Der Minivan Dacia Lodgy wird schon seit 2012 produziert – Zeit also für einen Nachfolger. Eine zweite Generation wird es aber nicht geben, stattdessen soll ein Siebensitzer-SUV die Nachfolge antreten. Das hat das französische Magazin "L'Argus" im Gespräch mit Dacia-Produktchef Marc Suss erfahren. Das Modell wird angeblich auf einer verlängerten Version der neuen CMF-B-Plattform stehen, die auch schon der neue Sandero nutzt. Wie das noch namenlose SUV später einmal aussehen könnte, hat sich der AUTO BILD-Illustrator bereits überlegt.

Erstes Hybrid-Modell von Dacia

Der Nachfolger des Lodgy wird gleichzeitig das erste Hybrid-Modell von Dacia sein. Der Antrieb dürfte vom Renault Clio stammen, dessen 1,6-Liter-Hybridantrieb erzeugt 140 PS. Aber bei Dacia soll dem Vernehmen nach ein weniger kompliziertes System zum Einsatz kommen, um die Kosten zu senken. Deshalb soll beispielsweise keine Rekuperation über das Bremsen möglich sein. Neben dem Hybrid dürften auch Benziner mit Leistungen zwischen 100 und 160 PS verfügbar sein, der stärkste Motor könnte ein 12-Volt-System an Bord haben. Wie bereits beim Sandero, könnte es auch für den Lodgy keinen Dieselmotor mehr geben. Das neue Modell soll schon im Herbst 2021 in Produktion gehen und dürfte entsprechend etwas früher präsentiert werden.