Vorstellung und Preis: Produktion der A-Klasse wird 2025 eingestellt (Update!)

Seit 1997 ist Mercedes mit der A-Klasse im Kompaktsegment vertreten. 2018 kam die vierte Generation auf den Markt. Die aktuelle A-Klasse war das erste Modell der Schwaben, das mit dem Infotainmentsystem MBUX inklusive Sprachsteuerung ("Hey Mercedes") an den Start ging.
carsale24

Auto ganz einfach zum Bestpreis online verkaufen

Top-Preise durch geprüfte Käufer – persönliche Beratung – stressfreie Abwicklung durch kostenlose Abholung!


Wie das Handelsblatt nun unter Berufung auf Konzernkreise berichtet, will Mercedes die Produktion der A-Klasse 2025 einstellen. Einen Nachfolger soll es nicht geben – weder für die Schrägheckvariante noch für die Limousine.
Der Grund könnte die bereits im Mai 2022 bekannt gegebene Neuausrichtung der Marke sein – Mercedes will sich künftig mehr im Luxus-Segment aufstellen. Von sieben Kompaktmodellen sollen drei in Zukunft gestrichen werden. Über 75 Prozent der Investitionen will Mercedes künftig in die Entwicklung der oberen Fahrzeugsegmente fließen lassen.

A-Klasse startet aktuell bei gut 28.000 Euro

Unter der Haube der aktuellen Mercedes A-Klasse ist eine Auswahl an Benzin- und Dieselmotoren zu haben; auch ein Plug-in-Hybrid wird angeboten. Neben dem Schrägheck wird die A-Klasse auch als Limousine verkauft. Diese ersetzt aber nicht die Coupé-Limousine CLA.
Preislich startet die A-Klasse mit dem A 160 bei 28.393 Euro, den Einstiegs-Diesel A 180 d gibt es ab 32.142 Euro. Das Hybridmodell A 250 e steht für mindestens 37.765 Euro bei den Händlern. Auch Haustuner AMG hat Hand angelegt und der A-Klasse mehr Leistung verpasst. Wer die stärkste Ausbaustufe AMG A 45 S 4Matic+ mit 421 PS haben möchte, muss mindestens 64.825 Euro auf den Tisch legen.

Die Preise im Überblick:

Mercedes A-Klasse: Benziner

Kompaktlimousine
Limousine
Abzweigung
A 160
Abzweigung
Abzweigung
A 180
Abzweigung
Abzweigung
A 200
Abzweigung
Abzweigung
A 200 4Matic
Abzweigung
Abzweigung
A 250 e (Plug-in-Hybrid)
Abzweigung
Abzweigung
A 250
Abzweigung
Abzweigung
A 250 4Matic
Abzweigung
Abzweigung
AMG A 35 4Matic
Abzweigung
Abzweigung
AMG A 45 4Matic+
Abzweigung
Abzweigung
AMG A 45 S 4Matic+
Abzweigung
ab 28.393 Euro
ab 29.851 Euro
ab 32.654 Euro
ab 37.069 Euro
ab 37.765 Euro
ab 39.062 Euro
ab 41.263 Euro
ab 50.444 Euro
ab 58.399 Euro
ab 64.825 Euro
ab 30.625 Euro
ab 33.070 Euro
ab 37.485 Euro
ab 38.122 Euro
ab 39.716 Euro
ab 41.918 Euro
ab 51.218 Euro

Mercedes A-Klasse: Dieselmotoren

Kompaktlimousine
Limousine
Abzweigung
A 180 d
Abzweigung
Abzweigung
A 200 d
Abzweigung
Abzweigung
A 200 d 4Matic
Abzweigung
Abzweigung
A 220 d
Abzweigung
Abzweigung
A 220 d 4Matic
Abzweigung
ab 31.547 Euro
ab 33.689 Euro
ab 38.104 Euro
ab 39.002 Euro
ab 41.204 Euro
ab 32.142 Euro
ab 34.403 Euro
ab 38.818 Euro
ab 39.716 Euro
ab 41.918 Euro

Facelift: letzte Auffrischung der A-Klasse wohl für 2023 geplant

Bevor die A-Klasse 2025 dann endgültig eingestellt wird, könnte Mercedes dem Kompakten noch ein Facelift verpassen. Die ersten Erlkönige wurden bereits im März 2021 gesichtet. Das Facelift dürfte sich optisch nur geringfügig vom aktuellen Modell unterscheiden, eine neue Leuchtengrafik vorne und hinten sowie veränderte Schürzen und ein überarbeiteter Grill sind denkbar.
Mercedes A-Klasse Facelift
Mit dem Facelift der A-Klasse dürfte sich optisch kaum etwas ändern. Dafür dürfte der Kompakte mehr Assistenten bekommen.

