Gebrauchtwagen der Woche: BMW 3er (E90)

BMW 3er (E90): Probleme, Motoren, Touring, Preis

Sportlichkeit trifft Zuverlässigkeit

Sportlich, schick und solide: Der BMW 3er (E90) überzeugt als Gebrauchter. Käufer sollten trotzdem nicht bedenkenlos zugreifen.
Seit Juli 1975 hat BMW den 3er im Programm. Damals noch als zweitürige Limousine mit kompakten Abmessungen, ist der 3er mittlerweile gewachsen, ganz frisch in siebter Generation erhältlich und der BMW schlechthin. Von keiner anderen Fahrzeugreihe baut der Hersteller mehr Exemplare. Auch das Image der bayerischen Mittelklasse hat sich gewandelt. Galt er zwischenzeitlich als Proletenauto, das nur gelegentlich in anderen Farben außer Schwarz in Erscheinung tritt und im Straßenverkehr alle Rechte besitzt, weil er sich diese einfach nimmt, ist er heute ein solides Fahrzeug, das Sportlichkeit, Reisetauglichkeit sowie edles Ambiente miteinander verbindet. Aber nicht nur als Neuwagen zählt der 3er hierzulande zu den beliebtesten Fahrzeugen, auch gebraucht ist er begehrt. Eine Empfehlung ist die ab 2005 erhältliche fünfte Generation E90. Besonders für Fahrer, die ein sportliches und fahrdynamisches Fahrzeug suchen, das auch alltagstauglich ist. Nur bei speziellen Motorvarianten ist Vorsicht geboten.

Autokredit-Vergleich

Ein Service von

logo

Top-Konditionen für Ihr neues Auto


 

Beim gebrauchten BMW 3er sorgen agiles Handling, hohe Fahrsicherheit, treffsichere Schaltung und drehwillige Motoren für Freude am Fahren.

Käufer haben die Qual der Wahl: Den BMW 3er gibt es als Limousine (E90), als praktischen Kombi namens "Touring" (E91), als schnittiges Coupé (E92) oder als Cabrio mit Stahlfaltdach (E93). Auch Antriebsseitig wird viel geboten. Bei den Motoren reicht die Spanne von 115 PS (316d) bis 420 PS (M3). Weil die Langzeitqualität stimmt, ist die Baureihe auch noch nach vielen Jahren eine interessante Option und auf dem Gebrauchtwagenmarkt zu moderaten Preisen erhältlich. Wer lange Freude an seiner bayerischen Mittelklasse haben will, der sollte den 320si (5/2006 bis 8/2007) allerdings meiden. Bei dem auf 2600 Exemplare limitierten Sondermodell sind Motorschäden nahezu programmiert. Ebenfalls wachsam sollte man beim ab 2007 produzierten Zweiliter-Diesel sein (interner Motorcode: N47). Bei diesem weitverbreiteten Vierzylinder kann die untere Steuerkette reißen.

Gebrauchtwagensuche: BMW 3er

Höherer Preis für gute Qualität

Das Cockpit überzeugt mit gut ablesbaren Armaturen, einfacher und logischer Bedienung sowie solider Verarbeitung.

Preislich liegen Premiummodelle stets auf höherem Niveau, das ist bei Fahrzeugen aus Vorbesitz nicht anders. Wer ein solides Modell mit durchschnittlicher Laufleistung sucht, der sollte für einen gut erhaltenen E90 mindestens 5000 Euro ausgeben. Ist Mittelklasse-Flair im Innenraum gewünscht, wird es teurer, denn die Basisausstattung ist übersichtlich und bietet lediglich ein karges, nüchternes Cockpit. Allgemein ist die Verarbeitung jedoch sehr gut und das Sicherheitsniveau hoch. Den Euro NCAP-Crashtest absolvierte der BMW mit der Höchstwertung von fünf Sternen. Ab Werk sind immer sechs Airbags, eine Berganfahrhilfe bei den Allradversionen und die "Dynamische-Stabilitäts-Control" an Bord. Gegen Aufpreis gab es eine Geschwindigkeitsregelanlage mit Abstandsregelung, einen Fernlichtassistent, Regensensor oder eine Park-Distance-Control. BMW hatte eine große Auswahl an aufpreispflichtigen Extras im Programm, und viele Neuwagenkunden werteten ihr Fahrzeug ordentlich auf – was bei der bescheidenen Serienausstattung auch nötig war. Bestellte der Käufer damals ein Navigationssystem, zog das Bediensystem iDrive in den Dreier. Bei der Gebrauchtwagensuche lohnt sich die Suche nach gut ausgestatteten Exemplaren.

Keine negativen Überraschungen zu erwarten

Technisch sind – bis auf die bereits erwähnten Motoren – keine Überraschungen zu erwarten. In der TÜV-Statistik schneidet der 3er gut ab, lediglich bei mehr als acht Jahre alten E90 können Federn und Stoßfedern auffallen. Auch Ölverlust an Motor und Getriebe kommt häufiger vor als beim Durchschnitt. Grundsätzlich überzeugt der 3er durch Zuverlässigkeit und langlebige Motoren. Obwohl die meisten E90 weitaus mehr Kilometer bewältigt haben als der Durchschnitt, gibt es keine Beanstandungen bei der Hautuntersuchung. Besonders mängelfrei sind die Bremsen. So gibt es an Bremsleistungen und -schläuchen nichts auszusetzen.

Die fünfte Generation des BMW Dreier beweist Steherqualitäten. Dennoch sollte man kein Exemplar mit überdurchschnittlicher Fahrleistung wählen.

2008 wurde die Dreier-Reihe (Limousine und Touring) überarbeitet. Neben einer modifizierten Frontschürze und den zentralen Sicken auf der Motorhaube gab es geänderte Rückleuchten, vorne und hinten standen LED-Blinker zur Wahl. Technisch wurden bei der Modellpflege die Zweiliter-Vierzylinder überarbeitet und auf Effizienz getrimmt. Diese hatten danach mehr Leistung und waren geringfügig sparsamer. 2010 folgte das Facelift für Coupé und Cabrio. Bei der Gebrauchtwagensuche empfiehlt es sich, nach gut gepflegten Modellen zu suchen und von getunten sowie verheizten Exemplaren Abstand zu nehmen.

Gebrauchtwagen der Woche: BMW 3er (E90)

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.