Formel 1: Bilder vom Japan GP

Formel 1: Hamilton vor fünftem Titelgewinn

Erst Fangio, dann Schumacher?

Lewis Hamilton fährt in der Form seines Lebens - wieder mal. Mit dem Sieg in Japan ist er seinem fünften WM-Titel ganz nah. Doch was kommt danach?
Mit dieser Siegesserie hat Lewis Hamilton Ferrari den Zahn gezogen. Die letzten vier Rennen hat der Brite allesamt gewonnen, WM-Titel Nummer fünf ist Hamilton spätestens seit Sonntag nur noch rechnerisch zu nehmen. „Ich bin einfach nur stolz und glücklich, dass ich das tun kann, was ich tue. Ich fahre schon so lange Rennen, aber jeder Sieg fühlt sich immer noch wie einer der ersten an“, sagt Hamilton nach seinem 71. GP-Sieg in Suzuka.

Lewis Hamilton ist auch in Suzuka nicht aufzuhalten

Doch was ist das Erfolgsgeheimnis des Mannes, der nach eigener Aussage im Moment sein „A-Game“ bringt und einmal mehr in der Form seines Lebens fährt?
Wie schon beim Vokabular bedient sich Hamilton mit einem Beispiel erneut im Tennissport: „Neulich habe ich mit meinem Vater Tennis gespielt. Dabei ist mir aufgefallen: Wenn wir nur üben, trifft er jeden Ball perfekt. Aber sobald das Spiel losgeht, klappt bei ihm nichts mehr. Bei mir ist es genau andersrum.“
Hamilton erklärt: „Wenn ich nur trainiere, läuft es nicht gut. Sobald aber der Druck da ist, ist mein Service perfekt. So ist es auch beim Racing. Ich brauche das, wenn die Hitze aufsteigt und es drauf ankommt. Dann fühle ich mich am besten!“
Auch für Silberpfeil-Sportchef Toto Wolff steht fest: „Lewis ist unter Druck richtig gut. Er ist an einem guten Platz in seinem Leben. Und unser Auto liegt ihm: Das macht es aus.“ Der Österreicher glaubt: „Wenn du dieses Vertrauen spürst, kannst du bis ans Limit pushen und es bereitet dir viel Freude.“

Nur noch 20 Siege fehlen Hamilton auf Schumacher

Und Erfolg. Denn schon in zwei Wochen in Austin kann Hamilton vorzeitig die WM klarmachen, sich mit Titel Nummer fünf auf eine Stufe mit dem großen Juan-Manuel Fangio stellen. Nur Michael Schumacher steht mit sieben Titeln dann noch vor Hamilton in der ewigen F1-Bestenliste. „Es fühlt sich nicht real an“, sagt er. „Ich fühle mich immer noch wie das Kind aus Stevenage (Hamiltons Heimatort; d. Red.). Die Formel 1 und all das hier war so weit weg. Und obwohl ich jetzt in dieser Position bin und die WM deutlich anführe, ist es immer noch irgendwie ungreifbar“, verrät der Brite.
 
Kann Hamilton jetzt sogar die Schumi-Rekorde angreifen? Teamchef Wolff will davon noch nichts wissen. „Noch haben wir diesen Titel nicht gewonnen“, warnt er vor verfrühter Euphorie. „Wir pushen weiter wie Hölle, bis es soweit ist. Erst dann können wir uns hinsetzen und darüber reden, was als nächstes kommt.“ Wolff weiß aber auch: „Es ist immer wichtig, sich neu zu erfinden und sich neue Ziele zu setzen.“ Rekordweltmeister wäre für Hamilton so eines...

So wird Hamilton schon in Austin Weltmeister:

- Hamilton gewinnt: Vettel wird maximal Dritter
- Hamilton wird Zweiter: Vettel wird maximal Fünfter
- Hamilton wird Dritter: Vettel wird maximal Siebter
- Hamilton wird Vierter: Vettel wird maximal Achter
- Hamilton wird Fünfter: Vettel wird maximal Neunter
- Hamilton wird Sechster: Vettel holt keine Punkte

Autor: Frederik Hackbarth

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.