VW Caddy

seit 1979

VW Caddy

Übersicht

Alle Infos: VW Caddy

Der große Erfolg von Citroën Berlingo und Renault Kangoo muss VW ein Dorn im Auge gewesen sein, deshalb brüteten sie auf Basis des Golf V und seiner vielen Geschwister gleich noch eins mehr aus – den Caddy. Seine Gene: Vorderwagen vom Touran, hinten eine Kiste. Sorry, aber besser lässt sich dieses riesige Passagier- und Ladeabteil nicht beschreiben, das auf einer blattgefederten Starrachse dem Vorderteil hinterher läuft. Aber keine Sorge, die Federung arbeitet tadellos und hinsichtlich der Fahrsicherheit braucht man bei VW auch keine Sorgen zu haben. Eher schon, was die Preise angeht. Aber auch hier zeigt sich der Caddy moderat: Bei 17500 Euro geht’s los. Und das sogar einigermaßen flott, seit VW die doch etwas zu schwachen 1,4-Liter-Saugmotoren beim Facelift 2010 rausgeworfen hat. Der Nachfolger leistet 86 PS aus einem 1,2-l-Turbo, bei übrigens perfekter Laufruhe. Etwas kräftiger ist der gleiche Motor mit 105 PS und damit wäre der Leistungs-Zenit der Benziner fast schon erreicht, lediglich der 2.0 EcoFuel für Erdgasbetrieb kommt auf 109 PS, fühlt sich aber nicht danach an. Wer wirklich zügig vorankommen möchte, muss sich daher bei den Dieseln umsehen, dort ist erst bei 170 PS Schluss. Serienmäßig mit DSG-Getriebe, das auch für andere Motorisierungen vorrätig ist. Und falls der Caddy noch zu klein ist – es gibt auch eine Maxi-Version mit verlängertem Radstand.

Alle VW Caddy Generationen

Kfz-Versicherungsvergleich

Ein Service von

Versicherung vergleichen und bis zu 850 Euro sparen!

  • Über 200 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos und unverbindlich

Alle News

Alle Bilder

Weitere Modelle dieser Marke

Alle Videos

User-Bewertung

VW Caddy

2,21
User-Durchschnittsnote
144 Usertests
Stärken Schwächen

Bedienung

+++

Innengeräusche

-

Kofferraum

+++

Innengeräusche

-

Platzangebot vorne

+++

Innengeräusche

-