Perfekt für den Sommer gerüstet

ABT Power Tage

Perfekt für den Sommer gerüstet

Wer steht nicht auf mehr Leistung? Hier ist die ideale Chance, in diese faszinierende Welt mit einem attraktiven Preisvorteil einzusteigen: die ABT Power Tage vom 4. bis 16. April 2019

Jetzt geht's richtig flott voran: die ABT Power Tage

ABT-Fans kennen sie bestens – und freuen sich jedes Frühjahr auf sie: Die legendären ABT Power Tage gibt es bereits seit zehn Jahren. Nie war Tuning auf höchstem Niveau so attraktiv wie in dieser kurzen Periode im April – dann offeriert die exklusive Tuningmanufaktur ABT eine intelligente, motorschonende Leistungssteigerung zum äußerst attraktiven Tarif. Exakt 20 Prozent weniger kosten zwischen dem 4. und 16. April alle Leistungssteigerungen des Typs ABT Power, die eine große Anzahl an Modellen der Marken Audi, Cupra, Seat, Skoda und Volkswagen mit spürbar mehr Power versorgen.

Die ABT Power Leistungssteigerung ist für eine große Palette an Modellen lieferbar. Doch vier Modelle stehen dieses Frühjahr besonders im Fokus: Neben Audi A6 und Audi Q8 sind es der VW Golf sowie der VW T6 in allen Varianten. Die Nachfrage für diese vier Typen, so ABT, sei aktuell besonders groß. Individualität und Leistung scheinen gerade bei diesen Modellen gefragt wie selten zuvor.

>> Weitere Informationen zu ABT

Tuning heißt nicht gleich Tuning

TECHNOLOGIE VOM FEINSTEN

Tuning heißt nicht gleich Tuning

Früher galten Tuner oft als laut und krawallig. ABT hat schon früh bewiesen, wie sehr der Kunde Qualität und Zuverlässigkeit in dieser Branche schätzt.

Eines stand für ABT schon immer ganz weit oben: der Fahrspaß in allen Dimensionen. Doch das allein kann nicht genügen, um über Jahrzehnte Vertrauen aufzubauen. Wer sich wie ABT den guten Ruf erarbeitet hat, ein zuverlässiger, wahrer Freund aus der Tuningbranche zu sein, braucht mehr als das. Er muss Trends setzen, dazu beeindruckende Kompetenz und sympathische Bodenständigkeit beweisen - keine Mischung, die beiläufig gelingen kann. Das erfordert echtes Können, viel Begeisterung und einen langen Atem.

Für das Plus an Power ist das Zusatzsteuergerät ABT Engine Control (AEC) verantwortlich. Durch intelligente Steuerung erlaubt es, abhängig von den äußeren Bedingungen, dem Motor, seine Leistung in allen Lagen optimal zu entfalten – und stellt zugleich sicher, diesen unter keinen Umständen zu überlasten. Das beweist ABT mit seinem Garantieversprechen: Nach Einbau der Komponenten ABT Power oder ABT Power S bieten zwei Jahre Garantie im Umfang der Werksgarantie nach Erstauslieferung des Fahrzeugs bis 100.000 km gemäß ABT Garantierichtlinien den besten Schutz auf dem Markt. Gültig und ohne Zusatzkosten ist diese Garantie nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich, Italien, Luxemburg, Belgien, Niederlande, Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland und Polen. Als Ergänzung dient die optionale Neuwagenanschluss- und Gebrauchtwagengarantie ABT Sportsline PerfectCar, die eine erweiterte Absicherung über den Volkswagen Versicherungsdienst bietet. Außerdem können Kunden auf Wunsch die exklusive ABT Anschluss Garantie für Audi- und VW-Fahrzeuge mit Werksanschlussgarantie (drittes bis fünftes Jahr) wählen. Verfügbar ist dieses Angebot in Deutschland und Österreich. Mehr dazu finden Sie unter ABT Garantieleistungen.

Möglich sind diese umfangreichen Leistungen nur durch System und Erfahrung: ABT entwickelt auf Herstellerniveau, zudem erfolgt die Umsetzung über ein dreidimensionales Kennfeld, keine zweidimensionale Kennlinie, was zwei Vorteile bietet: Die motorischen Belastungen sind deutlich geringer, zudem steht selbst bei Volllast permanent Höchstleistung zur Verfügung. Die Software passt ABT auf jeden Motortypen individuell an – sie wird so zu einem integrierten Bestandteil des Fahrzeugs, das intelligent mit dem Seriensteuergerät kommuniziert.

