Neue Plug-ins und E-Autos (2019 bis 2024)

Neue Plug-ins und E-Autos (2019 bis 2024)

Honda Urban EV (2020)

So kommt Hondas Retro-Stromer

Der voll elektrische Honda Urban EV im Retro-Design kommt 2020. AUTO BILD hat erste Erlkönigfotos, eine Illustration der Serienversion und Infos zum Kleinwagen!
Klein, quadratisch, eine gute Portion Retrodesign und Elektroantrieb: Das ist der Honda Urban EV. Nachdem die Japaner offiziell bekanntgegeben haben, dass das 2017 auf der IAA gezeigte Concept ab Anfang 2019 vorbestellt werden kann, gibt es bereits erste Erlkönigbilder. Laut Honda wird die Serienversion 2020 auf den Markt kommen.

Bildergalerie: Autosalon Genf 2019

Honda Urban EV kommt mit vier Türen (Update!)

Die AUTO BILD-Zeichnung gibt einen Ausblick auf die Serienversion, die 2020 auf den Markt kommt.

Trotz starker Tarnung gibt es ganz klare Unterschiede zur 2017 präsentierten Studie. Die auffälligste Änderung: Die Serienversion des Urban EV mutiert zum Viertürer. Um Platz für die hinteren Türen mit Griffen in der C-Säule zu schaffen, werden die hinten angeschlagenen sogenannten Coach-Doors des Concepts durch konventionelle Türen ersetzt und gekürzt. Ob es den Urban EV auch als Zweitürer geben wird, ist noch nicht klar. Auch die markanten 20-Zoll-Vielspeichenfelgen werden es voraussichtlich nicht in die Serie schaffen. Immerhin scheinen die freundlichen runden Scheinwerfer der Studie sehr ähnlich übernommen zu werden. Am Heck gibt es statt der eckigen LED-Rücklichter offensichtlich runde Leuchten beim Urban EV. Anhand der Prototypen-Fotos hat ein AUTO BILD-Zeichner bereits eine Illustration angefertigt, die zeigt, wie die Serienversion ungefähr aussehen wird.

Bildergalerie Honda Urban EV (2020)

Voll digitales Cockpit in der Serienversion?

Das Cockpit der Studie: Alle Informationen landen auf dem breiten Panorama-Bildschirm.

Auffällig ist, dass der Erlkönig ohne Außenspiegel, stattdessen mit Kameras unterwegs ist. Ob dieses Feature serienmäßig angeboten wird, ist noch nicht sicher. Beim Lexus ES und Audi e-tron kosten diese Kameras aktuell Aufpreis. Besonders interessant wird der Innenraum des Urban EV. Die Studie hat keine Einzelsitze, sondern ähnlich wie bei den US-Cars der 70er-Jahre zwei Sitzbänke. Das Armaturenbrett wirkt durch seine hölzerne Ausführung sehr edel und könnte so auch in einem alten Rolls-Royce verbaut worden sein. Das futuristische Lenkrad holt uns zurück in die Zukunft, auch die fehlenden Armaturen. Nebenbei spiegelt das Lenkrad die äußere Form des Konzepts wider. Zur Geschwindigkeitsanzeige und für alle sonstigen Infotainment-Aufgaben dient ein großer, länglicher Bildschirm, der fast über das gesamte Armaturenbrett verläuft. Zumindest dieses voll digitale Cockpit im Panorama-Stil könnten wir in der Serienversion wiedersehen. Genaue Details zum Antrieb des Urban EV hat Honda noch nicht veröffentlicht.

Autoren: Andreas Huber, Jan Götze, Elias Holdenried

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.