Innen bietet der Ford Galaxy unendliche Weiten. Beim TÜV-Termin aber landet der Familienvan auf dem Boden der Tatsachen: Allzu viele Probleme stehen auf der Liste. Die wichtigsten Infos für Gebrauchtwagenkäufer aus dem AUTO BILD TÜV-Report!

Ford Galaxy III

Bauzeit: 2015 bis heute
Motoren: 120 PS (2.0 TDCi) bis 240 PS (2.0)
Preis: ab 16.350 Euro
Insassensicherheit (Euro NCAP-Crashtest 2015): fünf Sterne

Ford Galaxy 2.0 TDCi
Die dritte Generation des Ford Galaxy basiert auf derselben Plattform wie Mondeo und S-Max.

Das ist der Ford Galaxy III

Technisch verwandt mit dem Ford Mondeo seit dessen Modell­wechsel. Unverändert sind die gu­ten Eigenschaften der ersten und zweiten Galaxy-­Generation. Dazu zählen viel Platz, hohe Variabilität und die Option auf eine dritte Sitz­reihe. Die Ausstattung folgt dem Zeitgeist: Multimedia, LED-­Scheinwerfer, diverse Assistenten und ein adaptives Fahrwerk sind gegen Auf­preis verfügbar, auch Oberklasse-Extras wie Massagesitze. Fast schon zu üppig für die Stadt: nun 4,85 Meter Außenlänge.
Hinweis
Ford Galaxy im AUTO BILD-Gebrauchtwagenmarkt 

Das kann der Ford Galaxy III

Gleiten durch Raum und Zeit. Fahrwerk und Sitze sind komfortabel, der Geräuschpegel ist niedrig – so sind entspannte Kilo­meter möglich. Allerdings sollte man bei der Motorleistung nicht zu geizig sein, voll beladen wollen rund 2,4 Tonnen in Schwung gebracht werden. Das gelingt am besten mit einem der 2.0 TDCi.

Das macht Ärger beim Galaxy

Bislang recht wenig, dafür einige Rückrufe: Fort­geschrittener Verschleiß der Kupp­lung kann zu schweren Folgeschäden führen, weshalb Ford entweder eine Überwachung oder eine neue Kupplung einbaut. Zudem kann die Riemenscheibe des Klimakompressors davonfliegen, oder der Raildrucksensor des 2.0 TDCi lockert sich und lässt dann Kraftstoff durch.

Ford Galaxy II

Bauzeit: 2006 bis 2014
Motoren: 100 PS (1.8 TDCi) bis 203 PS (2.0)
Preis: ab 3250 Euro
Insassensicherheit (Euro NCAP-Crashtest 2006): fünf Sterne

Ford Galaxy 2.0 TDCi
2006 erschien der zweite Galaxy, der ebenfalls auf der gleichen Plattform basiert wie der kleinere S-Max.

Das ist der Ford Galaxy II

Statt Gemeinschafts­-Ko­operation mit VW (wie beim Vor­gänger) eine Ford-­Neuproduktion: 19 cm länger, dritte Sitzreihe gegen Aufpreis, große Motorenauswahl. Fords größter Van fährt als Flexi­-Fuel auch mit Ethanol. Facelift im Mai 2010, neue Assistenzsysteme, LED­-Rückleuchten, Doppelkupplungsgetriebe gegen Aufpreis.
Hinweis
Ford Galaxy im AUTO BILD-Gebrauchtwagenmarkt 

Das kann der Ford Galaxy II

Das Raumwunder spielen für Großeinkauf, XL­-Fami­lie, Sportgeräte. Mög­lich machen das 830 bis 2325 Liter Kofferraumvolumen. Werden die fünf Einzelsitze in Reihe zwei und drei umgelegt, entsteht eine ebene Ladefläche. Empfehlenswerter Mo­tor: einer der Zweiliter-­TDCi. Mehr als Euro 5 schafft aber kein Galaxy II. Fahrwerk: gemütlich, aber stets auf der sicheren Seite. Die Benziner spielen nur am Rande eine Rolle, die Mehrzahl der Galaxy werden von Dieseln angetrieben.

Das macht Ärger beim Ford Galaxy II

Kurzstreckenfahr­ten. Dann zerstört Ölverdünnung den Dieselmotor, und die Ruß­partikelfilter verstopfen mangels ausreichend langer Regenerations­phasen. Wegen möglichen Ausfalls des Bremskraftverstärkers gab es einen Rückruf, aber sonst fällt der Galaxy II im AUTO BILD ­Kummer­kasten kaum auf.

TÜV-Urteil

Fahrwerk

Am Galaxy III gibt es in dieser Kategorie wenig auszusetzen: Vorbildlich schneiden Achsaufhängung, Antriebswellen und Lenkung ab. Rost ist kein Thema. Allein die Achsfedern werden moniert, bleiben aber mit 0,1 Prozent unter dem Klassenschnitt. Anders der Vorgänger. Der Galaxy II hat durchweg Probleme mit der Achsaufhängung, mit Lenkanlage und -gelenken.

Licht

Finsteres Kapitel. Nur die Einstellung des Abblendlichts sowie die Blinker der ältesten Exemplare sind okay, beim Galaxy III die hintere Beleuchtung. (Mehr zum Ford Galaxy: alle Generationen, News und Videos)

Bremsen

Die Funktion der Fußbremse wird am neuen Galaxy bei der ersten HU bei 2 von 1000 Fahrzeugen moniert. Die Mängelquote der Bremsscheiben ist viermal so hoch wie der Klassenschnitt. Auch die elfjährigen Galaxy II leiden unter verschlissenen Bremsscheiben, als stabil bei beiden erweisen sich die Bremsleitungen.

Umwelt

Achtung, Ölverlust! Beide Modelle haben ein ernstes Problem damit. Der Galaxy II fällt im neunten Jahr zu häufig durch die AU, defekte Auspuffanlagen kommen ab dem siebten Jahr mit auf die Liste.

Fazit

Da möchte man interstellar abbiegen, so lang ist die Mängelliste des Ford Galaxy II. Die siebenjährigen und älteren Exemplare schreiben beim TÜV zu viele rote Zahlen. Verantwortlich sind besonders defekte Aufhängung, Lenkung und Auspuffanlage. Der neue Galaxy patzt erheblich bei den Bremsscheiben. Öl verlieren beide Modelle, und das in der Mängelstatistik nicht zu knapp.