Ford Mustang Mach E (2020): Leak, Preis, Reichweite

Der Mach E ist geleakt!

Der elektrische Ford Mustang wurde geleakt! Der Mach E erinnert ans Pony Car und soll mit einer Akkuladung fast 450 Kilometer weit kommen!
Der Ford Mustang Mach E wurde geleakt. Noch vor der offiziellen Premiere am Sonntag (17. November 2019) sind Bilder von dem E-Auto unter "macheforum.com" aufgetaucht. Neben den Bildern vom Mach E gibt's dort auch Infos zu den Preisen und einige technische Details.

Optik soll das Muscle Car zitieren

Die Heckleuchten des elektrischen Mustang bekommen das typische Balkendesign.

Bei der Optik orientiert sich der Mach E stark am klassischen Mustang. Der angedeutete Kühlergrill trägt das obligatorische Wildpferd, die gesamte Linie erinnert an das Pony Car. Der Grill wird von zwei schmalen Scheinwerfern eingerahmt. Die Haube bekommt zum Kotflügel hin große Radien spendiert, was dem Ford einen muskulösen Auftritt verleiht. Das zweifarbig lackierte Dach suggeriert eine steiler abfallende Dachlinie in Coupé-Form. Auch am Heck zitiert der Mach E den klassischen Mustang. Die Rückleuchten sind in je drei Balken ausgeführt und wirken auf den Fotos sehr plastisch. Der Innenraum scheint auf den geleakten Bildern sehr aufgeräumt. Zentrales Element im Cockpit ist ein riesiger Touchscreen.

Ford Mach E mit technischen Daten geleakt

Im Innenraum dominiert ein freistehender Touchscreen.

Ende 2020 soll der Ford Mach E, zumindest in den USA, beim Händler stehen. Mit der optionalen größeren Batterie könnte der Mustang bis zu 300 Meilen (ca. 483 Kilometer) weit kommen. Serienmäßig sollen bis zu 270 Meilen (ca. 435 km) möglich sein. Glaubt man den geleakten technischen Daten, wird der Mach E in der Basis 259 PS leisten. Auch größere Motorisierungen mit 286 und 338 PS werden erhältlich sein. Der Einstiegspreis soll in den USA bei 43.895 Dollar liegen. Je nach Bundesstaat und Region kommen noch die dazugehörigen Steuern hinzu. Preise für Deutschland gehen aus dem Leak noch nicht hervor. Allerdings wird der Mustang Mach E wohl nicht unter 50.000 Euro zu haben sein.

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.