Vorstellung und Preis: Formentor startet bei knapp 33.700 Euro

Cupra hat mit dem Formentor sein erstes eigenständiges Modell auf den Markt gebracht. Der Crossover ist nach einer Halbinsel auf Mallorca benannt und hebt sich optisch deutlich von seinen Markenbrüdern ab. Unterm Blech steckt Konzerntechnik aus dem Hause VW. Den Einstieg macht ein 1,5-Liter-TSI mit 150 PS, der Preis startet bei 33.650 Euro. Wer sich für einen Diesel entscheidet, muss mindestens 36.360 Euro auf den Tisch legen.
Kaufen
Cupra Formentor e-Hybrid - Montage

Cupra Formentor günstig bei carwow.de kaufen

Bei carwow.de gibt es günstige Neuwagen, darunter auch viele Cupra-Modelle wie den Formentor.

Neben den klassischen Verbrennern hat Cupra aber auch eine Hybridversion im Portfolio. Der 1.4 eHybrid schlägt mit mindestens 42.040 Euro zu Buche. Für den ganz sportlichen Auftritt sorgt das Topmodell VZ5 mit Fünfzylinder und 390 PS – zum Basispreis von 62.700 Euro.

Preise im Überblick

Formentor
Formentor VZ
Formentor VZ5
Abzweigung
1.5 TSI
Abzweigung
Abzweigung
1.5 TSI DSG
Abzweigung
Abzweigung
2.0 TSI
Abzweigung
Abzweigung
2.0 TSI 4Drive*
Abzweigung
Abzweigung
2.5 TSI 4Drive
Abzweigung
Abzweigung
1.4 eHybrid**
Abzweigung
Abzweigung
2.0 TDI
Abzweigung
Abzweigung
2.0 TDI 4Drive
Abzweigung
ab 33.650 Euro
ab 35.550 Euro
ab 39.190 Euro
ab 42.040 Euro
ab 36.360 Euro
ab 40.160 Euro
ab 42.300 Euro
ab 48.090 Euro
ab 45.380 Euro
ab 62.700 Euro

Limitiert: VZ5 mit Fünfzylinder und 390 PS

Mit dem Fünfzylinder aus dem Audi RS Q3 gibt's ein auf 7000 Stück limitiertes Topmodell des Formentor, den VZ5. Der 2,5-Liter-TSI bringt es auf 390 PS und 480 Nm Drehmoment. Siebengang-DSG und Allrad sind Serie. So ausgerüstet überholt der leichtere Formentor trotz zehn PS weniger sogar den RS Q3 im Standardsprint. Er ist 0,3 Sekunden schneller von 0 auf 100 km/h, schafft das in 4,2 Sekunden. Stärkstes Erkennungsmerkmal sind die besonderen Endrohre: Sie sind an beiden Seiten schräg übereinander in der Heckschürze angeordnet. Alle Infos zum Formentor-Topmodell finden Sie hier!

Optik: Der Cupra Formentor ist nah an der Studie geblieben

Das Design des Cupra Formentor ist eigentlich schon seit Anfang 2019 bekannt – damals zeigte die spanische Marke eine seriennahe Studie. Dem Designversprechen folgten Taten, der Formentor unterscheidet sich tatsächlich nur im Detail vom Concept Car. Die Front bleibt aggressiv und zerklüftet. Im Gegensatz zum Leon trägt der Formentor runde Nebelscheinwerfer in der vorderen Schürze.
Cupra Formentor !! SPERRFRIST 02. März 2020	17:00 Uhr !!
Der Formentor trägt am Heck ein durchgängiges Leuchtenband und einen Diffusor.
Im Profil fallen zuerst das abfallende Heck, der bullige hintere Kotflügel und die beim stärkeren VZ serienmäßigen 19-Zoll-Räder auf. Die Räder beherbergen an der Vorderachse eine 18-Zoll-Brembo-Bremsanlage mit gelochten Bremsscheiben. Auf Wunsch tragen die Felgen kupferfarbene Akzente – typisch Cupra. Auch das Heck entspricht weitgehend dem Design der Studie, bis auf kleine Änderungen am Dachkantenspoiler und einem weniger brutal wirkenden Diffusoreinsatz. Das durchgängige Leuchtenband bleibt erhalten, ebenso die vier Auspuffblenden.

