Alle Beiträge zu Valentino Rossi

Seite 1
Bestätigt: Movistar neuer Yamaha-Hauptsponsor

MotoGP

Bestätigt: Movistar neuer Yamaha-Hauptsponsor

Movistar wird der neue Hauptsponsor des Yamaha-Werksteams - In Katar werden die neuen Farben für Jorge Lorenzo und Valentino Rossi erstmals gezeigt

Rossi: Reifen bereiten Yamaha große Sorgen

MotoGP

Rossi: Reifen bereiten Yamaha große Sorgen

Krisenstimmung bei Yamaha: Die neuen Bridgestone-Reifen funktionieren an der M1 nicht - Valentino Rossi macht sich große Sorgen, Jorge Lorenzo ist frustriert

Yamaha präsentiert neue Farben für 2014

MotoGP

Yamaha präsentiert neue Farben für 2014

In Indonesien enthüllen Jorge Lorenzo und Valentino Rossi ihre neuen Maschinen - 5.000 Gäste werden erwartet

Yamaha: Lorenzo hat nichts zu verlieren

MotoGP

Yamaha: Lorenzo hat nichts zu verlieren

Jorge Lorenzo möchte Marc Marquez den Weg zum Titel so steinig wie möglich machen - Nimmt Valentino Rossi die Rolle des Edelhelfers ein?

Rasenteppich in Sepang ein Sicherheitsrisiko?

MotoGP

Rasenteppich in Sepang ein Sicherheitsrisiko?

Nach dem Sturz von Stefan Bradl fordert Valentino Rossi die Entfernung des Rasenteppichs - Comeback-Spekulationen um Casey Stoner faszinieren die Top 3

Rossi mag den Kurs in Sepang sehr

MotoGP

Rossi mag den Kurs in Sepang sehr

Der "Doktor" freut sich auf das Rennwochenende in Malaysia und nimmt das milde Urteil gegen Marc Marquez nicht so ernst wie Teamkollege Jorge Lorenzo

Rossi:

MotoGP

Rossi: "Motorräder sind zu perfekt"

Der neunmalige Weltmeister ist überzeugt, dass die Rennen noch besser wären, wenn die Motorräder weniger Elektronik hätten und die Fahrer mehr Fehler machen

Rossi: Auch am Sachsenring auf Wolke Sieben?

MotoGP

Rossi: Auch am Sachsenring auf Wolke Sieben?

Durch den Sieg in Assen hat Valentino Rossi eine Euphoriewelle angestoßen - Große Hoffnungen für den Grand Prix am Sachsenring

Valentino Rossi

In Biker-Kreisen muss man den Namen Valentino Rossi niemandem erklären, das am 16. Februar 1979 geborene Phänomen ist sein eigenes Markenzeichen, ein begnadeter Selbstdarsteller und einer der erfolgreichsten Motorrad-Rennfahrer aller Zeiten. Bis Ende der Saison 2014 hat er 108 Grand-Prix-Siege gesammelt, nur Giacomo Agostini war zwischen 1963 und 1977 mit 150 Siegen und 15 WM-Titeln noch erfolgreicher. Aber Rossis Karriere ist ja schließlich noch nicht beendet.

Begonnen hat sie 1990 im Kart, von wo der lockige Italiener schnell auf Minibikes und später 125er wechselte. 1995 wurde er italienischer Meister, ein Jahr später saß er auf einer 125er Aprilia in der WM, wo er 1997 seinen ersten Titel holte. So ging es weiter: 1998 erstes Jahr zum Üben auf der 250er Aprilia, 1999 der Titel; 2000 der Wechsel auf die 500er Honda, 2001 der Titel. Und 2002, 2003, bis 2005.

Dazwischen, 2004, allerdings mit dem Wechsel zu Yamaha. Nach den Gründen zum Weggang von Honda befragt, brachte der betont extrovertierte, dabei aber immer freundliche Rossi einen seiner markigen Sprüche: „Wir haben im Nassen gewonnen, wir haben im Trockenen gewonnen. Wir sind nicht mehr motiviert.“ Yamaha galt damals als dritte Wahl, doch „The Doctor“ – so sein populärster Spitzname – schaffte es mit chirurgischer Kleinarbeit, ein Weltmeister-Team zu formen und gleich im ersten Jahr zum Titel zu fahren. Wiederholungen folgten 2005 sowie 2008 und 09. Dann war Rossi Yamaha-müde und heuerte für 2011 bei Ducati an – damals ebenfalls kein Siegkandidat. Doch diesmal hatte er sich verzockt, bekam die Ducati Desmodedici nie vernünftig zum Laufen und kehrte 2013 zu Yamaha zurück. Ein Sieg und Platz vier waren der Lohn; 2014 beendete er nach zwei Siegen mit Platz zwei. Und man darf auf 2015 gespannt sein.

Themen von A-Z

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Anzeige