Video: Audi A5/S5 Cabrio (2017)

Ringträger mit Sonnenbank

Audi bringt den A5 als Cabrio. Traditionell mit Stoffkapuze, aber länger und komfortabler als bisher. Der neue Frischluft-Audi kommt mit mindestens 190 PS und hat in seiner S-Version sogar 354 PS unter der Haube! Auch wenn man es im Februar 2017 vielleicht noch nicht spürt, aber der Cabrio-Sommer steht vor der Tür. Audi kommt ab März mit dem A5 Cabrio. Das soll mit sportlich-elegantem Design, vergrößertem Innenraum und mehr Komfort punkten.  Mit einer Länge von 4,67 Metern misst das neue A5 Cabrio rund fünf Zentimeter mehr als der Vorgänger. Heißt: Mehr Radstand und mehr Platz! Aber durch Leichtbaumaterialien wiegt die Neuauflage rund 40 Kilogramm weniger. Beim Design gibt sich das neue A5 Cabrio zurückhaltend, viele optische Elemente sind vom Coupé übernommen. So zum Beispiel der dreidimensional geformte Singleframe-Grill und die wellenförmige Schulterlinie.  Beim Dach setzt Audi auf ein klassisches Stoffverdeck, das vollautomatisch öffnet und schließt und über eine spezielle Akustikdämmung verfügt. Nach 15 Sekunden gibt es den freien Blick auf den Himmel.  Will man selbigen wieder aussperren dauert es etwas länger. 18 Sekunden vergehen und das Dach ist wieder geschlossen. Beides funktioniert bei Bedarf bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h. Parallel kompensieren zusätzliche Verstrebungen in der Karosserie und verstärkte Schweller bei einem Unfall das Fehlen eines festen Dachs.  Optional fährt das Cabrio mit LED- oder Matrix LED-Scheinwerfern mit dynamischen Blinklicht vorne und hinten vor.   Beim Interieur wurde der freistehende 8,3-Zoll Bildschirm, das Head up Display, das durchgehende Luftdüsenband und das Virtual Cockpit vom Coupé übernommen. Teilweise natürlich Aufpreis pflichtig. Ganz im Gegensatz zu den serienmäßigen Gurtbandmikrofonen für Fahrer und Beifahrer. Sie sollen die Sprachqualität bei Eingaben ins Infotainment und beim Telefonieren wesentlich verbessern, selbst bei geöffnetem Verdeck.  Serienmäßig an Bord: Teilledersitze, WLAN-Hotspot, wireless charging für das Smartphone, iOS- und Android-Kopplung und natürlich jede Menge Assistenzsysteme. Dazu gehören sogar Tempomat, Abstandshalter, mit Stau- und Spurassistent sowie ein Park- und Querverkehrassistent.  Die Motorenauswahl steht exemplarisch dafür, welche sportliche Rolle Audi dem offenen A5 zudacht hat – bereits der Einstiegsdiesel leistet 190 PS. Topmodell ist das S5 Cabrio mit einem aufgeladenen Sechszylinder-Motor mit drei Litern Hubraum und 354 PS. In 5,1 Sekunden geht es auf Tempo 100, erst bei 250 km/h greift ein elektronischer Begrenzer ein. Serienmäßig sind in der Sport-Variante permanenter Allradantrieb und die achtstufige tiptronic an Bord.  Standardmäßig kommen die anderen Motoren-Varianten mit Vorderradantrieb, gegen Aufpreis stehen der quattro-Antrieb mit ultra-Technologie und der permanente Allradantieb (beim 3.0 TDI mit 286 PS sogar Serie) zur Verfügung.  Geschaltet wird wahlweise über ein Sechsgang-Schaltgetriebe, das Siebengang-DSG oder die Achtstufen-tiptronic.  Zum Marktstart gibt es einen Benziner mit 252 PS und einen Diesel mit 190 PS. Später folgen dann ein 2 Liter Benziner mit 190 PS und ein großer Diesel mit 286 PS. Über allem thront zunächst mal die S-Variante. Der RS wird wohl erst 2018 kommen  Der Preis für das neue A5 Cabrio liegt bei 49.350 Euro, für das S5 Cabrio werden 67.800 Euro aufgerufen.

Mehr zum Thema

Was gibt es fürs Geld? Video Abspielen

Video: Skoda Karoq (2018)

Was gibt es fürs Geld?

AUTO BILD Reporter Dean Malay hat sich den Konfigurator zum Skoda Karoq genau angesehen.

Der Bruder des Navara Video Abspielen

Video: Renault Alaskan (2017)

Bruder von Navara und X-Klasse

Nach Mercedes mit der X-Klasse bringt Renault mit dem Alaskan einen Pick-up auf Basis des Nissan Navara.

Name gesucht Video Abspielen

Video: Seat SUV (2017)

Spanischer Bruder des Kodiaq

Auch Seat bringt ein großes SUV, das dem Skoda Kodiaq ähnlich sieht. Einen Namen hat das SUV noch nicht.

Fahrbericht zum Opel-SUV Video Abspielen

Video: Opel Grandland X (2017)

Fahrbericht zum Opel-SUV

Der Opel Grandland X misst 4,48 Meter und teilt sich die Plattfrom mit dem Peugeot 3008.

Der neue XC40 Video Abspielen

Video: Volvo XC40 (2017)

Der neue XC40

Volvo bringt mit dem XC40 ein neues Einsteiger-SUV: kantiger und frecher als der XC60 undder XC90.

Neues Einsteiger-SUV Video Abspielen

Video: Volvo XC40 Slideshow (2017)

Das kleine Premium-SUV

Volvo bringt ein neues Einsteiger-SUV in die Premium-Klasse, den XC40. Das Auto steht vor allem für Lifestyle.

Anzeige