Sportlich, dynamisch und dabei mit über 300 PS erhältlich – bei diesen Attributen haben sie nicht an den BMW 2er Active Tourer gedacht? Um ehrlich zu sein, wir auch nicht. Aber mit der zweiten Generation ist der praktischste aller Münchner eben genau das! BMW möchte das, für eingefleischte Fans, schwarze Schaf der Produktpalette, künftig näher an den Markenkern holen und steckt dafür einiges an Arbeit in den Familienvan.

Marktstart und Preis: Plug-in-Hybride kommen später

Seit Ende Februar 2022 ist der neue 2er Active Tourer bestellbar. Das gilt allerdings erst einmal nur für die klassisch betriebenen Fahrzeuge. Wer teilelektrisch fahren möchte, muss bis Sommer 2022 warten. Erst dann sind die Plug-in-Hybriden erhältlich. Die Preise im Überblick:
● BMW 218i Active Tourer: ab 36.000 Euro
● BMW 220i Active Tourer: ab 38.150 Euro
● BMW 223i Active Tourer: ab 42.500 Euro
• BMW 223i xDrive Active Tourer: ab 44.500 Euro
● BMW 218d Active Tourer: ab 39.800 Euro
● BMW 225e xDrive Active Tourer: ab 44.950 Euro 
● BMW 230e xDrive Active Tourer: ab 48.550 Euro

Kaufen: BMW 2er Active Tourer mit Rabatt

Den neu aufgelegten Familienvan von BMW gibt es im Internet bereits mit Rabatt. Bei carwow.de (Kooperationspartner von AUTO BILD) wird de Münchner bereits jetzt unter dem Listenpreis angeboten. Der Blick auf Online-Angebote kann also auch beim BMW 2er Active Tourer nicht schaden.
Rabatt
BMW 2er 223i Active Tourer

BMW 2er Active Tourer mit Rabatt kaufen

Bei carwow.de gibt es viele Neuwagen mit Rabatt, darunter auch den BMW 2er Active Tourer.

Optik: Schnittigeres Design und neue Nieren für den Active Tourer

Vor allem optisch hebt sich der neue Active Tourer stark vom Vorgänger ab. Die deutlich größer gewordene Niere ist nun achteckig und beherbergt auch Teile der Fahrerassistenz-Sensorik. Für den passenden Durchblick sorgen serienmäßige LED-Scheinwerfer, die optional auch mit Matrix-Technik geordert werden können – Laserlicht gibt es nicht. Im Profil fällt die etwas weniger steile A-Säule auf, die den 2er künftig schnittiger daherkommen lässt.
BMW 2er 223i Active Tourer
Wer sich für Matrix-LED-Scheinwerfer entscheidet, bekommt hinten immer geschwärzte Rückleuchten.

Die zur Karosserie bündigen Türgriffe borgt sich der Van vom elektrischen i4. In der Basis steht der BMW auf 16-Zoll Alufelgen, gegen Aufpreis gibt es 19-Zöller. Am Heck wird es in keiner Modellversion ein sichtbares Endrohr mehr geben, auch auf optische Blenden verzichten die Münchner bewusst. Wer Matrix-LEDs vorne wählt, bekommt hinten immer geschwärzte Rückleuchten, LED-Technik ist aber auch bei den Basis-Leuchten Standard.

Abmessungen und Kofferraum

● Länge: 4386 mm
● Breite: 1824 mm
● Höhe: 1576 mm
● Radstand: 2670 mm

Kofferraumvolumen nach Modell:

● 218i: 470 – 1455 Liter
● 220i: 415 – 1405 Liter
● 223i: 415 – 1405 Liter
● 218d: 470 – 1455 Liter
● 225e: 406 – 1370 Liter
● 230e: 406 – 1370 Liter

Innenraum: Luftiges Raumgefühl und Curved-Display aus den E-Autos

Innen betritt man im Vergleich zum Vorgänger eine völlig neue Welt. Der 2er bekommt als erstes Nicht-E-Auto das neue Cockpitlayout des BMW iX und i4. Beim neuen Curved-Display-Cockpit wird ein großes Kombiinstrument mit einem Touchscreen in der Mittelkonsole kombiniert. Als Software dient die neueste Generation an iDrive und Operating System 8.
Das Lenkrad ist in allen Modellvarianten als Sportversion ausgeführt, die Bedienelemente stammen dabei vom iX. Im gesamten Fahrzeug ist das Raumgefühl luftig, in der ersten Reihe allerdings BMW-typisch umschließend – top. Die freischwebende Mittelkonsole beherbergt den Fahrstufenschalter und die Wahl der Fahrmodi, einen iDrive-Controller gibt es dagegen im 2er Active Tourer nicht mehr.
BMW 2er 223i Active Tourer
Im Innenraum gibt es große Veränderungen: Das neue Curved-Display zieht ein, der iDrive-Controller fliegt raus.


