BYD gehört zu den größten Elektroauto-Herstellern der Welt. In Deutschland will der chinesische Konzern noch 2022 mit drei Fahrzeugen an den Start gehen. Die heißen Tang, Hand und Atto 3 und sollen den E-Auto-Markt aufmischen. In Zukunft könnte aus dem Trio aber ein Quartett werden, denn mit dem Seal hat BYD ein weiteres interessantes Modell in petto. AUTO BILD hat sich die Elektro-Limousine auf dem Autosalon Paris schon mal genauer angeschaut!
Carwow

Auto ganz einfach zum Bestpreis online verkaufen

Top-Preise durch geprüfte Käufer – persönliche Beratung – stressfreie Abwicklung durch kostenlose Abholung!


In China hat BYD (steht für "Build Your Dreams") den Seal bereits gelauncht. Schon auf den ersten Blick wird klar: Diese elegante Elektro-Limousine ist die chinesische Antwort auf den Tesla Model 3. Die Größe passt, die Eckdaten auch, und das Design ist gelungen. Vorbei sind die Zeiten der extrem verspielten Optik, der Look ist an den europäischen Markt angepasst.
BYD Seal
Mit rund 4,70 Meter Länge ist der BYD Seal in etwa so lang wie ein Tesla Model 3.
Statt übermäßigem Chromzierrat trägt der Seal (deutsch: Robbe) stylishe schwarze Akzente und große 19-Zoll-Felgen. Am Heck gibt es ellipsenförmige Rückleuchten, die optisch mit einem durchgängigen Leuchtenband verbunden sind. Versenkbare Türgriffe und ein angedeuteter Diffusor runden das ansprechende Design ab.

Der BYD Seal soll bis zu 700 km Reichweite schaffen

Im Innenraum ist das Highlight der mittige Touchscreen, der auf Knopfdruck die Ausrichtung von senkrecht auf waagerecht wechseln kann. Leider war der BYD Seal auf dem Messestand in Paris verschlossen, sodass wir das Kunststück nicht selbst ausprobieren konnten.
BYD Seal
Keine Spur von billigem Chrom, stattdessen elegante schwarze Akzente – das Design des BYD Seal ist gelungen!

Bei der Plattform setzen die Chinesen auf die "e-platform 3.0" mit 800-Volt-Technik. Die Leistung des Seal soll bei etwa 390 kW (530 PS) liegen, die Reichweite wird mit 550 bis 700 Kilometern angegeben. Das klingt nach einem vielversprechenden Paket.
Und es gibt noch weitere gute Neuigkeiten: Im Rahmen des Autosalon Paris hat BYD bestätigt, dass der Seal 2023 nach Europa kommen soll. Nach Norwegen soll die Elektro-Limousine auch in Deutschland und weiteren Ländern angeboten werden. Und der Preis? In China ist der Seal etwas günstiger als ein Tesla Model 3!