Abmessungen: Der Crossover ist niedrig gebaut

Obwohl der Formentor ein Crossover ist, bleiben die Dimensionen recht sportlich. Da der Formentor im Alltag bewegt werden soll, spielt auch der Kofferraum eine Rolle: Cupra gibt mindestens 450 Liter Volumen bei aufrechter Rücksitzbank an. Wenn man die umklappt, werden es 1475 Liter.

Die Abmessungen im Überblick:

● Länge: 4450 mm
● Breite: 1839 mm
● Höhe: 1511 mm
● Radstand: 2679 mm
● Kofferraum: 450 l/1475 l
● Anhängelast: 1500 kg/80 kg Stützlast

Innenraum: Der Formentor-Innenraum ist aus dem Seat Leon bekannt

Auch der Innenraum ist seit Vorstellung der Studie bekannt; er ähnelt er stark dem Interieur des Cupra Leon. Platz genommen wird im Crossover auf Sportsitzen mit kupferfarbenen Ziernähten. Das Sportlenkrad trägt Satellitentasten: Mit ihnen wird der Motor gestartet und der Fahrmodus gewechselt. Wie im Leon misst das Digitalcockpit 10,25 Zoll.
Cupra Formentor !! SPERRFRIST 02. März 2020	17:00 Uhr !!
12-Zoll-Infotainment und Akzente in Kupfer: Im Innenraum gibt sich der Formentor sportlich-modern.
Das Infotainment wird über einen bis zu zwölf Zoll großen Touchscreen bedient. Er sitzt horizontal auf dem Armaturenbrett und ist größer als der Bildschirm im Cupra Leon. Luftausströmer und Lenkradspange tragen kupferfarbene Verzierungen.

Fahrbericht: Super Fahrdynamik, aber Neigung zum Untersteuern

AUTO BILD ist den Cupra Formentor VZ auf dem Lausitzring gefahren. Das 310 PS starke SUV profitiert eindeutig von der MQB-Plattform des VW-Konzerns. Vom Polo bis zum Superb muss hier alles draufpassen, weshalb Sportmodelle auf der Basis immer ein Kompromiss sind. Der Vorteil: So ein MQB-Sportler fährt eben auch im Komfort-Setting nicht wie ein Sack Nüsse. Die Spreizung tendiert in Richtung Alltag – mit möglichen Ausreißern nach oben.
Cupra Formentor VZ
Das VZ steht beim Formentor für "veloz", spanisch für "schnell" – so heißen alle Cupra über 245 PS.

Sitzposition und Bremsen fallen nicht positiv auf

Das Gestühl im Cupra Formentor bietet zwar nicht besonders viel Seitenhalt, ist aber sehr gemütlich. Allerdings missfällt die zu hohe Sitzposition. Ja, wir wissen: Das ist ein SUV, da soll das so. Aber wir wissen auch, dass das bei einem Sport-SUV nicht zwingend so sein muss. Und auch die sportliche Brembo-Anlage (2400 Euro Aufpreis) fällt leider nicht positiv auf.
Nach drei schnellen Runden gaben die italienischen Stopper trotz Abkühlrunde Rauchzeichen von sich. Dass es sich auch bei der Bremse um ein Teil aus dem Konzernregal handelt, beweist schon das geprägte Audi-Logo in der Radnabe. Auch der ein oder andere Audi-Testwagen hatte ja schon seine thermischen Probleme beim Verzögern.

Aus Sicherheitsgründen mit Untersteuer-Tendenz

Auf der schnellen Runde zeigt uns der Cupra zudem eine unschöne Untersteuer-Tendenz. Das ist dem Sicherheitsgedanken geschuldet, weil einfacher kontrollierbar, macht aber weniger Spaß als ein leicht mitlenkendes Heck. Abschließend: Natürlich wird sich so ein Formentor VZ nur selten auf der Rennstrecke wiederfinden. Doch was hier gilt, hat auch auf der Landstraße Bestand.