Die verstellbare Lehne der Rücksitzbank liefert bis zu 90 Liter mehr Platz

Im Fond herrscht jede Menge Platz, die Lehne der Rückbank lässt sich serienmäßig in unterschiedliche Positionen bringen, was zusätzlichen Laderaum im Alltag bedeutet (+90 Liter). Optional lässt sich die Bank auch verschieben. Je nach Modellvariante und Antrieb sind Kofferraumvolumen zwischen 406 und 1455 Liter möglich. Trauriges Detail: Trotz erweiterter Serienausstattung zum Vorgänger kostet die Sitzheizung weiterhin extra.
BMW 2er Active Tourer
Luftiges Raumgefühl in der zweiten Reihe des 2er Active Tourers: Knie und Kopf haben mehr als genug Platz.

Fahren: So schlägt sich der 2er Active Tourer im Test

Nicht mehr viel erinnert bei der zweiten Generation des 2er Active Tourer noch an den Vorgänger. Im AUTO BILD-Test zeigt der Kompakt-Van jetzt, was er drauf hat. Schon beim ersten Anblick der mal wieder extrem ausufernden und in sich geschlossenen Doppel-Niere vorn lässt der Münchner eher das "E" im Kennzeichen vermissen. Auch am Heck, wo sich die Auspuffrohre dezent hinter der Schürze verstecken, stehen alle Zeichen auf Strom.
Und die Nähe zu den Elektro-Modellen iX und i4 wird auch im Innenraum deutlich. Kein Wunder, nutzt der 2er Active Tourer doch auch das iDrive der 8. Generation. Damit streicht BMW den runden Drehdrücksteller in der Mittelkonsole, ab sofort wird über Touch oder Spracheingabe bedient. Dabei müssen die Funktionen über App-ähnliche Icons und teils weit verzweigt in Untermenüs aufgestöbert werden. Und auch die Bedienung der Klimaanlage ist in den Monitor umgezogen, was die Sache nicht einfacher macht.
BMW 223i Active Tourer
Das M-Sportfahrwerk des 2er Active Tourer ist sauber abgestimmt, nur ein bisschen mehr Komfort wäre wünschenswert.

Die Sprachbedienung hingegen funktioniert reibungslos, lässt sich mit "Hey BMW" aktivieren und arbeitet sogar proaktiv. Als ob man bei BMW weiß, dass sich viele Fahrer nie in die Tiefen der Assistenten hineinarbeiten, schlägt das System regelmäßig seine Hilfe vor.

Etwas mehr Komfort wäre wünschenswert

Grundsätzlich positiv fällt auch der Fahreindruck aus. Mit einer Systemleistung von 218 PS ist der Mildhybrid äußerst kraftvoll unterwegs, das serienmäßige Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe arbeitet bis auf einem Ruckeln beim Anfahren und einer kurzen Gedenksekunde beim Gangwechsel unauffällig. Das um 15 Millimeter tiefergelegte M-Sportfahrwerk dürfte trotz adaptiver Dämpfer etwas breiter gespreizt sein und mehr loslassen. Die Abstimmung fällt straff, aber gekonnt aus, der eher reifen Klientel dürfte man aber etwas mehr Komfort gönnen.
Den liefert der gut verarbeitete Innenraum mit ordentlich Platz für vier Personen und viel Liebe zum Detail. Die Fensterrahmen sind komplett verkleidet, man schaut also nicht aufs nackte Blech. Auch unter der Haube sieht man, dass alles sauber durchlackiert ist.Dieser hohe Anspruch macht sich natürlich im Preis bemerkbar – mindestens 42.500 Euro muss man für den BMW hinblättern, mit ein paar Extras sind dann auch schnell die 50.000 Euro geknackt.

