-Diesel mit 115 PS (D2) und endet beim Zweiliter-Turbo-Benziner mit 245 PS und serienmäßiger Achtgang-Automatik namens Geartronic. Entsprechend den Ford-Genen des V40 gibt es auch das Doppelkupplungsgetriebe aus dem Focus, das nennt sich dann Powershift. Grundsätzlich hat der V40 Frontantrieb. Wer Allrad möchte, muss den leicht auf SUV getrimmten Cross Country nehmen. Der hat dem V40 auch die etwas weniger sportliche Federung voraus und bietet den insgesamt besseren Komfort. Typisch Volvo ist der V40 dann wieder beim Thema Sicherheit: Er ist das erste Auto mit einem Airbag außen. Der soll Fußgänger schützen, indem er sich vor die harte Frontscheibe legt.

Alle Volvo V40 Generationen

Kfz-Versicherungsvergleich

Ein Service von

Versicherung vergleichen und bis zu 850 Euro sparen!

  • Über 200 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos und unverbindlich

Alle News

Alle Videos

User-Bewertung

Volvo V40

2,19
User-Durchschnittsnote
77 Usertests
Stärken Schwächen

Bedienung

+++

Image

++

Sitze vorn

++