Vergleichstest: So schlägt sich der Formentor im Vergleich

Im Vergleichstest muss sich der Cupra Formentor gegen den BMW X2 M35i behaupten. Mit seinen 310 PS hat der Allradler aus Spanien etwas mehr Leistung als der BMW, muss sich aber mit 50 Nm weniger Drehmoment begnügen (maximal 4100 Nm im Formentor zu 450 Nm im X2 M35i). Das Kraftdefizit macht er aber mit einem geringeren Gewicht wieder wett.
Auch beim Platzangebot kann der Cupra Punkte gutmachen, gerade auf der Rückbank sitzen Passagiere bequemer als im BMW. Klar, der Formentor ist neun Zentimeter länger als der X2, und das merkt man auch. Vier Passagiere reisen kommod, was man vom X2 nicht sagen kann. Im Qualitätskapitel holt sich der Bayer dann aber wieder Punkte zurück, der X2 ist einfach feiner als der Cupra.

In Sachen Antrieb und Fahrdynamik siegt der Cupra

Dem Formentor haben sie rechts im Lenkrad den Start/Stopp-Knopf eingebaut und links den Fahrerlebnisschalter. Die Spreizung ist beachtlich: Im Komfort-Modus fährt er sich wirklich bequem, im Sport-Modus ist die Fuhre insgesamt straffer und lauter. Aber wenn du den Cupra-Modus aktivierst, dann brabbelt und kreischt es schon vorn und nicht erst hinten raus. In diesem Kapitel hat der BMW X2 das Nachsehen.
CUPRA FORMENTOR 2.0 TSI 4Drive   BMW X2 M35i
Der Formentor liegt in allen Fahrdisziplinen vor seinem Konkurrenten, die sportliche Abstimmung macht den BMW X2 zu hart.

Das war eigentlich immer die Paradedisziplin von BMW, aber Getriebe, Ansprechen und Laufkultur gefällt beim feurigen Spanier einfach besser. Unebenheiten von Frostaufbrüchen bügelt der Spanier richtig gut aus, hat einen viel längeren Federweg als der BMW – was die gesamte Fuhre auf schnell gefahrenen Rumpelpisten beherrschbarer und ruhiger werden lässt. Der X2 ist insgesamt eine Spur zu sportlich abgestimmt.
Das Fazit: Der Cupra Formentor bietet am meisten Gänsehaut, überzeugt mit Qualitäten wie Platz und Komfort. Und ist auch noch der agilere der beiden und 'ne Ecke günstiger. Den X2 haben sie zu straff gemacht, er ist konzeptbedingt kleiner – aber in puncto Multimedia unschlagbar.

Platzierung im Test

• Platz 1: Cupra Formentor VZ 2.0 TSI 4Drive (544 von 800 Punkten)
• Platz 2: BMW X2 M35i (510 von 800 Punkten)
 

