Die Blaupunkt BP 4.0 FHD ist eine Dual-Dashcam, die nicht nur vorne zur Windschutzscheibe heraus das Verkehrsgeschehen aufzeichnet, sondern auch eine zusätzliche Innenkamera bietet, die das Geschehen um Fahrer und bei Fahrer festhält. Für günstige 72 Euro gibt es dabei gute Tagaufnahmen, etwas durchwachsene Nachaufnahmen und einen akkugestützten Parkmodus. Einen Haken gibt es aber, deswegen schafft die Blaupunkt-Dashcam lediglich ein "befriedigend" mit 24 von 50 Punkten. (Weitere Infos zum AUTO BILD-Test-Szenario lesen Sie in unserem Dashcam-Test mit Bestenliste.)
Blaupunkt BP 4.0 FHD
BP 4.0 FHD
Blaupunkt
BP 4.0 FHD

befriedigend

  • Intuitive Bedienung
  • Scharfe Tagaufnahmen
  • Akku-basierter Parkmodus
  • Keine manuelle Sperrung
  • Überbelichtung bei Dunkelheit
Preis 72,46 €

Testergebnisse Blaupunkt BP 4.0 FHD

Bedienung: Die Blaupunkt-Dashcam ist in mehrfacher Hinsicht eine Überraschung – die erste wartet gleich beim Auspacken: Die Dashcam hat ein Metallgehäuse und glänzt. Das ist ein optischer Hingucker. Auch bei der Halterung gibt's eine Überraschung: Sie wird an die Kamera angeschraubt statt geclippt – das ist umständlicher als nötig. Die Bedienung funktioniert mit drei Knöpfen an der Dashcam weitgehend intuitiv, ansonsten hilft die ausführliche Bedienungsanleitung, die im Lieferumfang enthalten ist und nicht extra heruntergeladen werden muss. Wer die Innenkamera nutzen möchte, kann sie ganz einfach einstecken und schon läuft die Aufnahme. Ein großes Manko zeigt sich aber während der Aufnahme: Es gibt keinen Knopf oder Shortcut zur manuellen Sperrung einer Aufnahme, um sie vor dem Überschreiben zu schützen. Einzige Möglichkeit: Das Drücken des On-Knopfes beendet und speichert die letzte Aufnahme – aber die Aufnahme wird nicht weiter fortgesetzt. Das sorgt für einen Großteil der Punktabzüge bei dieser Dashcam.
Bewertung "Bedienung": 8 von 20 Punkten
Bildqualität: Während die Innenkamera "nur" HD-Auflösung (720p) bietet, schafft die Frontkamera immerhin Full-HD (1080p). Der Unterschied ist deutlich erkennbar: Die Aufnahmen der Innenkamera sind solide, gewinnen aber keinen Schönheitspreis. Die Tagaufnahmen der Frontkamera hingegen sind scharf, detailreich und klar. Die Farben sind gesättigt, und alle Bereiche sind gut zu erkennen. Dabei ist die Bildrate von 30fps durchschnittlich und der Weitwinkel von 140 Grad ist ausreichend, um auch breite Straßen gut abzufilmen. Die Nachtaufnahmen hingegen sind enttäuschend. Die meiste Zeit macht die Kamera auch hier einen guten Job mit klaren, nahezu rauschfreien Aufnahmen. Doch hin und wieder gibt es Probleme mit der Belichtung. Dann werden die Aufnahmen teilweise überbelichtet und komplett verrauscht – im Ernstfall wäre kaum ein brauchbares Detail erkennbar, ärgerlich.
Bewertung "Qualität": 10 von 20 Punkten
Sicherheit: Die Blaupunkt BP 4.0 FHD verzichtet neben der Innenkamera auf den meisten Schnickschnack, bietet aber einen praktischen Parkassistenten: Die Dashcam verfügt über einen integrierten Akku, der es der Kamera erlaubt, Erschütterungen zu erkennen, auch wenn sie nicht an den Strom angeschlossen ist. So ist das Überwachen auch beim geparkten Auto möglich.
Bewertung "Sicherheit": 6 von 10 Punkten

Fazit und technische Daten

Ohne die Patzer bei der manuellen Sperrung der Videos sowie der Belichtung der Nachtaufnahmen wäre die Blaupunkt-Kamera eine Dashcam mit Bestnoten-Potenzial. So muss man aber mit kleinen Mankos leben. Immerhin ist das beim vergleichsweise günstigen Preis für die Dual-Dashcam von rund 72 Euro einigermaßen zu verschmerzen.
Preis: 72 Euro
Max. Auflösung: Full-HD (1080p) bei 30 fps (Frontkamera), HD (720p) bei 30 fps (Innenkamera)
Aufnahme-Winkel: 140° (front)/100° (innen)
SD: bis 32 GB, ab Class 10
Display: 2-Zoll-HD-IPS-Display
GPS: nein
Länge Aufzeichnung: 1/3/5 Min Loops