Video: Lamborghini Gallardo LP 570-4 Superleggera Tracktest

Weniger ist mehr

Der neueste Stier aus Sant\'Agata heißt Lamborghini Gallardo LP 570-4 Superleggera. Superleggera ist hier wirklich wörtlich zu nehmen, denn gegenüber seiner Basis hat der Über-Gallardo 70 Kilogramm abgespeckt. Und wie schafft man das? Indem man den ganzen Firlefanz wie Navi und Leder rausschmeißt. Übrig bleibt feinstes Alcantara und sowohl innen als auch außen Karbon, wohin das Auge reicht. Außerdem fährt der Superleggera auf 19 Zoll Reifen aus Magnesium, die ganze 13 Kilo Gewichtsersparniss erbringen. Doch auch den Motor haben die Italiener modifiziert und seine Leistung um 10 auf 570 PS gesteigert. Wenn Sie einer der wenigen sind, die sich einen Gallardo Superleggera leisten können (Preis: rund 209.000 Euro) und sich fragen, wo das Radio geblieben ist, dann starten Sie einfach den Motor und Sie wissen warum.

Mehr zum Thema

Ollis Freitags-Kracher Video Abspielen

Video: Witz vom Olli (2018)

Ollis Freitags-Kracher

Pünktlich zum Wochenende gibt es von AUTO BILD den "Witz vom Olli".

Gipfelsturm im E-Renner Video Abspielen

Video: VW I.D. R Pikes Peak (2018)

Gipfelsturm im E-Renner

Am 24. Juni steigt das Bergrennen am Pikes Peak! VW greift mit dem I.D. R den Rekord für E-Renner an.

Das kann der Q8 Video Abspielen

Video: Audi Q8 (2018)

Audis SUV-Coupé im Test

Ab Juli 2018 steht der Audi Q8 bei den Händlern. Was der neue Audi draufhat, sehen Sie im Video!

Erste Fahrt im Peugeot 508 Video Abspielen

Video: Peugeot 508 (2018)

Erste Fahrt im Peugeot 508

Peugeots 508 kommt in der zweiten Generation als coupéhaftes Fließheck und mit neuem i-Cockpit.

Start eines Supersportlers Video Abspielen

Quickshot: McLaren 720S Start (2017)

Start eines Supersportlers

Der McLaren 720S reißt in 3,2 Sekunden die 100er-Marke, in 8,1 Sekunden die 200er. Der Start im Video!

1200 Kilometer im neuen Kia Ceed Video Abspielen

Video: Kia Ceed (2018)

1200 Kilometer im neuen Ceed

Der Kia Ceed kommt aus Zilinia in der Slowakei. AUTO BILD schraubte im Werk mit – und fuhr ihn nach Hamburg.

Anzeige