Testdaten

Fahrzeugdaten
BMW X2 M35i
Cupra Formentor VZ 2.0 TSI 4Drive
Abzweigung
Motor Bauart/Zyl./Einbaul.
Abzweigung
Abzweigung
Motor
Abzweigung
Abzweigung
Ventile/Nockenwellen
Abzweigung
Abzweigung
Nockenwellenantrieb
Abzweigung
Abzweigung
Hubraum
Abzweigung
Abzweigung
kW (PS) bei U/min.
Abzweigung
Abzweigung
Max. Nm bei U/min.
Abzweigung
Abzweigung
Höchstgeschwindigkeit
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe
Abzweigung
Abzweigung
Antrieb
Abzweigung
Abzweigung
Reifenhersteller
Abzweigung
Abzweigung
Reifendimension Test vorne
Abzweigung
Abzweigung
Reifendimension Test hinten
Abzweigung
Abzweigung
Tankinhalt/Kraftstoffsorte
Abzweigung
Abzweigung
Reichweite
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumvolumen min.
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumvolumen max.
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch/CO2 beim Test
Abzweigung
Abzweigung
Kosten/Garantien
Abzweigung
Abzweigung
Abgasnorm
Abzweigung
Abzweigung
Steuer gesamt (p.a.)
Abzweigung
Abzweigung
Versicherungsklassen
Abzweigung
Abzweigung
Gesamtkosten
Abzweigung
Abzweigung
Werkstattintervalle
Abzweigung
Abzweigung
Wartungskosten Öl
Abzweigung
Abzweigung
Wartungskosten Inspektion
Abzweigung
Abzweigung
Garantie
Abzweigung
Abzweigung
Garantieart
Abzweigung
Abzweigung
Garantie gegen Durchrostung
Abzweigung
Abzweigung
Mobilitätsgarantie
Abzweigung
Abzweigung
Beschleunigung
Abzweigung
Abzweigung
Werksbeschleunigung 0-100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Beschleunigung 0-50 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Beschleunigung 0-100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Beschleunigung 0-130 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Beschleunigung 0-160 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Beschleunigung 0-200 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Elastizität
Abzweigung
Abzweigung
Elastizität 60-100 km/h im 4. Gang
Abzweigung
Abzweigung
Elastizität 60-100 km/h im 5. Gang
Abzweigung
Abzweigung
Elastizität 80-120 km/h im 5. Gang
Abzweigung
Abzweigung
Elastizität 80-120 km/h im 6. Gang
Abzweigung
Abzweigung
Zwischenspurt 60-100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Zwischenspurt 80-120 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Bremsweg
Abzweigung
Abzweigung
Bremsweg (kalt)
Abzweigung
Abzweigung
Durchschn. Verzögerung (kalt)
Abzweigung
Abzweigung
Bremsweg (warm)
Abzweigung
Abzweigung
Durchschn. Verzögerung (warm)
Abzweigung
Abzweigung
Bremsweg aus 200 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Durchschn. Verzögerung (200 km/h)
Abzweigung
Abzweigung
Abmessungen Außen
Abzweigung
Abzweigung
Länge
Abzweigung
Abzweigung
Breite
Abzweigung
Abzweigung
Höhe
Abzweigung
Abzweigung
Radstand
Abzweigung
Abzweigung
Spurweite vorne
Abzweigung
Abzweigung
Spurweite hinten
Abzweigung
Abzweigung
Wendekreis
Abzweigung
Abzweigung
Wendekreis (Werksangabe)
Abzweigung
Abzweigung
Wendekreis links
Abzweigung
Abzweigung
Wendekreis rechts
Abzweigung
Abzweigung
Gewichte/Zuladung
Abzweigung
Abzweigung
Leergewicht/Zuladung
Abzweigung
Abzweigung
Leergewicht in % vorne
Abzweigung
Abzweigung
Leergewicht in % hinten
Abzweigung
Abzweigung
Gesamtgewicht
Abzweigung
Abzweigung
Anhängelast gebr./ungebr.
Abzweigung
Abzweigung
Abmessungen Kofferraum
Abzweigung
Abzweigung
Ladekantenhöhe
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumtiefe min.
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumtiefe max.
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumbreite max.
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumhöhe min.
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumhöhe max.
Abzweigung
Abzweigung
Breite Heckklappenöffnung
Abzweigung
Abzweigung
Innenhöhe Ladekante
Abzweigung
Abzweigung
Geöffnete Heckklappe bis Boden
Abzweigung
Abzweigung
Geräusche
Abzweigung
Abzweigung
Innengeräusch 50 km/h im 3/4 Gang
Abzweigung
Abzweigung
Innengeräusch 100 km/h im 4/5 Gang
Abzweigung
Abzweigung
Innengeräusch 130 km/h im 5/6 Gang
Abzweigung
Abzweigung
Innengeräusch 160 km/h im letzten Gang
Abzweigung
Vierzylinder, Turbo/vorn quer 
Ottomotor
4/2 
Kette 
1998 cm³
225 (306)/5000 
450/1750 
250 km/h
8-Stufen-Automatik
Allrad 
Pirelli P Zero 
225/45 R 19 Y 
225/45 R 19 Y 
61 l/Super plus
610 km
470 l
1355 l
9,9 l/235 g 
Euro 6d
236 EUR
19/26/22 
2994 EUR
nach Anzeige km/2 Jahre 
300 EUR
600 EUR
3 Jahre
Gewährleistung
12 Jahre
5 Jahre
4,9 s
1,9 s
4,8 s
7,7 s
11,7 s
19,6 s
3,9 s
4,9 s
4,8 s
6,2 s
2,5 s
3,0 s
34,9 m
11,1 m/s²
34,2 m
11,3 m/s²
136,4 m
11,3 m/s²
4360 mm
1824 mm
1526 mm
2670 mm
1575 mm
1572 mm
11,3 m
11,5 m
11,5 m
1661/529 kg 
57 %
43 %
2190 kg
-/- kg
755 mm
810 mm
1575 mm
1000 mm
460 mm
670 mm
940 mm
95 mm
1845 mm
61 dB (A)
66 dB (A)
70 dB (A)
74 dB (A)
Vierzylinder, Turbo/vorn quer 
Ottomotor
4/2 
Kette 
1984 cm³
228 (310)/5450 
400/2000 
250 km/h
7-Gang-DSG
Allrad 
Michelin Pilot Sport 4 
245/40 ZR 19 Y 
245/40 ZR 19 Y 
55 l/Super plus 
580 km
420 l
1475 l
9,4 l/222 g 
Euro 6 AP
236 EUR
15/25/24 
2602 EUR
nach Anzeige km/2 Jahre 
260 EUR
500 EUR
2 Jahre
Garantie 
12 Jahre
unbegrenzt Jahre
4,9 s
1,8 s
4,7 s
7,3 s
11,1 s
18,8 s
4,5 s
6,5 s
6,6 s
8,5 s
2,5 s
3,1 s
34,3 m
11,2 m/s²
33,5 m
11,5 m/s²
135,5 m
11,4 m/s²
4450 mm
1839 mm
1528 mm
2680 mm
1585 mm
1559 mm
10,7 m
11,1 m
11,1 m
1586/554 kg 
60 %
40 %
2140 kg
1800/750 kg
740 mm
790 mm
1585 mm
1005 mm
475 mm
695 mm
965 mm
105 mm
1875 mm
60 dB (A)
67 dB (A)
70 dB (A)
74 dB (A)

