BMW-Fans hatten es zuletzt nicht leicht: XXL-Nieren bei den meisten Modellen, der aktuelle 1er (F40) nur noch mit quer eingebauten Drei-/Vierzylinder-Motoren und ohne Hinterradantrieb. Und dann auch noch das sehr mutig designte Elektro-SUV BMW iX. Doch spätestens 2022 kommt ein echtes Highlight, das selbst die Oldschool-BMW-Fans versöhnlich stimmen dürfte: der neue M2 G87!

Mit dem Motor aus M3 und M4 wären beim neuen M2 rund 490 PS drin

Eines dürfte sicher sein: Der neue BMW M2 kommt wieder mit Fahrspaß-Garantie! Da schon der nicht mehr angebotene M2 Competition 410 PS aus dem S55-Reihensechszylinder holte, dürfte der Nachfolger noch ein paar PS drauflegen. Als sicher gilt, dass der G87 auf den neuen S58-Motor mit drei Liter Hubraum aus M3 und M4 setzt. Dort leistet er 480 PS in der normalen Version und 510 PS als Competition.
Hinweis
BMW-Modelle im Auto-Abo bei ViveLaCar
Bislang hieß es, der M2 werde aus Respekt vor den großen Brüdern mit maximal 450 PS vorfahren. Das Internetportal "BMWBlog" berichtet jetzt aber von Gerüchten, die eine Leistung von rund 490 PS prophezeien! Und das ist noch nicht alles: Offenbar ist auch der Allradantrieb vom Tisch, der Kompaktsportler soll ausschließlich mit Hinterradantrieb vorfahren. Sehr wahrscheinlich ist, dass das M-DKG-Getriebe ausgedient hat und BMW beim neuen M2 stattdessen auf die bekannte Achtgang-ZF-Automatik setzt. Doch keine Sorge: Für Puristen bleibt die Handschaltung serienmäßig im Programm.
Erlkönig BMW M2
Die alles entscheidende Frage lautet: Für welche Nieren wird sich BMW beim M2 entscheiden?

BMW M2 mit ausgestellten Kotflügeln und vier echten Endrohren

Die AUTO BILD-Erlkönigjäger haben den M2 bereits Anfang 2021 beim Wintertest erwischt. Trotz starker Tarnung sind die klassischen Coupé-Proportionen – lange Haube, kurzes Heck – klar zu erkennen. Wie es sich für ein echtes M-Modell gehört, sind die Kotflügel des M2 weit ausgestellt, genau wie bei den Vorgängern M2 F87 und dem legendären 1er M Coupé. Am Heck gibt sich das Topmodell am Vierrohr-Auspuff zu erkennen. Dass es sich um vier echte Endrohre und keine Fake-Blenden handelt, ist beim M2 Ehrensache.
Hinweis
BMW-Neuwagen mit Rabatt bei carwow.de
Interessant wird es an der Front. Die ist beim Erlkönig besonders gut abgeklebt, sodass sich keine verlässliche Aussage treffen lässt, ob der M2 womöglich mit einer Front im M3/M4-Stil an den Start gehen wird. Die viel diskutierte "Biber-Niere" soll die M-Versionen stärker von den normalen Modellen unterscheiden. Dagegen spricht allerdings das erst kürzlich vorgestellte "normale" BMW 2er Coupé G42. Das Ausgangsmodell trägt zwar eine relative breite Niere, anders als beim 4er ist sie aber nicht so hoch. Das macht bei Kritikern der großen M-Nieren bestimmt Hoffnung für den M2.

Preis: Neuer BMW M2 wird teurer als der Vorgänger

Wenn der neue BMW M2 ab 2022 beim Händler steht, dürfte er voraussichtlich eine Ecke teurer sein als der Vorgänger. Den gab es als 410 PS starken M2 Competition zuletzt ab rund 62.500 Euro. Vermutlich dürfte der kommende M2 für knapp unter 65.000 Euro zu haben sein.