Jetzt ist es amtlich: Das Europäische Parlament hat Anfang Juni beschlossen, dass ab 2035 nur noch neue Autos zugelassen werden dürfen, aus denen hinten null Komma null Gramm CO rauskommen. Zwar muss die EU das Vorhaben noch mit den einzelnen Mitgliedsstaaten verhandeln; dass sich an den nun verabschiedeten Fakten noch groß etwas ändert, erwartet allerdings niemand. Schade, denn das, was die Europapolitiker beschlossen haben, ist nicht zu Ende gedacht. Oder vielmehr: nur vom Ende gedacht. Nämlich vom Auspuff. Ein Auto, so die EU-Logik, ist nur dann ein gutes Auto, wenn im Fahrbetrieb kein CO2 rauskommt. Heißt: Zukünftig dürfen nur noch batterieelektrische Fahrzeuge und Wasserstoffautos zugelassen werden. Ob der Strom aus Wind- und Sonnenenergie oder aus Kohle, Gas oder Öl erzeugt wurde, spielt dabei keine Rolle; auch die Herstellung des Wasserstoffs interessiert die Politiker nicht. Im Gegenzug aber erteilen sie neuen Verbrennern, die mit eFuels fahren, eine Absage. Dabei stoßen die nur genau die Menge an CO2 aus, die zuvor bei der eFuels-Produktion der Atmosphäre entzogen wurde, sind also de facto klimaneutral.

Hinweis
AUTO BILD Allrad im Abo: Kostenlose Lieferung + Prämie für Ihre Bestellung
Bleibt zu hoffen, dass die Politik damit nicht der gerade aufkeimenden eFuels-Branche den Garaus macht, denn: Auch 2035 werden noch Zigmillionen von Verbrennern auf der Straße umherfahren, denen man mit eFuels die Möglichkeit geben würde, ihren Beitrag zu einer CO2-neutralen Mobilität zu leisten. Diese Autos mit sauberem Sprit weiterzufahren, ist auf jeden Fall nachhaltiger, als sie zu verschrotten und durch neue Elektroautos zu ersetzen.
Michael Gebhardt, Redaktionsleiter
Diese Themen finden Sie im neuen Heft: Neuheiten NamX HUV von Pininfarina: Vielversprechende Wasserstoff-Studie • Neuer Mercedes GLC: Mit mehr Platz und Allradlenkung – wieder ein Hit? • Land Rover Defender 130: Neue Langversion, diesmal ein Station Wagon • Toyota Hilux BushCamper: Pick-up als feines Fernreisemobil • Ford Bronco Raptor: Wüstenrenner ab Werk, alles verstärkt • BMW X1, dritte Generation: Als PHEV, Verbrenner und Stromer • BMW iX M60: Stromer mit M-Logo – 619 PS und 1015 Nm • BMW XM: Hybrid-Superlativ mit V8 und 653 PS, stärkster M-BMW bis heute • Test & Technik Vergleichstest: Kompakte Diesel-Hyundai Tucson gegen Skoda Karoq • Supertest: Suzuki Jimny in der zweisitzigen Nutzfahrzeug-Version • Vergleichstest: Feine Hybride – Jaguar F-Pace gegen Volvo XC60• Test: Dodge Durango mit LPG-Anlage vom offiziellen Importeur • Dauertest: Zwischenbilanz – Honda CR-V, Porsche Taycan 4S, Suzuki Vitara • Zugfahrzeugtest: Jeep Gladiator – der letzte Jeep mit großem V6-Diesel • Gebrauchtwagen: Ford Ranger der dritten Serie – ein Pick-up-Bestseller Reportage 20 Jahre VW Touareg: Vergleichsfahrt mit allen drei Generationen Camping für Snobs: Eine Reise mit Bentley Bentayga S und Dachzelt • Outdoor: Neues von der Messe Abenteuer & Allrad in Bad Kissingen Service Hochdruckreiniger: Fünf Geräte um 200 Euro im Vergleich • Dachträger: Alles über Dachlasten und verschiedene Befestigungssysteme

Die neue AUTO BILD ALLRAD 8/2022 — ab sofort im Handel!