Bildergalerie Audi Q4 e-tron concept (2019)

Bildergalerie Audi Q4 e-tron concept (2019)

Audi Q4 e-tron concept (2019): Test, Elektro-SUV, Reichweite, Technik

Alle Infos zum Audi Q4 e-tron concept

Audi gibt mit dem Q4 e-tron concept einen Ausblick auf ein voll elektrisches Kompakt-SUV. AUTO BILD hat alle Infos zu Reichweite und Technik. Plus: Sitzprobe!
➀ Vorstellung
➀ Design
➀ Innenraum
➀ Reichweite und Technik

Audi erweitert die e-tron-Palette. Mit dem Q4 e-tron concept geben die IngolstĂ€dter einen konkreten Ausblick auf ein voll elektrisches Kompakt-SUV auf der neuen MEB-Plattform des VW-Konzerns. Neben dem bereits im Serientrimm vorgestellten e-tron und der fĂŒr 2021 geplanten Sport-Limousine e-tron GT soll der Q4 e-tron ab Ende 2020 die dritte elektrische Modellreihe von Audi werden. Die Studie debĂŒtiert auf dem Autosalon in Genf (7. bis 17. MĂ€rz 2019).

Bildergalerie: Autosalon Genf 2019

Design: Ausgestellte RadhĂ€user und durchgehende RĂŒckleuchten

StÀmmiges Kompakt-SUV: Der Audi Q4 e-tron concept steht auf 22-Zoll-Felgen.

Die Formensprache des Q4 e-tron concept lehnt sich stark an seinen großen Bruder e-tron an. Das Innenleben des Singleframe-Grills ist beim Q4 e-tron jedoch weniger martialisch gezeichnet. Es kommt ohne die vertikalen Chromstreben aus, was der Studie ein harmonischeres Aussehen gibt. Ein schwarzes Deko-Element umrahmt den Grill und geht optisch nathlos in die flachen LED-Matrix-Scheinwerfer und in die großen LufteinlĂ€sse der SchĂŒrze ĂŒber. Im Gegensatz zum e-tron verzichtet die Q4-Studie auf Kameras und hat konventionelle Spiegel. Typisch fĂŒr das aktuelle Audi-Design sind die ausgeprĂ€gten RadhĂ€user. Der stark ausgeformte Schweller soll laut Audi die Lage des Akkus optisch hervorheben und betonen. An der nach hinten abfallenden Dachlinie fĂ€llt speziell der Übergang zur C-SĂ€ule auf. Die nach hinten unterm Dach auslaufenden Fensterrahmen lassen die C-SĂ€ule wie eine in den Fahrtwind geneigte Haifischflosse wirken. Am Heck trĂ€gt der Q4 e-tron concept ein durchgehendes Leuchtenband und eine sportlich gestaltete HeckschĂŒrze mit einem großen Diffusor-Einsatz. Die beleuchteten e-tron-SchriftzĂŒge an Front- und Heckstoßstange dĂŒrften es in dieser Form nicht in die Serienfertigung schaffen. Mit seinen Abmessungen ordnet sich der Q4 e-tron genau zwischen Q3 und Q5 ein: Die Studie ist 4,59 Meter lang (Q3: 4,48 m; Q5: 4,66 m), 1,90 Meter breit und mit 1,61 Meter Höhe nur geringfĂŒgig höher als ein Q3 (1,59 m). Der Radstand betrĂ€gt 2,77 Meter.

Innenraum: NĂ€chste Ausbaustufe des e-tron-Cockpits

Dank des Lacks "Solar Sky", der kurzwellige Sonnenstrahlung absorbiert, soll sich die Fahrgastzelle weniger aufheizen.

