BMW 330e F30: Gebrauchtwagen, Preis, Plug-in-Hybrid

BMW 330e Plug-in-Hybrid 33.000 Euro unter Neupreis

Dieser BMW 330e iPerformance verfügt über eine gute Ausstattung inklusive M Sportpaket und 19-Zöllern. Neu hat er fast 60.000 Euro gekostet!
Auf der Suche nach einem schicken Plug-in-Hybrid? Wie wäre es mit einem BMW 330e iPerformance? Die Generation F30 gab es zwischen 2016 und Ende 2018 als 252 PS starken Plug-in-Hybrid. Im AUTO BILD Gebrauchtwagenmarkt gibt es ein besonders interessantes Modell!
Der BMW 3er ist ein absoluter Dauerbrenner und seit jeher extrem beliebt bei den Kunden. Seit 2019 wird die intern G20 genannte siebte Generation verkauft. Der Vorgänger wurde zwischen 2011 und Ende 2018 gebaut und ist auf dem Gebrauchtwagenmarkt in allen Farben und Motorisierungen vertreten. Neben der Limousine F30 gab es außerdem den Touring F31. Erstmals wurden die Coupé-/Cabrio-Versionen ausgegliedert und höher positioniert. Sie heißen seit dieser Generation BMW 4er.

Bis zu 30 Kilometer elektrische Reichweite

Optisch ist der 330e iPerformance kaum als Plug-in-Hybrid zu erkennen. Erst recht nicht mit M-Sportpaket.

Doch zurück zum 3er F30. Der Nachfolger des E90 bekam zum Sommer 2015 ein Facelift (LCI), das vor allem an neuen Scheinwerfern und Rückleuchten, sowie modifizierten Schürzen zu erkennen ist. Größte technische Neuerung: Erstmals wurde der BMW 3er mit einem Dreizylindermotor mit 136 PS im 318i ausgeliefert. Im März 2016 stellte BMW zusätzlich zu zahlreichen Benzin-/Dieselmotorisierungen den 330e iPerformance vor. Der Plug-in-Hybrid kombiniert den Zweiliter-Vierzylinder (B48) des 320i mit einem 65 kW starken Elektromotor. Die Systemleistung geben die Münchner mit 252 PS und 420 Nm an, dank der 7,7 kWh-Batterie liegt die elektrische Reichweite bei rund 30 Kilometern.

Ehemaliger Neupreis von 60.000 Euro

Kein Leder, aber ansonsten eine gute Ausstattung inklusive Professional Navi und Harman&Kardon Soundsystem.

In Velbert bei Wuppertal wird ein solcher BMW 330e iPerformance verkauft. Der Plug-in-Hybrid stammt aus erster Hand und wurde im März 2017 erstzugelassen. Seitdem wurde der 3er 73.952 Kilometer bewegt und macht auf den Bildern einen gepflegten Eindruck. Weniger gut: Die Limousine ist laut Inserat nicht scheckheftgepflegt – ein Minuspunkt. Dafür ist die Ausstattung des bis zu 225 km/h schnellen BMW ordentlich. Das M Sportpaket sorgt in Verbindung mit den 19-Zoll-Felgen (403 M) für einen sportlichen Look. Zusätzlich hat der Erstbesitzer sich mit Business Package, Innovationspaket, Professional Navi, LED-Scheinwerfern. Sitzheizung, Driving Assistant und mehr bei der Bestellung nicht lumpen lassen. Der ehemalige Neupreis dieses 330e lag bei rund 60.000 Euro.
Dreieinhalb Jahre später möchte der Vertragshändler Procar Automobile 26.990 Euro für den BMW 3er als Plug-in-Hybrid haben. Das macht einen Wertverlust von etwa 33.000 Euro. Hinzu kommt, dass die Mehrwertsteuer ausweisbar ist. Positiv hervorzuheben ist, dass das Auto aus erster Hand stammt, eine gute Ausstattung hat und vom Vertragshändler mit Gebrauchtwagen-Garantie angeboten wird. Weniger schön: kein durchgängig gepflegtes Scheckheft und auch die Unfallfreiheit wird nicht erwähnt. An dieser Stelle sollten Interessenten auf jeden Fall nachhaken.

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.