Black Friday 2018

Dashcam Black Friday

Black Friday: Dashcam Angebote

Sie wollen sich und Ihr Auto mit einer Dashcam absichern? Dann ist heute genau der richtige Zeitpunkt um zuzuschlagen! Am Amazon Black Friday 2018 gibt es viele Dashcams zu stark reduzierten Preisen. AUTO-BILD zeigt Ihnen die besten Schnäppchen.
Der Black Friday 2018 ist in vollem Gange! Das bedeutet, Schnäppchenjäger müssen Sie schnell sein. Die Lager können schnell leer sein und viele Angebote gibt es nur für kurze Zeit. Damit Sie nichts verpassen, hält AUTO-BILD heute die Augen für Sie offen und informiert in Echtzeit über die besten Angebote für Ihre scharfe Dashcam auf Amazon. Wenn Sie noch auf der Suche nach einer neuen Dashcam sind, ob für sich selbst oder als Weihnachtsgeschenk, dann sollten Sie heute zuschlagen.
Amazon Black Friday Top-Deals

Jimwey GPS Navi Navigation

Preis: 82,99Euro

Preis: - Euro Rabatt: -%

 

Kainuoa 5 Zoll 8GB

Preis: 47,99 Euro

Preis: 59,99 Euro Rabatt: -20%

 

AWESAFE GPS Navi Navigation 7 Zoll

Preis: 55,90Euro

Preis: Euro Rabatt: -%

 

Garmin Camper 660LMT-D

Preis: 214,00 Euro

Preis: 349,00 Euro Rabatt: -39%

 

Dashcam Deutschland: Auch hier als Beweismittel zugelassen

Videobeweis im Straßenverkehr: Wenn es mal kracht, kann eine Dashcam sehr wertvoll sein!

Eine Dashcam kann richtig Geld und Ärger sparen. Nimmt Ihnen jemand die Vorfahrt und verursacht so einen Unfall, können Sie sich langes Rumlamentieren sparen, der Schuldige steht fest. Der deutsche Bundesgerichtshof lässt mittlerweile Dashcam-Aufnahmen als Beweismittel zu. Außerdem kann eine Dashcam auch wunderbar die eigenen Fahrkünste festhalten, egal ob sie auf dem Armaturenbrett, der Motorhaube oder dem Radkasten montiert sind.

Black Friday Angebote

AUTO-BILD erwartet im Rahmen des Black Friday 2018 auf Amazon auch ein breites Angebot an günstigen Dashcams. Bereits am Amazon Prime-Day im Juli hagelte es niedrige Preise für die ein oder andere Dashcam, ob von Crosstour, Aukey, Victure oder Apeman. Bis zu 39 Prozent Rabatt konnten die findigen Kunden einheimsen. Zum Beispiel bei der Apeman Dashcam für 42,99 Euro, statt 69,95 Euro. AUTO-BILD hat schon einige Dashcams von Garmin, iTracker, DMAX und anderen miteinander verglichen und getestet. Hier geht es zum Testbericht.

Cyber Monday: Nächste Schnäppchenchance am 26. November 

Sollten Sie den Black Friday verpassen, bietet sich noch eine weitere Chance für Schnäppchenjäger: Bereits am 26. November 2018 findet der Cyber Monday mit vielen weiteren tollen Angeboten statt!
# Dashcams im Test  
1.

TrueCam A7s

Preis: ca. 150 Euro
Testnote: gut (2,0)

 
2.

Garmin Dash Cam 55

Preis: ca. 170 Euro
Testnote: gut (2,3)

 
3.

iTracker DC-A119S

Preis: ca. 150 Euro
Testnote: befriedigend (2,5)

 
4.

Rollei CarDVR-318

Preis: ca. 130 Euro
Testnote: befriedigend (2,5)

 
5.

iTracker GS6000 A7

Preis: ca. 160 Euro
Testnote: befriedigend (2,6)

 
6.

Transcend DrivePro 230

Preis: ca. 170 Euro
Testnote: befriedigend (2,6)

 
7.

BlackVue DR650S-2CH

Preis: ca. 250 Euro
Testnote: befriedigend (2,7)

 
8.

Blaupunkt BP 3.0 FHD GPS

Preis: ca. 100 Euro
Testnote: befriedigend (2,8)

 
9.

Rollei CarDVR 310

Preis: ca. 150 Euro
Testnote: befriedigend (2,9)

 
10.

NavGear MDV-2850

Preis: ca. 80 Euro
Testnote: befriedigend (3,2)

 
11.

Rollei CarDVR-71

Preis: ca. 40 Euro
Testnote: ausreichend (3,8)

 

FAQ - die wichtigsten Fragen & Antworten zur Dashcam

Was ist eine Dashcam?
Eine Dashcam ist eine kleine digitale Videokamera, die speziell für den Einsatz im Auto entwickelt wurde (dash bord ist das englische Wort für Armaturenbrett). Sie hat meistens eine sehr kompakte Bauweise, etwa wie eine Actioncam (z.B. GoPro) oder ein mobiles Navigationsgerät. Die Dashcam wird per Saugnapf oder Klebepad an der Windschutzscheibe oder auf dem Armaturenbrett befestigt und zeichnet im Betrieb fortlaufend das Verkehrsgeschehen vor dem fahrenden Auto durch die Windschutzscheibe auf. Mitunter wird auch eine zweite Kamera an der Heckscheibe angebracht, die dann nach hinten aus dem Auto aufzeichnet. Der Zweck hinter dem Einsatz einer Dashcam ist in der Regel, Aufnahmen von Fahrten für den privaten Gebrauch zu erhalten (zum Beispiel von Urlaubsfahrten), oder bei einem eventuellen Unfall Videomaterial als Beweismittel zu speichern.


Wie funktioniert eine Dashcam?

Ganz einfach: Die Dashcam wird in Betrieb gesetzt und zeichnet dann so lange auf, bis sie wieder ausgeschaltet wird. Je nach Modell wird die Kamera sogar automatisch in Betrieb gesetzt, sobald der Motor gestartet wird. Das Objektiv einer Dashcam hat meistens einen sehr großen Aufnahmewinkel (bis zu 170°), sodass ein großer Bereich – auch seitlich – vor dem Fahrzeug aufgenommen wird. Ein Sucher oder eine Zoom-Funktion, wie man sie von einem Camcorder kennt, fehlen bei der Dashcam. Die meisten Modelle sind aber mit einem kleinen Monitor ausgestattet. Als Speichermedium dient eine SD-Karte (meist MicroSD). Viele Dashcams besitzen eine Loop-Funktion (Aufnahme-Schleife): Ist die SD-Karte voll, wird sie neu überschrieben, sodass die Kamera pausenlos im Einsatz sein kann. Die Stromversorgung erfolgt über ein Akku oder über ein 5-Volt-Stromkabel für den Zigarettenanzünder.


Wo sollte die Dashcam angebracht werden?
Am besten wird die Dashcam in der Windschutzscheibe befestigt. Die beste Position ist mittig knapp unter dem Rückspiegel. Manche Modelle lassen sich auch auf dem Armaturenbrett befestigen. Wichtig ist, dass die Autokamera zu keinem Zeitpunkt die Sicht des Fahrers behindert.

Stichworte:

Dashcam Unfall

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.