BMW 02 Reminiscence: 1602, 2002, Elektroauto, Hommage

So elegant könnte ein neues BMW-Coupé ohne XXL-Niere aussehen

Eine Neuauflage des legendären BMW 02 wäre ein Traum für viele Fans. Jetzt gibt es erste Zeichnungen für eine Hommage, doch die stammen nicht von BMW!
Keine gigantische Nieren im Bieber-Style, keine zerklüftete Front und auch keine Fake-Endrohre: So schnörkellos könnte ein sportliches BMW-Coupé aussehen. Der Designer David Obendorfer hat mit viel Liebe zum Detail eine Neuauflage des BMW 02 gezeichnet. Der Clou: Der 02 Reminiscence ist vollelektrisch!

Parken mit PayByPhone

Als Vorbild für das Retro-Coupé dient der BMW 1602e aus dem Jahr 1972. Damals setzte BMW zwei vollelektrische 1602 als VIP-Shuttles bei den Olympischen Spielen in München ein. Jetzt hat Obendorfer die klassischen Linien des 1602/2002 mit viel Feingefühl in die Neuzeit übersetzt. Das oberste Gebot lautete dabei: Einfachheit! Auf keinen Fall wollte der Designer jedes Detail des Klassikers stumpf eins zu eins in die Moderne übersetzen. Das Ergebnis sollte kein Möchtegern-Retrocar sein. Stattdessen ist der 02 Reminiscence eine respektvolle Hommage mit klaren Linien und ohne großen Schnickschnack.

Unverwechselbare Front im BMW-Stil

Wer es sportlicher mag: Obendorfer hat auch einen 02 Reminiscence im M-Look entworfen. 

Die Front ist unverwechselbar BMW. Die vertikale Doppelniere ist lediglich angedeutet und auf Wunsch in Chrom ausgeführt. Charakteristisch für den 02 sind die beiden runden Doppelscheinwerfer mit den separaten Blinkern. Ansonsten stört nichts an der Front. Der fehlende Kühlergrill gibt einen ersten Hinweis darauf, dass die Neuauflage als Elektroauto erdacht ist. Im Profil wird klar, wie clean die Linienführung ist. Haube und Kofferraumdeckel sind oben aufgesetzt, die Überhänge sehr kurz. Natürlich darf der Hofmeisterknick auch beim 02 Reminiscence nicht fehlen. Mit 4,51 Metern Länge, 1,81 Metern Breite und 1,40 Metern Höhe ähnelt der von Obendorfer gezeichnete Elektro-BMW in den Abmessungen dem noch aktuellen BMW 2er.
Der Innenraum ist auf das Nötigste reduziert und ein gelungener Mix aus Klassik und Moderne. Das Dreispeichen-Lenkrad kommt völlig ohne Knöpfe aus und wirkt sehr filigran. Dahinter ist ein Bildschirm verbaut, der als Digital-Instrument fungiert plus ein länglicher Touchscreen für Navi- und Multimedia-Inhalte.
Runde Rückleuchten in LED-Technik dominieren das Heck, die Reflektoren wandern weit nach unten. Ansonsten lenkt nichts von der unaufgeregten Linienführung ab. Aus gewissen Perspektiven lässt sich eine Ähnlichkeit zum Everytimer ETA 02 nicht abstreiten. Dabei handelt es sich um eine Neuauflage des BMW 02, die in Handarbeit auf Basis des BMW 1er Cabrio (E88) als Kleinserie entsteht.

Welcher Antrieb für den 02 Reminiscence?

Der Innenraum ist aufgeräumt und ein perfekter Mix aus Klassik und Moderne. 

Doch zurück zum 02 Reminiscence: Welcher Motor die Neuauflage antreiben könnte, lässt Obendorfer offen. Denkbar wäre zum Beispiel der Antrieb aus dem i3s mit 184 PS (135 kW) und rund 250 Kilometern Alltags-Reichweite. Das wäre eine erhebliche Steigerung im Vergleich zum 1602e: Der hatte vor 48 Jahren 44 PS (32 kW) und eine Reichweite zwischen 30 und 60 Kilometern. Am Ende bleibt die sehr gelungene Hommage aber wohl eine Zeichnung. Ein mögliches Leak hat das nächste 2er Coupé schon vor einigen Wochen gezeigt, zwar ohne XXL-Nieren, aber auch nicht so einfach gezeichnet wie der 02 Reminiscence. Hey BMW, vielleicht schaut ihr euch ja doch noch etwas von diesem schnörkellosen Design ab!

Autor:

Stichworte:

Sportcoupé Coupé

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.