Zuerst in den USA: Marktstart bei uns erst Anfang 2022

Das neue 2er Coupé ist ein BMW für Traditionalisten. Denn die Zutaten der Baureihe G42 sind klassisch. Kleine Nieren, zwei Türen mit rahmenlosen Scheiben, Hofmeisterknick, längseingebaute Motoren, im Topmodell weiterhin Reihensechszylinder und Hinterradantrieb. Beziehungsweise: die Hinterachse soll im Falle des Allradantriebs zumindest den Großteil der Kraft bekommen.
Hinweis
Kfz-Fehlerdiagnose einfach gemacht, mit der Carly-App
Gutbürgerlich bleibt auch der Preis, den BMW den Fans für den zweitürigen 2er abverlangt. Bei 39.700 Euro geht es mit dem Vierzylinder-Benziner 220i los, der 220d mit Vierzylinder-Diesel kostet mindestens 42.800 Euro und das Topmodell M240i xDrive schlägt mit mindestens 56.000 Euro zu Buche. In Übersee steht das 2er Coupé ab Ende 2021 bei den Händlern. In Deutschland dauert es etwas länger. Hierzulande können sich BMW-Fans den 22. Januar 2022 als Marktstart vormerken. Später folgt dann noch der neue M2 auf Basis des 2er Coupés. Dann wohl mit 450 PS aus dem S58-Motor und Handschaltung.
BMW 2er M240i Coupé
Die breiten Nieren lassen per Lamellen je nach Kühlbedarf mehr oder weniger Luft zum Motor durch – und sehen gut aus.

2er Coupé wird länger, breiter und flacher

Verantwortlich für die traditionell-bajuwarische Grundkonstruktion ist die CLAR-Plattform unterm Blech des 2er Coupés, auf der auch der 3er und der 4er basieren. Diese führt dazu, dass das 2er Coupé länger (10,5 cm), breiter (5 cm) und flacher (2,5 cm) wird als der Vorgänger. Die Abmessungen im Überblick:
● Länge: 4537 mm (plus 105 mm)
● Breite: 1826 mm (plus 52 mm)
● Höhe: 1393 mm (minus 25 mm)
● Radstand: 2741 mm (plus 51 mm)
● Spurweite vorne: 1573 mm (plus 52 mm)
● Spurweite hinten: 1587 mm (plus 31 mm)

Die Rückleuchten sind eigentümlich tief positioniert

Aber auch optisch legt die neue Generation zu: Breite Nieren mit bedarfsgerechter Lamellenbelüftung, sportliche Schürze mit zackigen Lufteinlässen, böser Blick serienmäßig und ein Powerdome auf der Haube. Details wie die versenkten Türgriffe – kennen wir vom neuen i4, sind das Salz in der Suppe. Am Heck – so ehrlich müssen wir sein – eigentümlich tief positionierte Rückleuchten mit dreidimensionaler Grafik und Doppelrohr-Auspuff. Im Falle des Topmodells M240i mit trapezförmigen Endrohren. Alles in allem: Ein gelungener Auftritt für die Baureihe G42 und beim Topmodell eine Optik, die schon nah ran kommt an den M2 der Baureihe F87.
BMW 2er M240i Coupé
Der M240i kommt mit Sportsitzen, Sportbremse, Sportdifferenzial, Sportaußenspiegel, 19-Zöllern und optionalem M-Fahrwerk.

Der Innenraum erinnert stark an den 4er

Tür auf! Rahmenlose Seitenscheiben – hier ist die Coupéwelt noch in Ordnung. Herrlich. Und es geht munter weiter. Die Sitzposition auf den Sportsitzen des M240i ist so wie es BMW-Fans es gewohnt sind. Tief! Das Sportlenkrad ist Serie. Lässt man vom Fahrersitz aus den Blick schweifen, muss man sich immer wieder leise sagen: Das ist das 2er Coupé. Warum? Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man hier auch im großen Bruder, dem 4er sitzen. Dürfte kaum jemanden stören, denn die Bedienbarkeit ist intuitiv, die Ergonomie auch für Große einwandfrei, das Ambiente für Fahrer und Beifahrer ist sportlich ohne zu drücken. Über die Rücksitze brauchen wir keine langen Worte verlieren, da möchte freiwillig keine halbwegs führerscheinberechtigte Person sitzen. Auf längeren Etappen zu zweit kann man dafür die serienmäßige 40/20/40-teilbare Rücksitzbank klappen und das Kofferraumvolumen von 390 Litern entsprechend erweitern.
BMW 2er M240i Coupé
Kein Handschalter mehr, dafür hat die Achtgang-Automatik eine Launchcontrol für maximale Beschleunigung.

M240i weiterhin mit Reihensechszylinder

Nutzwert ist aber traditionell eher Nebensache bei Coupés aus München. Kommen wir zu den wahren inneren Werten. Im neuen M240i darf weiterhin ein Reihensechser auftrumpfen. 374 PS, 500 Nm maximales Drehmoment und Allradantrieb sorgen für zünftige Fahrleistungen: 4,3 Sekunden von 0 auf Landstraßen-Tempo und 250 km/h Spitze. Eine Handschaltung gibt es unabhängig von der Motorisierung allerdings nicht mehr. Stattdessen flächendeckend die hervorragende ZF-Achtgang-Automatik.
Hinweis
Gebrauchte BMW 2er mit Garantie

Technische Daten

BMW 220i Coupé ● Motor: Vierzylinder-Turbobenziner ● Leistung: 184 PS ● max. Drehmoment: 300 Nm ● Getriebe: Achtgang-Automatik ● Antrieb: Hinterradantrieb ● Höchstgeschwindigkeit: 236 km/h ● Beschleunigung 0–100 km/h: 7,5 s ● Preis: ab 39.700 Euro.
BMW 220d Coupé ● Motor: Vierzylinder-Diesel (mit 48-Volt-System) ● Leistung: 190 PS (+11 PS) ● max. Drehmoment: 400 Nm ● Getriebe: Achtgang-Automatik ● Antrieb: Hinterradantrieb ● Höchstgeschwindigkeit: 237 km/h ● Beschleunigung 0–100 km/h: 6,9 s ● Preis: ab 42.800 Euro.
BMW M240i Coupé xDrive ● Motor: Sechszylinder-Turbobenziner ● Leistung: 374 PS ● max. Drehmoment: 500 Nm ● Getriebe: Achtgang-Automatik ● Antrieb: Allradantrieb ● Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h (abgeregelt) ● Beschleunigung 0–100 km/h: 4,3 s ● Preis: ab 56.000 Euro.

Fazit

Das 2er Coupé ist der heimliche Star unter den zweitürigen BMW und bringt die 02-DNA in die Gegenwart: Kompakt, stark, traditionsbewusst. So erwartet man das von einem echten Bayern.