Ausstattung: Formentor in neun Farben verfügbar

Schon in der Basis ist der Formentor keineswegs mager ausgestattet. Für sportliches Kurvenverhalten sollen per DCC einstellbare Dämpfer und eine Progressivlenkung sorgen. Das Infotainment bietet neben der klassischen Navigation auch die Möglichkeit, Telefone via Apple CarPlay und Android Auto kabellos zu verbinden. Das Infotainment lässt sich neben Berührungen auch über Sprache und Gesten steuern. Üppige Wahlfreiheit haben Käufer bei der farblichen Gestaltung des Formentor. Neun Lackierungen stehen für den Crossover zur Wahl, darunter zwei matte Farbtöne.

Gebrauchtwagen: Second-Hand-Formentor starten unter 30.000 Euroo

Die ersten gebrauchten Formentor sind bereits im AUTO BILD-Gebrauchtwagenmarkt zu finden. Die Preise starten dort unter 30.000 Euro für die 150-PS-Einstiegsmotorisierung.
Hinweis
Cupra-Modelle im AUTO BILD-Gebrauchtwagenmarkt
Die Autos sind in der Regel kaum bewegt worden. Auch der stärkere VZ mit 310 PS ist hier zu finden, gebrauchte Exemplare gibt es ab 36.000 Euro. Die meisten angebotenen Fahrzeuge haben weniger als 10.000 Kilometer Laufleistung.

Motoren: Auch als Plug-in-Hybrid mit bis zu 245 PS

Den Einstieg bietet ein 1,5 Liter großer Benziner mit 150 PS, der wahlweise an eine Sechsgang-Schaltung oder ein Siebengang-DSG gekoppelt ist. Es folgt ein Zweiliter-Benziner in drei Leistungsstufen mit 190, 245 oder 310 PS. Das Schalten übernimmt hier immer die Automatik, nur die mittlere Variante hat keinen Allradantrieb.
Cupra Formentor !! SPERRFRIST 02. März 2020	17:00 Uhr !!
Den Plug-in-Hybrid gibt es mit 204 PS oder als e-Hybrid VZ mit 245 PS.
Inzwischen gibt es auch einen Diesel. Der Zweiliter-TDI leistet 150 PS und 340 Nm, wird entweder manuell über sechs Gänge geschaltet oder wechselt die Fahrstufen automatisch dank Siebengang-DSG.

