Alle Formel-1-Weltmeister: Von Farina bis Hamilton 1950-2018

Formel 1: Schnellste Strecke der Welt

Monza plant Großumbau

Die Formel-1-Strecke in Monza könnte bis 2022 saniert und der Pistenverlauf dabei deutlich umstrukturiert werden. So sehen die Pläne konkret aus.
Die zunehmende Sicherheit in der Formel 1 lässt es zu, dass es einen neuen Wettstreit um die schnellste Rennstrecke der Welt gibt. Spätestens mit dem Umbau des Hockenheimrings 2001 hat Monza diese Stellung über Jahre innegehabt. Nun sind die Höchstgeschwindigkeiten auf dem Stadtkurs (!) in Baku bereits höher. Wenn die Formel 1 2020 nach Vietnam kommt, dann fährt sie auch auf einer 1,3 Kilometer langen Geraden.
Formel-1-News kurz und kompakt: Hier klicken
Monza will nachlegen. 2022 feiert der Kurs 100-jähriges Jubiläum. Das soll Anlass dafür sein, die Strecke zu sanieren und umzubauen.

Auch die Steilkurve von Monza soll saniert werden

Der Chef des italienischen Motorsportverbandes ACI, Angelo Sticchi Damiani, bestätigte bereits im Dezember, dass es sich dabei konkret um ein 100 Millionen Euro teures Projekt handelt. Woher das Geld kommt, ist unklar. Zumindest ein Teil soll aus Fördergelder aus Rom bestehen. Im Gegenzug hofft Damiani, dass sich die Gebühren für die Austragung des Italien-GP senken. Der Vertrag läuft in diesem Jahr aus, muss also neu verhandelt werden.
Konkret geplant ist die Abschaffung der zweiten Schikane, der Variante della Roggia. Die wurde erst 1994 installiert – um die Formel-1-Boliden einzubremsen. Außerdem soll die zweite Lesmo-Kurve neugestaltet werden.
Auch die frühere Steilkurve soll modernisiert und ein zweiter Streckenverlauf möglich sein. Der ist dann zehn Kilometer lang und schließt die Steilkurve mit ein.
In den 50er Jahren gab es mit Bremgarten, der Avus und anderen Strecken noch eine Reihe von Highspeed-Kursen wie Monza.

Alle Formel-1-Weltmeister: Von Farina bis Hamilton 1950-2018

Formel-1-WeltmeisterFormel-1-WeltmeisterFormel-1-Weltmeister

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.