Testdaten im Überblick:

Fahrzeugdaten
BMW 223i Active Tourer
Abzweigung
Motor Bauart/Zyl./Einbaul.
Abzweigung
Abzweigung
Motor
Abzweigung
Abzweigung
Ventile/Nockenwellen
Abzweigung
Abzweigung
Nockenwellenantrieb
Abzweigung
Abzweigung
Hubraum
Abzweigung
Abzweigung
kW (PS) bei U/min.
Abzweigung
Abzweigung
Max. Nm bei U/min.
Abzweigung
Abzweigung
Höchstgeschwindigkeit
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe
Abzweigung
Abzweigung
Antrieb
Abzweigung
Abzweigung
Reifenhersteller
Abzweigung
Abzweigung
Reifendimension Test vorne
Abzweigung
Abzweigung
Reifendimension Test hinten
Abzweigung
Abzweigung
Tankinhalt/Kraftstoffsorte
Abzweigung
Abzweigung
Reichweite
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumvolumen min.
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumvolumen max.
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch/CO2 beim Test
Abzweigung
Abzweigung
Kosten/Garantien
Abzweigung
Abzweigung
Abgasnorm
Abzweigung
Abzweigung
Steuer gesamt (p.a.)
Abzweigung
Abzweigung
Versicherungsklassen
Abzweigung
Abzweigung
Gesamtkosten
Abzweigung
Abzweigung
Werkstattintervalle
Abzweigung
Abzweigung
Wartungskosten Öl
Abzweigung
Abzweigung
Wartungskosten Inspektion
Abzweigung
Abzweigung
Garantie
Abzweigung
Abzweigung
Garantieart
Abzweigung
Abzweigung
Garantie gegen Durchrostung
Abzweigung
Abzweigung
Mobilitätsgarantie
Abzweigung
Abzweigung
Beschleunigung
Abzweigung
Abzweigung
Werksbeschleunigung
Abzweigung
Abzweigung
Beschleunigung 0-50 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Beschleunigung 0-100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Beschleunigung 0-130 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Beschleunigung 0-160 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Beschleunigung 0-200 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Elastizität
Abzweigung
Abzweigung
Zwischenspurt 60-100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Zwischenspurt 80-120 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Bremsweg
Abzweigung
Abzweigung
Bremsweg (kalt)
Abzweigung
Abzweigung
Durchschn. Verzögerung (kalt)
Abzweigung
Abzweigung
Bremsweg (warm)
Abzweigung
Abzweigung
Durchschn. Verzögerung (warm)
Abzweigung
Abzweigung
Abmessungen Außen
Abzweigung
Abzweigung
Länge
Abzweigung
Abzweigung
Breite
Abzweigung
Abzweigung
Höhe
Abzweigung
Abzweigung
Radstand
Abzweigung
Abzweigung
Spurweite vorne
Abzweigung
Abzweigung
Spurweite hinten
Abzweigung
Abzweigung
Wendekreis
Abzweigung
Abzweigung
Wendekreis links
Abzweigung
Abzweigung
Wendekreis rechts
Abzweigung
Abzweigung
Gewichte/Zuladung
Abzweigung
Abzweigung
Leergewicht/Zuladung
Abzweigung
Abzweigung
Gesamtgewicht
Abzweigung
Abzweigung
Leergewicht in % vorne
Abzweigung
Abzweigung
Leergewicht in % hinten
Abzweigung
Abzweigung
Anhängelast gebr./ungebr.
Abzweigung
Abzweigung
Abmessungen Kofferraum
Abzweigung
Abzweigung
Ladekantenhöhe
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumtiefe min.
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumtiefe max.
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumbreite min.
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumbreite max.
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumhöhe min.
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumhöhe max.
Abzweigung
Abzweigung
Innenhöhe Ladekante
Abzweigung
Abzweigung
Geöffnete Heckklappe bis Boden
Abzweigung
Abzweigung
Geräusche
Abzweigung
Abzweigung
Innengeräusch 50 km/h im 3/4 Gang
Abzweigung
Abzweigung
Innengeräusch 100 km/h im 4/5 Gang
Abzweigung
Abzweigung
Innengeräusch 130 km/h im 5/6 Gang
Abzweigung
Abzweigung
Innengeräusch 160 km/h im letzten Gang
Abzweigung
Vierzylinder, Turbo/vorn quer 
Ottomotor
4/2 
Kette 
1998 cm³
160 (218)/5000 
360/1500 
241 km/h
7-Gang-DSG
Vorderradantrieb 
Pirelli P Zero 
225/50 R 18 99 W 
225/50 R 18 99 W 
45 l/Super 
640 km
415 l
1405 l
7,0 l/165 g 
Euro 6d 
130 EUR
17/23/21 
2353 EUR
nach Anzeige/30.000 km/2 Jahre
300 EUR
600 EUR
3 Jahre
Garantie 
12 Jahre
5 Jahre
7,0 s
2,7 s
6,7 s
10,5 s
16,1 s
30,1 s
3,5 s
4,4 s
34,6 m
11,2 m/s²
34,1 m
11,3 m/s²
4386 mm
1824 mm
1576 mm
2670 mm
1586 mm
1588 mm
11,6 m
11,5 m
1599/506 kg 
2105 kg
58 %
42 %
1500/750 kg
660 mm
790 mm
1610 mm
1020 mm
1300 mm
435 mm
710 mm
10 mm
1900 mm
56 dB (A)
63 dB (A)
67 dB (A)
71 dB (A)