Cupra Formentor (2022): Technische Daten

1.5 TSI 110 kW MT
1.5 TSI 110 kW DSG
2.0 TSI 4Drive 140 kW DSG
2.0 TSI 180 kW DSG
VZ 2.0 TSI 4Drive 228 kW DSG
VZ5 2.5 TSI 4Drive 287 kW DSG
1.4 eHybrid 150 kW DSG
VZ 1.4 eHybrid 180 kW DSG
2.0 TDI 110 kW MT
2.0 TDI 4Drive 110 kW DSG
Abzweigung
Motor
Abzweigung
Abzweigung
Kraftstoff
Abzweigung
Abzweigung
Leistung
Abzweigung
Abzweigung
Max. Drehmoment
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe
Abzweigung
Abzweigung
Antrieb
Abzweigung
Abzweigung
0-100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Höchstgeschwindigkeit
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch nach WLTP
Abzweigung
Abzweigung
Abgasnorm
Abzweigung
1,5 Liter-Vierzylinder
Benzin
110 kW (150 PS)
250 Nm
6-Gang-Schaltgetriebe
Frontantrieb
8,9 s
204 km/h
6,6-6,3 Liter*
Euro 6 AP
1,5 Liter-Vierzylinder
Benzin
110 kW (150 PS)
250 Nm
7-Gang-DSG
Frontantrieb
8,9 s
203 km/h
7,0-6,6 Liter*
Euro 6 AP
2,0 Liter-Vierzylinder
Benzin
140 kW (190 PS)
320 Nm
7-Gang-DSG
Allradantrieb
7,1 s
220 km/h
7,9-7,5 Liter*
Euro 6 AP
2,0 Liter-Vierzylinder
Benzin
180 kW (245 PS)
370 Nm
7-Gang-DSG
Frontantrieb
6,8 s
238 km/h
7,8-7,6 Liter*
Euro 6 AP
2,0 Liter-Vierzylinder
Benzin
228 kW (310 PS)
400 Nm
7-Gang-DSG
Allradantrieb
4,9 s
250 km/h
8,7-8,4 Liter*
Euro 6 AP
2,5 Liter-Fünfzylinder
Benzin
287 kW (390 PS)
480 Nm
7-Gang-DSG
Allradantrieb
4,2 s
250 km/h
10,2-10,1 Liter*
Euro 6 AP
1,4 Liter-Vierzylinder + Elektromotor
Plug-in-Hybrid
150 kW (204 PS) / Systemleistung
350 Nm / Systemdrehmoment
6-Gang-DSG
Frontantrieb
7,8 s
205 km/h
1,3-1,2 Liter*/15,5-14,8 kWh*
Euro 6 AP
1,4 Liter-Vierzylinder + Elektromotor
Plug-in-Hybrid
180 kW (245 PS) / Systemleistung
400 Nm / Systemdrehmoment
6-Gang-DSG
Frontantrieb
7,0 s
210 km/h
1,5 Liter*/16,1-15,9 kWh*
Euro 6 AP
2,0Liter-Vierzylinder
Diesel
110 kW (150 PS)
340 Nm
6-Gang-Schaltgetriebe
Frontantrieb
9,3 s
205 km/h
5,0-4,7 Liter*
Euro 6 AP
2,0Liter-Vierzylinder
Diesel
110 kW (150 PS)
360 Nm
7-Gang-DSG
Allradantrieb
8,6 s
203 km/h
6,1-5,8 Liter*
Euro 6 AP

Als weitere Option gibt es einen Plug-in-Hybridantrieb für den Spanier. Der heißt e-Hybrid. Hier bedient sich der Crossover beim Cupra Leon und nutzt die Kombination aus einem 1,4-Liter-TSI und einem E-Motor. Das Ganze wird in zwei Varianten mit 204 oder 245 PS Systemleistung angeboten. Die vollelektrische Reichweite variiert je nach Stärke des Motors. Die schwächere Variante kommt bis zu 69 Kilometer weit, die stärkere schafft maximal 58 Kilometer. Das stärkste Modell ist der limitierte Formentor VZ5 mit Fünfzylinder und 390 PS (mehr dazu im Kapitel zum VZ5).

Fazit

von

AUTO BILD
Extrovertiertes Design, alternative Antriebe und ein Sondermodell mit Fünfzylinder: Mit dem Formentor gibt sich Cupra zum Einstand als eigenständige Marke nicht gerade bescheiden. Die Optik bleibt nah an der Studie, der Innenraum ist bewährt; damit scheint das Konzept des Formentor gelungen. Im Vergleichstest überzeugt der Spanier als Allround-Talent.

Von

Sebastian Friemel