Formel 1: Ferrari-Teamchefs - Todt überragt alle

Formel 1: Ferrari-Teamchefs

Todt überragt alle

Mattia Binotto ist der 22. Teamchef bei Ferrari seit dem Debüt 1950. Doch keiner war so erfolgreich wie Jean Todt. Die Geschichte.
Ferrari baut sein Team um. Nach vier Jahren ist die Ära Maurizio Arrivabene beendet, neuer Teamchef wird Mattia Binotto. Der Schweizer ist ein Ferrari-Urgestein: 1995 kam er als Motoringenieur zur Scuderia Ferrari, seither ist er der italienischen Mannschaft treu geblieben.

Mattia Binotto ist der 22. Teamchef von Ferrari.

Binotto ist der 22. Teamchef von Ferrari. Zum Vergleich: Der FC Bayern München setzte im gleichen Zeitraum 33 Trainer ein.
Warum Ferrari mit Binotto auf dem richtigen Weg ist lesen Sie hier.
Aber: Keiner blieb so lange wie Jean Todt auf diesem Posten sitzen: Von 1993 bis Ende 2007 leitete er die Geschicke des ältesten Formel-1-Teams. Und keiner war so erfolgreich wie er. Fünf WM-Titel mit Michael Schumacher, einen mit Kimi Räikkönen – da kommt kein anderer hin. Auf zwei WM-Titel brachten es immerhin noch Nello Ugolini (1952 und 1953 mit Alberto Ascari) und Romolo Tavoni (1958 mit Mike Hawthorn und 1961 mit Phil Hill).
In der Bildergalerie zeigen wir zehn der 22 Ferrari-Formel-1-Teamchefs.

Formel 1: Ferrari-Teamchefs - Todt überragt alle

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Picture-Alliance; Hersteller

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.