Alle Beiträge zu Taxi

Seite 1234
UberPop jetzt legal

UberPop in Frankfurt und München zum Mitfahrdienst-Tarif

UberPop jetzt legal

Uber beugt sich dem Gerichtsurteil und stellt den Dienst UberPop in Frankfurt und München auf den Mitfahrdienst-Tarif von 35 Cent pro Kilometer um.

Bulc sympathisiert mit Uber

Uber-Beschwerde bei der EU: Brief von Bulc

Bulc sympathisiert mit Uber

Fahrdienst-Vermittler Uber hat eine Beschwerde bei der EU eingereicht. Und stößt dort laut Wirtschaftswoche durchaus auf Sympathie.

Uber düpiert Google

Uber will autonome Autos mitentwickeln

Uber düpiert Google

Der Fahrdienst-Vermittler Uber will sich an der Entwicklung selbstfahrender Autos beteiligen. Möglicherweise steht eine Rivalität mit Google bevor.

Taxi-Fahrer sind empört

Daimler indirekt an Uber beteiligt: Taxi-Fahrer sauer

Taxi-Fahrer sind empört

Daimler könnte sich indirekt am Fahrdienstvermittler Uber beteiligen. Die Taxi-Fahrer kritisieren den Schulterschluss mit der Konkurrenz.

Getrackt bis ins Bett

Uber: Verdacht auf Datenmissbrauch

Getrackt bis ins Bett

Laut Medienberichten hat Uber die Daten seiner Kunden auf pikante Art analysiert: Von Nachtfahrten zog der Taxidienst Schlüsse auf One-Night-Stands.

Uber will Reform des Personenbeförderungsgesetzes

"Passt nicht mehr"

Ortskenntnisse? Gesundheitsprüfung? Der deutsche Uber-Chef Fabien Nestmann findet diese Taxifahrer-Vorschriften überflüssig und fordert eine Reform.

Uber ätzt sich ins Abseits

Uber-Manager droht Journalisten

Uber ätzt sich ins Abseits

Uber Top-Manager Emil Michael droht kritischen Journalisten mit Ausspähung. Ein echtes Eigentor. Jetzt musste er sich öffentlich entschuldigen.

Teure Städte-Touren

Taxi/Uber/Nahverkehr: Städtevergleich

Teure Städte-Touren

Eine Studie hat die Preise für Taxi, Uber und den Nahverkehr in 60 Metropolen untersucht. Ergebnis: Touren in deutschen Großstädten sind teuer.

Uber wird Mitfahrzentrale

Uber gibt nach im Taxi-Streit

Uber wird Mitfahrzentrale

Uber will in Berlin seine Smartphone-App Uper Pop in eine Mitfahrzentrale umwandeln. Die Fahrten werden dadurch deutlich günstiger.

Mercedes Citan als Taxi

Mercedes Citan: Taxi-Ausrüstung

Mercedes Citan als Taxi

Mercedes bietet den Citan ab sofort auch mit Taxi-Ausrüstung an. Der Aufpreis für die Taxi-Umrüstung fällt erstaunlich moderat aus.

Taxi

Die Idee, Personen gegen Bezahlung zu individuellen Zielen zu befördern, ist älter als das Kfz. Berliner wissen das, denn dort hat sich der Begriff Droschke – eigentlich eine offene Pferdekutsche – bis heute für alle Arten von Taxis gehalten. Und wer noch weiter zurückblicken will, entdeckt in Sänfte und Rikscha weitere Gemeinsamkeiten. Verschärfte Taxi-Gesetze waren übrigens auch ausschlaggebend für das Ende des VW Käfers 2003. Denn dann musste jedes Taxi in Mexiko vier Türen besitzen. Das konnte der Käfer, der mit ausgebautem Beifahrersitz das beliebteste Taxi in Mittelamerika war, beim besten Willen nicht mehr bieten. In Deutschland hingegen schien es über lange Jahre so, als sei ein Stern auf dem Kühler ebenfalls eine Grundvoraussetzung, so sicher hatte Mercedes die Taxi-Branche im Griff. Doch in den vergangenen Jahrzehnten sind die Taxifahrer auch anderen Marken gegenüber offener geworden, sehr beliebt sind heute auch der hybridgetriebene Toyota Prius, der VW Touran oder verschiedene Dacia-Modelle mit bis zu sieben Sitzen. Vier Türen sind übrigens in Deutschland nicht vorgeschrieben, wohl aber zwei Einstiegsportale auf der rechten Seite – was aufs Gleiche hinausläuft. Ansonsten sind die Vorschriften überschaubar, gelbes Taxischild auf dem Dach und Taxameter müssen selbstverständlich an Bord sein. Die Farbe der Außenlackierung jedoch ist in Baden-Württemberg, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein nicht mehr wie seit 1971 auf Hellelfenbein (RAL 1015) festgelegt, wogegen die anderen Bundesländer nun um den Wiedererkennungswert des Taxis fürchten. Teilweise problematisch ist auch Taxiwerbung, wenn etwa das ganze Fahrzeug mit Werbefolien beklebt und nur noch am Taxischild zu identifizieren ist. Übrigens darf auch nicht jeder ein Taxi fahren, Voraussetzung ist der Personenbeförderungsschein, der nach dem 21. Lebensjahr unter Nachweis von polizeilichem Führungszeugnis, zwei Jahren Fahrpraxis und Ortskenntnis beantragt werden kann. Dass man als Taxifahrer auch Psychologie studiert haben sollte, ist hingegen ein Märchen.

Themen von A-Z

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Anzeige