>> Weitere Informationen zu ABT

Kleinste Serien, größtes Vergnügen

EXKLUSIVE ABT-MODELLE

Kleinste Serien, größtes Vergnügen

ABT ist nicht nur Veredler, sondern bietet mittlerweile auch äußerst exquisite Modelle an, die ihren eigenen Namen tragen

ABT Sportsline ist mit klassischem Tuning groß geworden. Bis heute spielt die große Bandbreite an Produkten zur individuellen Veredelung und Leistungssteigerung eine tragende Rolle für das Allgäuer Familienunternehmen. Doch mit der Nachfrage stiegen auch die Ansprüche der Kunden, und so entschied sich ABT Sportsline, nicht nur neue Produkte zu entwickeln, zu produzieren und zu vertreiben, sondern darüberhinaus auch eigene Fahrzeugmodelle zu konfigurieren. In bester Manufakturtradition fertigen hochspezialisierte Teams in Kempten diese exklusiven Kleinserien für den wahren automobilen Connaisseur. Exklusiv sind sie nicht nur, weil sie ein maximales Niveau an Design und Leistung erfüllen. Sie sind auch in ihrer Stückzahl stets streng limitiert und gelten so schon im Neuwagenstadium als Sammlerstück. Entsprechend hoch ist somit jedes Mal die Nachfrage - im Handumdrehen sind die wenigen Exemplare ausverkauft. Dennoch, zum Wegstellen sind diese Juwelen dann doch viel zu schade - für den nagelneuen ABT RS4+, den ABT Anfang März auf dem Genfer Automobilsalon erstmals zeigte, gilt dies ebenso wie für den ABT RS5-R.

Da die Nachfrage nach dem ebenfalls auf 50 Exemplare limitierten Vorgänger ABT RS4-R das Angebot bei Weitem überstieg, haben wir für unsere Kunden mit dem ABT RS4+ einen mehr als würdigen Nachfolger aufgelegt.

Hans-Jürgen Abt, CEO ABT Sportsline

ABT RS5-R Essen Motorshow 2018 | ABT Sportsline

ABT Audi RS5-R Weltpremiere | ABT Sportsline

Beim ABT RS5-R holen wir 80 PS und 90 Nm mehr aus dem 2,9 Liter großen Biturbo-V6, der konstruktiv sehr an das Triebwerk des ersten Audi RS4 erinnert.

Hans-Jürgen Abt, CEO ABT Sportsline

>> Weitere Informationen zu ABT

Keiner toppt ABT

ABT BAUT SEIN PROGRAMM AUS

Keiner toppt ABT

Als jüngster Spross stieß Cupra in die ABT-Welt vor. Damit kümmert sich der Veredler aus dem Allgäu mittlerweile um fünf Marken des Volkswagen-Konzerns

Weltweit gilt dieses Angebot als einzigartig: ABT Sportsline gilt unbestritten als der größte Anbieter für technische und optische Delikatessen rund um die Marken des Volkswagen-Konzerns. Was mit dem Fokus auf VW und Audi begann, umfasst heute ebenso Modelle von Skoda und Seat - dazu kommen, als neue Ergänzung, Fahrzeuge der Seat-Sportmarke Cupra.

Heute bedient ABT Sportsline nicht nur eine breite Palette, was die Auswahl an Fahrzeugen betrifft. Auch die Bandbreite an Produkten haben die Spezialisten aus dem Allgäu enorm ausgeweitet: Veredelung versteht ABT als Paket mit vielen Optionen. Neben der Leistungssteigerung zählen Aerodynamikteile, Fahrwerke, Leichtmetallräder und präzise abgestimmte Abgasanlagen dazu. Diese Pakete sind zum Glück, anders als die fertig aufgebauten und gelieferten Kleinserienmodelle, nicht in ihrer Stückzahl limitiert.

Aktuell stehen drei Modelle auf der Beliebtheitsskala weit oben: Den ABT A6 Avant 50 TDI kann der Kunde auf Wunsch mit einer Leistungssteigerung, einem ausgeklügelten Aeropaket sowie speziellen Rädern bestellen. Ein ähnliches Ausstattungsportfolio kann der Interessent eines ABT Audi Q8 50 TDI ordern. Neu im doppelten Sinn ist der CUPRA Ateca ABT. Für die noch junge, betont sportliche Seat-Tochtermarke liefert ABT ein deutliches Plus an Leistung sowie exklusive Leichtmetallräder im beeindruckenden 20-Zoll-Format.

Eine hoch spannende, äußerst spezialisierte und völlig anders gelagerte Sparte haben die Kemptener Veredler jüngst mit ihrer Marke ABT e-Line aufgebaut. Sie dient Volkswagen Nutzfahrzeuge nicht nur als offizieller Aufbauhersteller, sondern übernimmt auch Entwicklungsaufgaben. So entstanden unter eigener Regie die Modelle e-Transporter und e-Caddy. Die ersten Exemplare dieser vollelektrischen Nutzfahrzeuge will ABT bereits im Herbst 2019 an Kunden ausliefern, den Vertrieb übernimmt dabei exklusiv der Fahrzeughersteller Volkswagen. Noch heißer zeigten sich die neuen e-Modelle kürzlich als Konzeptfahrzeuge auf dem Genfer Automobilsalon: Dort präsentierte ABT Sportsline sogar exklusive Tuning-Varianten der Stromer.

