Vier Generation des Sportage hat Kia bisher verkauft, mit Erfolg. Noch 2021 soll die Geschichte fortgeführt werden und die Koreaner kommen mit der fünften Auflage des SUVs um die Ecke. Das Ziel ist klar gesetzt: Sportlicher soll der Nachfolger werden und so deutlich an Schärfe beim Design zulegen. Wie der nächste Sportage aussehen könnte, hat der AUTO BILD-Illustrator bereits gezeichnet.
Hinweis
Gebrauchte Kia Sportage im AUTO BILD-Gebrauchtwagenmarkt
Hinweis
Kia Sportage bei carwow.de bis zu 9476 Euro günstiger

Schärfere Optik für den Sportage

Größter Hingucker wird wohl die neue, deutlich markantere Front werden. Sie trägt einen im Vergleich zum Vorgänger deutlich größeren Kühlergrill und neue schärfere Scheinwerfer.
Kia Sportage   !!! Illustration !!!
Das Heck erhält zum nächsten Sportage ein durchgängiges Leuchtenband.
Die LED-Leuchten verschmelzen allerdings nicht so stark miteinander, wie das beim Technikbruder Hyundai Tuscon der Fall ist. Am Heck gibt es das für Neuwagen beinahe schon obligatorische durchgängige Leuchtenband. Innen gibt es das neueste Konzerninfotainment und die aktuellen Assistenzsysteme.

Bis auf Elektro alles dabei

Unter der Haube wird beinahe alles zu finden sein, was der Markt aktuell so hergibt. Benzin- und Dieselversionen mit und ohne E-Unterstützung finden sich hier ebenso, wie eine Voll- und Plug-in-Hybrid-Version. Auch hier wird der Hyundai Tuscon wohl Pate stehen. Ein reiner E-Sportage ist allerdings nicht geplant. Die Preise könnten bei circa 25.000 Euro starten.

Von

Michael Gebhardt