Die Cockpit-Struktur des Q4 e-tron entspricht im Wesentlichen der des e-tron, ist aber in der Studie optisch deutlich weiterentwickelt worden und wirkt luftiger. Der zentrale Monitor sitzt merklich höher als im e-tron und ist stark zum Fahrer geneigt. Darunter sitzt die reduzierte Klimabedienung. Anstelle eines klassischen Gangwahlhebels wĂ€hlt man die Fahrstufe ĂŒber einen Slider, der auf einer in den Innenraum ragenden Konsole sitzt. Der gewonnene Platz auf der Mittekonsole wird als Smartphone-Ablage mit induktiver LadeflĂ€che genutzt. Das beinahe sechseckige Lenkrad ist aus dem e-tron GT bekannt und trĂ€gt TouchflĂ€chen fĂŒr die wichtigsten Bedienfunktionen. Auffallend ist die Fahrerorientierung im Q4. Der erwĂ€hnte Monitor ist auf den linken Platz ausgerichtet und die Zierspange des InstrumententrĂ€gers pfeilt sich in Richtung Fahrersitz. Neben den digitalen Instrumenten und einem 12,3 Zoll großen Touchscreen kommt ein großes Head-up-Display mit Augmented-Reality-Funktion zum Einsatz, das Infos (beispielsweise Abbiegepfeile) direkt ins Sichtfeld des Fahrers projiziert.

Auch lange Lulatsche finden auf den einzelnen RĂŒcksitzen des Q4 e-tron concepts Platz. Voll reisetauglich!

Sehr gut sind die großzĂŒgigen PlatzverhĂ€ltnisse im Q4 e-tron concept. Vorne wie hinten sitzen auch Großgewachsene Ă€ußerst bequem. Im Fond ist von der leicht abfallenden Dachlinie der Karosserie nichts zu spĂŒren – mit 1,95 Meter kann man hinten noch aufrecht sitzen. Auch der Knieraum ist ĂŒppig bemessen. Die hellen Materialien verstĂ€rken den positiven Raumeindruck noch. Wie bei Audi-Studien mittlerweile ĂŒblich, sollen die verwendeten Materialien nachhaltig sein: Der Bodenbelag ist aus Recycling-Stoffen hergestellt, statt Leder sind die vier Einzelsitze mit Alcantara bezogen. Neu sind Deko-Teile aus gefrostetem Plexiglas.

Neue Audi (2020 bis 2022)

Reichweite und Technik: 450 Kilometer sollen drin sein

Das Gesamtgewicht des Batteriesystems betrĂ€gt 510 Kilo. Die tiefe Einbauposition soll fĂŒr einen Ă€hnlichen Schwerpunkt wie in einer Limousine sorgen.

Der Audi Q4 e-tron concept besitzt zwei E-Motoren mit einer Gesamtleistung von 225 kW (306 PS). An der Vorderachse arbeitet ein 75 kW starker Asynchronmotor mit bis zu 150 Newtonmetern Drehmoment, an der Hinterachse schiebt eine E-Maschine mit 150 kW und 310 Nm den Q4 e-tron voran. Da beide Achsen angetrieben werden, spricht Audi von einem quattro-Antrieb. Dieser kommt technisch bedingt jedoch ohne Kardanwelle aus, da die beiden E-Motoren unabhĂ€ngig voneinander jeweils eine Achse antreiben und bedarfsgerecht Kraft an die RĂ€der abgeben. Der Akku im Fahrzeugboden hat eine SpeicherkapazitĂ€t von 82 kWh, was nach WLTP-Standard fĂŒr eine Reichweite von mindestens 450 Kilometern reichen soll. FĂŒr eine 80-prozentige Ladung des Akkus werden laut Audi "kaum mehr als 30 Minuten" benötigt (Ladeleistung: bis zu 125 kW). Die Angaben zu den Fahrleistungen sind – typisch fĂŒr Studien – spĂ€rlich. Audi spricht dem Q4 e-tron concept eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 6,3 Sekunden zu. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 180 km/h begrenzt.

Neue E-Autos (2020 bis 2024)

 

Stichworte:

Kompakt-SUV

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen gĂŒnstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.