>> Weitere Informationen zu ABT

Mit Erfolg auf der Piste

ABT IM MOTORSPORT

Mit Erfolg auf der Piste

Wer weiterkommen will, misst sein Können gern mit anderen. Seit sieben Jahrzehnten sammelt ABT im internationalen Motorsport Erfahrungen für die Serie

Immer besser werden, neue Ziele stecken, gewinnen - dieser Anspruch ist unser Antrieb, auf der Rennstrecke ebenso wie bei der Entwicklung intelligenter Tuningkomponenten für die Straße.

Hans-Jürgen Abt, CEO ABT Sportsline

Leistung lohnt sich, besonders im Sport. ABT ist seit Jahrzehnten in der internationalen Rennszene aktiv. Heute engagieren sich die Allgäuer in so unterschiedlichen Serien wie der DTM und der Formel E, die in den letzten Jahren mit einem beeindruckenden Boom zu großer Popularität gekommen ist.

Für ABT sind diese Aktivitäten im Motorsport ein Teil der eigenen DNA. Mit ihnen sammeln die Ingenieure Erfahrungen in der harten Praxis auf der Piste, die ihnen bei den Entwicklungen für intelligente Tuningkomponenten sehr konkret weiterhelfen. Es ist schließlich kein Zufall, dass der ABT-Claim dies so klar formuliert: "Von der Rennstrecke auf die Straße".

Übrigens ist ABT nicht nur in Sachen Entwicklung stark. Schon Johann Abt, der Enkel des Gründers, startet 1950 zu seinem ersten Autorennen auf der Grasbahn in Kempten. Er siegt, und 300 weitere erste Plätze bei Motorsport-Veranstaltungen folgen.

1999 wagt ABT Sportsline den großen Schritt und übernimmt das Audi-Engagement in der STW. Anschließend geht es in der DTM als Privatteam mit unzähligen Erfolgen weiter. 2009 gelingt sogar der Hattrick – ABT fährt den dritten DTM-Titel in Folge ein. Auch die ADAC GT Masters 2009 entscheidet Abt für sich. 2011 folgt für ABT Sportsline der Gewinn der DTM-Teammeisterschaft.

Bereits seit 2009 ist mit Daniel Abt (heute 26), dem Sohn des ABT Sportsline-Chefs Hans-Jürgen Abt, die nächste Generation der Familie, ganz vorne mit dabei. Er überzeugt in vielen Rennserien, wird Klassensieger im 24-Stunden-Rennen von Le Mans und gilt heute als der erfolgreichste deutsche Fahrer der Formel E, in die ABT Sportsline bereits 2014 als einziges deutsches Team eingestiegen ist. 2017 beendet das ABT-Team die Formel-E-Saison als Champion.

>> Weitere Informationen zu ABT

ABT ist eine echte Tuningschmiede

TRADITION SEIT 1896

ABT ist eine echte Tuningschmiede

Dass ABT 1896 als echte Schmiede begann, wissen heute nur wenige. Es beweist aber, dass die oft bemühten Schlagworte Tradition und Innovation hier den Nagel auf den Kopf treffen

Gerade zehn Jahre alt ist die Erfindung Automobil, als Johann Abt 1896 seine Schmiede in Kempten gründet. Doch zugegeben - mit Autos hat er anfangs eher wenig zu tun. Noch dreht sich seine Arbeit hauptsächlich um Pferdefuhrwerke und um alles, was dazu gehört.

Doch das Thema Auto folgt. 1967 schließlich ruft Johann Abt - der seit 1950 als aktiver wie erfolgreicher Motorsportler unterwegs ist - eine neue, kleine Firma mit dem damals ungeheuer trendigen Namen ABT Tuning ins Leben.

Autos frisieren, sie schneller machen, das ist in den späten 1960ern bereits ein beliebtes Hobby. Der frischgebackene Firmenchef bedient diesen aufstrebenden Markt und beweist sein Können, indem er mit seinem frisierten Abarth bei zahlreichen Bergrennen antritt. Top-Ergebnisse sind die Folge - authentischer lässt sich ein emotionales Thema, wie es Tuning ist, nicht leben.

Gut zehn Jahre später, 1978, fokussiert sich ABT bereits auf Volkswagen. Mit dem Golf, 1974 von Volkswagen vorgestellt, eröffnet sich eine neue, paradiesische Welt für Tuner - ABT zählt umgehend zu den branchenweit führenden Unternehmen in Sachen Fahrzeugveredelung.

1991 gründet die nächste Generation die Firma ABT Sportsline GmbH. Das Geschäft wächst und wächst, und im Jahr 2000 arbeiten fast 200 Mitarbeiter für ABT. Die Kemptener sind in rund 70 Ländern und auf allen Kontinenten präsent - und sind doch stets bodenständig und qualitästversessen geblieben.

>> Weitere Informationen zu ABT