Bildergalerie 4er Cabrio/Coupé

BMW 4er Cabrio/Coupé (2019): erste Infos

So kommen 4er Coupé und Cabrio

2019 legt BMW die neue Generation des 4er auf. Die ersten Erlkönigbilder zeigen: Das Cabrio orientiert sich am Z4. AUTO BILD hat die Infos.
Ende 2018 startet der neue BMW 3er, Gran Coupé- und Cabrio-Ausgabe gehen unter dem Namen 4er ein Jahr später an den Start. Die AUTO BILD-Erlkönigjäger konnten das Cabrio nun in der Nähe der Münchner Firmenzentrale ablichten. Der 4er ist zwar noch stark getarnt, trotzdem fällt der veränderte Grill auf, der an den des neuen Z4 erinnert. Ebenfalls von dem Roadster stammt das Stoffverdeck. Das bisherige dreiteilige Metalldach war zu schwer und zu groß. Wie alle anderen Hecktriebler, bedienen sich Coupé und Cabrio im Fundus der sogenannten Cluster-Architektur (CLAR), die modular aufgebaut und entsprechend flexibel ist. Dieser Baukasten spart Gewicht, schafft mehr Platz im Innenraum, verwindet sich weniger und kann in fast allen Werken vom Band laufen. Alternative Antriebe sind zunächst nicht vorgesehen.

Nur noch drei Sechszylinder

BMW mit Stoffmütze: Die kommende Cabrio-Version des 4er verzichtet auf ein Metall-Klappdach.

Beide Varianten bleiben dem Verbrenner treu. Insgesamt wird es aber nur noch drei Modelle mit Sechs-Zylinder geben M440d (320 PS/680 Nm), M440i (388 PS/480 Nm) und M4 (462 PS/570 Nm). Als Einstieg wird wahrscheinlich ein 1,5-Liter-Dreizylinder angeboten. Für hohe Stückzahlen sind mehr denn je die 2,0-Liter-Vierzylinder zuständig, die als 420i/425i/430i und als 420d/425d/430d im Programm bleiben – wobei Leistung und Drehmoment in allen Fällen leicht zulegen.

Bildergalerie 4er Cabrio/Coupé

Autoren: Georg Kacher, Katharina Berndt

Stichworte:

Coupé Sportwagen Cabrio

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.