Der 2er Active Tourer zeigt, dass es kein SUV braucht, um höher zu sitzen. Tolles Raumkonzept, gute Verarbeitung, der Antrieb lässt kaum Wünsche offen. Nur die Bedienung ist noch etwas gewöhnungsbedürftig.

Connectivity und iDrive: Neue "MyModes" verbinden Fahrmodi und Ambientesteuerung

BMW spendiert dem neuen 2er Active Tourer das neueste iDrive mitsamt Operating System 8. Damit zieht das erstmals beim BMW iX vorgestellte Betriebssystem jetzt auch in ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor ein. Anders als in der Mittel- und Oberklasse verzichtet BMW beim Familienvan aber auf den beliebten iDrive-Controller. Bedient wird das System hier also per Touch oder über Spracheingaben.
Auch die Klimabedienung wandert beim neuen Infotainmentsystem in das 10,7 Zoll große Zentraldisplay. Hier lassen sich mit den neuen "MyModes" unterschiedliche Themenwelten aufrufen. Die Modi ersetzen dabei im Grunde die bisherige Wahl der klassischen Fahrmodi, steuern aber neben den Fahrzeugeigenschaften eben auch das Ambiente. BMW Maps ist immer serienmäßig und setzt auf cloudbasierte Routenführung.
5G-Konnektivität sorgt für einen schnellen Datenaustausch mit den BMW-Servern und anderen BMW auf der Straße. Mithilfe der neuen Mobilfunktechnik wird der Active Tourer fit für das kommende Jahrzehnt.

Gebrauchtwagen-Check: Stärken und Schwächen des 2er Active Tourer

2014 ging BMW mit dem 2er Active Tourer an den Start, und feierte gleich zwei Premieren. Der erste Van der Marke war auch gleichzeitig das erste Modell mit Frontantrieb. 2015 folgte das Modell mit elf Zentimeter mehr Radstand, was eine dritte Sitzreihe ermöglichte und den Plattform-Bruder des Mini Countryman als "Gran Tourer" zum Siebensitzer macht. Der Active Tourer gilt als zuverlässig, zeigt beim TÜV aber auch Schwächen.
Hinweis
BMW 2er Active Tourer im AUTO BILD-Gebrauchtwagenmarkt
2017 kassierte der 218i im AUTO BILD-Dauertest die Note 4 – Grund dafür war ein Motorschaden, der wegen einen schwächelnden Kurbelwellen-Axiallagers auftrat. Der Defekt konnte bis März 2015 auftreten und auch die Kupplung infizieren, soll aber per interner Serviceaktion behoben worden sein. Auch die Scheinwerfer werden vom TÜV überdurchschnittlich oft beanstandet.

Kaum Ölverlust, aber Probleme bei der Abgasuntersuchung

Beim Thema Fahrwerk zeigt sich der 2er Active Tourer aber nahezu mängelfrei. Die Radaufhängungen sind haltbar, es gibt kaum Defekte an Federn oder Dämpfern. Auch die Lenkung macht wenig Probleme, lediglich treten nach sieben Jahren durchschnittlich viele Mängel an den Lenkgelenken auf.
In puncto Umwelt ergibt sich beim Active Tourer ein zweigeteiltes Bild: Während Ölverlust und defekte Abgasanlagen kaum bekannt sind, ist die Wahrscheinlichkeit durch die Abgasuntersuchung (AU) zu fallen, deutlich höher als im Durchschnitt. Und außer einer kleinen Anzahl von nicht korrekt arbeitenden Fußbremsen, ankert der Bayer meist im grünen Bereich. (Den ganzen Gebrauchtwagen-Check finden Sie hier!)

