Alle Beiträge zu Daimler

Seite 123
Garmin führt Mercedes

Daimler integriert Navi-Software von Garmin

Garmin führt Mercedes

Neue Karten für Mercedes: Ab 2014 fährt das Multimedia-System Comand Online in der neuen C-Klasse mit Navi-Software von Garmin zum Ziel.

Neuer Staumelder

Daimler integriert TomTom HD Traffic

Neuer Staumelder

Daimler bringt die Realtime-Verkehrsinfos von TomTom HD Traffic ins Auto. Der neue Staumelder soll zuerst in der S- und E-Klasse eingesetzt werden.

Der Kältemittel-Cocktail

Killer-Kältemittel R1234yf: Alternative

Der Kältemittel-Cocktail

Daimler sucht nach einer Alternative zum Killer-Kältemittel R1234yf. Derzeit im Test: der Chemie-Cocktail AC-6. Doch Experten warnen vor Nachteilen.

8,2 Millionen für Zetsche

Daimler AG kürzt Vorstandsgehälter

8,2 Millionen für Zetsche

2012 hat Dieter Zetsche eine halbe Million Euro weniger verdient als im Vorjahr. Die Vorstandsgehälter wurden insgesamt um 700.000 Euro gekürzt.

Dämpfer für Daimler-Boss

Zetsche-Vertrag verlängert

Dämpfer für Daimler-Boss

Daimler-Chef Dieter Zetsche wurde bei seiner Vertragsverlängerung ausgebremst: Statt fünf bleibt er nur noch drei weitere Jahre auf seinem Posten.

Rollender Computer

Daimler/Telekom: gemeinsames Multimediasystem

Rollender Computer

Daimler und die Telekom kooperieren beim vernetzten Auto. Neue Online-Dienste und Web-Applikationen sollen Fahrern mehr Komfort bieten.

Daimler

Daimler gehört zu den bekanntesten Namen in der Autowelt – und zu den am häufigsten falsch einsortierten. Großen Anteil daran hat auch die Daimler AG selbst, Rechtsnachfolger von DaimlerChrysler und der Daimler-Benz AG. Und dann wäre da noch die britische Verwandtschaft, die Daimler Motor Company. Die hat ihren Namen tatsächlich von Gottlieb Daimler (1834 – 1900) und hatte 1891 von diesem eine Lizenz zum Bau eines schnelllaufenden Verbrennungsmotors erworben. Der Name blieb, auch als Daimler 1960 von Jaguar aufgeschnupft wurde, die ihre besonders edlen Modelle oder auch nur Ausstattungs-Varianten fortan als Daimler bezeichneten. Derzeit ruht der Name allerdings, letztes Modell war bis Ende 2009 der Daimler Super Eight auf Basis der XJ-Baureihe.

Auf deutscher Seite hingegen schlossen sich 1926 in wirtschaftlich schwierigen Zeiten auf Anraten der Deutschen Bank die Daimler-Motoren-Gesellschaft und die Benz & Cie des Carl Benz (1844 – 1929) zur Daimler-Benz AG zusammen, Sitz in Berlin – beide Automobil-Pioniere sind sich übrigens nie begegnet. Randnotiz: Sechs Jahre nach Gründung war Daimler-Benz drittgrößter Autohersteller Deutschlands – nach Opel und Auto-Union.

Nach dem Zweiten Weltkrieg startete DB als Pkw- und Lkw-Produzent durch, ab 1951 kamen mit dem Unimog auch noch Landmaschinen dazu. Ab Mitte der Siebzigerjahre begann Daimler, andere Firmen aufzukaufen, den Lkw-Hersteller Euclid, Dornier, Fokker, MTU und die AEG. Einige wurden meist mit Verlust wieder abgestoßen, bis es am 17. November 1998 zu einem überraschenden Zusammenschluss mit dem ewig kränkelnden US-Autobauer Chrysler kam, der ausdrücklich nicht als Übernahme bezeichnet wurde. Der Image-Schaden durch Bildung der DaimlerChrysler AG war beträchtlich, zumal in dieser Zeit auch immense Qualitätsprobleme an Mercedes-Pkw auftauchten. 2007 löste Daimler die einst als „Hochzeit im Himmel“ propagierte Verbindung mit Chrysler firmierte fortan als Daimler AG, weiterhin mit diversen Beteiligungen an zahlreichen Nutzfahrzeug-Herstellern. Um Pkw kümmert sich heute Mercedes Benz Cars, mit Mercedes-Benz, Smart und AMG.

Themen von A-Z

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Anzeige