Cupra erweitert die Motorenpalette des Formentor nach unten. Ab sofort gibt es das SUV auch mit einem 150 PS und 250 Nm starken Einstiegsbenziner. Die 1,5-Liter-Maschine ist serienmäßig an eine Sechsgang-Schaltung gekoppelt, gegen Aufpreis gibt es aber auch ein Siebengang-DSG. Der Einstiegs-Formentor kommt mit Frontantrieb, Tempo 100 ist in 8,9 Sekunden erreicht, Schluss ist mit Handschaltung bei 204 km/h, mit dem DSG erreicht das Auto ein km/h weniger.

Digital-Cockpit ist Serie

Cupra Formentor 1.5 TSI
Das digitale Cockpit lässt sich anpassen, sodass man z.B. den Drehzahlmesser in die Mitte rücken kann.
Serienmäßig ist das Auto mit 18-Zoll-Rädern, getönten Scheiben, beheizten und elektrischen Außenspiegeln sowie schlüssellosem Schließsystem ausgestattet. Die Voll-LED-Scheinwerfer sind mit einem Lichtsensor ausgestattet und auch die Scheibenwischer arbeiten dank Regensensor automatisch. Im Innenraum finden sich ein Sport-Multifunktionslenkrad, Sportsitze mit schwarzen Stoffbezügen, ein 10,25 Zoll großes digitales Cockpit und ein Zehnzoll-Infotainment. Außerdem sind ab Werk Sicherheitsassistenten wie der Spurhalteassistent oder ein Abstandsassistent mit City-Notbremsfunktion an Bord.

Marktstart und Preis

Der Cupra Formentor 1.5 TSI ist bereits bestellbar. Die Preise beginnen bei 30.696 Euro mit Handschaltung, die Variante mit DSG gibt es ab 32.451 Euro.