Antriebe: Plug-in-Hybride schaffen bis zu 80 Kilometer Reichweite

Was die Antriebe angeht, setzt BMW auf klassische Verbrennungsmotoren und zwei Plug-in-Hybride. Außerdem wird ein Großteil der Benzin- und Dieselaggregate dank 48-Volt-Technik und einem im Getriebe integrierten Startergenerator zum Mildhybriden. Die Leistungsbandbreite erstreckt sich dabei von 136 PS im 218i (Dreizylinder) bis zu 218 PS im 223i (Vierzylinder), einziger Diesel bleibt der 150 PS starke 218d (Vierzylinder), eine neue Siebengang-Doppelkupplung ist bei allen 2er Active Tourern Serie.
Allrad-Modelle schieben die Münchner später nach. Die beiden Plug-in-Hybriden kommen ab Sommer 2022 mit einer 14,9 kWh großen Batterie und damit mit bis zu 80 km elektrischer Reichweite in den Handel. Dank E-Motor auf der Hinterachse sind sie immer mit xDrive ausgestattet. Die Ladeleistung wurde von 3,4 kW auf 7,4 kW erhöht, was nach bereits 2,5 Stunden für einen vollen Akku sorgen soll. Den Einstieg macht hier der 225e mit einer Systemleistung von 245 PS, darüber liegt das Topmodell 230e mit 326 PS.
BMW 2er 223i Active Tourer
Unter den Verbrennern leisten die Benziner 136 bis 218 PS, einziger verfügbarer Diesel ist der 150 PS starke 218d.


Technische Daten

BMW 2er Active Tourer – Motoren

218i Active Tourer
220i Active Tourer
223i Active Tourer
223i xDrive Active Tourer
218d Active Tourer
225e xDrive Active Tourer
230e xDrive Active Tourer
Abzweigung
Kraftstoff
Abzweigung
Abzweigung
Motor
Abzweigung
Abzweigung
Leistung/max. Drehmoment
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe (serienmäßig)
Abzweigung
Abzweigung
Antrieb
Abzweigung
Abzweigung
0-100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Höchstgeschwindigkeit
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch kombiniert nach WLTP
Abzweigung
Abzweigung
Elektrische Reichweite und Akkugröße
Abzweigung
Benzin
1,5 Liter Turbo-Dreizylinder
136 PS / 230 Nm
Siebengang- Doppelkupplungsgetriebe
Vorderradantrieb
9,0 s
214 km/h
6,2 – 6,8 l/100 km*
-
Benzin
1,5 Liter Turbo-Dreizylinder-Mildhybrid
156 PS / 240 Nm
Siebengang- Doppelkupplungsgetriebe
Vorderradantrieb
8,1 s
221 km/h
5,9 - 6,5 l/100 km*
-
Benzin
2,0l Turbo-Vierzylinder-Mildhybrid
204 PS + 19 PS / 320 Nm + 55 Nm
Siebengang- Doppelkupplungsgetriebe
Vorderradantrieb
7,0 s
241 km/h
6,0 – 6,6 l/100 km*
-
Benzin
2,0l Turbo-Vierzylinder-Mildhybrid
204 PS + 19 PS / 320 Nm + 55 Nm
Siebengang- Doppelkupplungsgetriebe
Allradantrieb
6,9 s
238 km/h
7,1 – 6,5 l/100 km
-
Diesel
2,0 Liter Turbo-Vierzylinder
150 PS / 360 Nm
Siebengang- Doppelkupplungsgetriebe
Vorderradantrieb
8,8 s
220 km/h
4,8 – 5,3 l/100 km*
-
Benzin + Strom
2,0 Liter Turbo-Vierzylinder + Elektromotor
245 PS Systemleistung / k. A. Nm
Siebengang- Doppelkupplungsgetriebe
Allradantrieb
k. A.
k. A.
k. A.
bis zu 80 km nach WLTP / Akkugröße: 14,9 kWh
Benzin + Strom
2,0 Liter Turbo-Vierzylinder + Elektromotor
326 PS Systemleistung / k. A. Nm
Siebengang- Doppelkupplungsgetriebe
Allradantrieb
k. A.
k. A.
k. A.
bis zu 80 km nach WLTP / Akkugröße: 14,9 kWh

Fazit

BMWs Familienauto hat sich ganz schön gemausert. Mit gefälliger Optik und elektrifizierten Antrieben geht es in Runde zwei wieder näher zum Markenkern. Die Leistungsdaten lassen dabei auf Fahrspaß hoffen, ob wirklich Freude am Fahren aufkommt, wird der erste Test zeigen.

Von

Sebastian Friemel