Nach sechs Jahren auf dem Markt wird es 2023 Zeit für eine neue Generation des Hyundai Kona. Die ersten Erlkönige wurden bereits gesichtet. Auf deren Basis hat der AUTO BILD-Illustrator eine Zeichnung angefertigt, die zeigt, wie das SUV zukünftig aussehen könnte.
Ersparnis
Hyundai Kona Elektro - Carwow

Hyundai Kona mit Rabatt kaufen

Bei carwow.de gibt es das aktuelle Modell mit Rabatt. Beim Kona Elektro spart man z.B. durchschnittlich 13.100 Euro.

Zweite Generation wohl wieder mit geteilten Scheinwerfern

Das ausgefallene Design mit den zweigeteilten Scheinwerfern wird wohl auch Kona Nummer zwei beibehalten. Die Tagfahrlichter könnten aber noch schmaler werden und durch einen schlitzförmigen Lufteinlass miteinander verbunden werden. Der neue, trapezförmige Grill dürfte etwas weiter nach unten wandern und optisch eine Einheit mit dem mittleren Lufteinlass bilden. Die seitlichen Lufteinlässe unter der zweiten Scheinwerfereinheit könnten zu einem senkrechten Element zusammenschrumpfen. Alles in allem wäre diese Frontgestaltung weniger kleinteilig und damit ruhiger als beim Vorgänger.
Auch am Heck rechnen wir mit einer Umgestaltung der – ebenfalls zweigeteilten – Rücklichter. Hier könnten die über die Schürze ausgelagerten Rückfahrscheinwerfer und Blinker sich beim neuen Kona harmonischer ins Gesamtbild einfügen. Auf die Erlkönigfotografen wirkt das SUV etwas größer als der Vorgänger. Dieser Längenzuwachs dürfte den Passagieren zugutekommen.

Der Innenraum der Neuauflage könnte sich am Ioniq 5 orientieren

Im Innenraum könnte die neue Generation vom elektrischen Ioniq 5 profitieren: Digital-Tacho und Zentralbildschirm würden dann auf einer Ebene auf dem Armaturenbrett thronen. Außerdem könnte Hyundai die Anzahl der Knöpfe reduzieren.
Hyundai Ioniq 5
Möglicherweise erhält der Kona ein ähnliches Cockpit wie der Ioniq 5 mit zwei Bildschirmen nebeneinander.

Hybridantrieb und Kona Elektro dürften im Programm bleiben

Aktuell gibt es das SUV als Benziner, Voll-Hybrid und vollelektrischen Kona Elektro. Ob die Koreaner den reinen Verbrenner auch in der nächsten Generation anbieten, ist noch unklar. Die beiden anderen Antriebe dürften bleiben. Der Hybrid könnte etwas mehr Leistung (aktuell sind es 141 PS) und eine größere Batterie erhalten. Auch beim Kona Elektro rechnen wir mit einem größeren Akku und damit mehr Reichweite als die bisherigen maximalen 484 Kilometer nach WLTP. Außerdem ist davon auszugehen, dass die neue Generation schneller lädt.