Die Erlkönige fahren mit einem mittig im Grill platzierten Radarsensor herum, dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass Mercedes das ohnehin schon üppige Angebot an Fahrassistenzsystemen noch erweitert. Auch der Innenraum dürfte weitgehend unverändert bleiben, aber um neue Funktionen und ein erweitertes MBUX ergänzt werden.
Mit der Präsentation müssen Kunden aber wohl  noch bis Ende 2022 warten, 2023 könnten dann die ersten Modelle der frischen A-Klasse das Band verlassen und ausgeliefert werden. Je nachdem, ob und in welchem Umfang Mercedes bei der Serienausstattung nachlegt, dürfte der Preis leicht steigen.

Kaufen: Mercedes A-Klasse mit über 11.000 Euro Rabatt

Im Internet gibt es die A-Klasse mit Rabatten zu kaufen. Die Vergünstigungen schwanken dabei je nach Ausstattung und Motorisierung. So kann man den Plug-in-Hybrid A 250e mit bis zu 11.310 Euro Ersparnis (Stand: 27. Juni 2022) bekommen, wobei man sich von den Zahlen nicht täuschen lassen sollte, denn zumeist ist hier die Umweltprämie schon miteinberechnet. Wechselnde Angebote auf carwow.de (Kooperationspartner von AUTO BILD) finden sie hier:
Rabatt
Mercedes A 250E - Carwow

Mercedes A-Klasse mit Rabatt kaufen

Bei carwow.de kann man Neuwagen mit Rabatt kaufen, darunter auch Mercedes-Modelle wie die A-Klasse.


Gebrauchtwagen-Check: A-Klasse ist bester Kompakter beim TÜV

Wem die Neupreise A-Klasse zu happig sind, der kann auf Gebrauchtwagen zurückgreifen. Beim TÜV schneiden gebrauchte Modelle der dritten Generation grundsätzlich gut ab, so ist der zwischen 2012 und 2018 (W176) gebaute Benz mit einer Quote erheblicher Mängel von nur 2,5 Prozent Sieger im Kompaktwagen-Segment.
Im AUTO BILD-Dauertestfuhrpark findet sich ein A 180 der W176-Baureihe von 2013 als Extrem-Dauerläufer, der inzwischen rund 368.000 Kilometer auf der Uhr hat. Klappergeräusche am aufpreispflichtigen Panoramadach und wacklige Halterungen der Mercedes-unwürdig billigen Kofferraumabdeckung können schonmal Ärger machen, auch die optionalen Bi-Xenon-Scheinwerfer können beschlagen.
Hinweis
Gebrauchte Mercedes A-Klassen mit Garantie
Probleme mit den Achsaufhängungen oder Rost sind bei den neueren Modellen dagegen gering, auch die Bremsen und -Leitungen zeigen sich solide. Insgesamt ist die A-Klasse verdienter Klassensieger bei den Kompakten.

Vergleichstest: A-Klasse gegen Audi A3 und BMW 1er

Wie gut die A-Klasse wirklich ist, muss sie erst im Vergleich mit den beiden Hauptkonkurrenten Audi A3 und BMW 1er unter Beweis stellen. Doch wenn es um den Platz im Innenraum und die Übersichtlichkeit geht, hat der Benz erst einmal das Nachsehen, hier schneiden A3 und 1er besser ab.
Auch bei den Sitzen muss sich die A-Klasse den Mitbewerbern geschlagen geben, Audi und BMW bieten mehr Halt und vor allem die Vordersitze schaffen einen unverschämt guten Spagat zwischen Sportlichkeit und Komfort. Das Fahrergestühl der A-Klasse konzentriert sich vornehmlich auf Bequemlichkeit.
Mercedes A-Klasse 200 d            Audi A3 Sportback 35 TDI          BMW 118d 1er
In Sachen Fahrdynamik und Infotainment gewinnt die A-Klasse, den Gesamtsieg holt sich der A3 an der Kasse.

Die Mercedes A-Klasse überrascht beim Fahren

In Sachen Fahrdynamik sieht die Sache schon wieder anders aus. Eigentlich die Paradedisziplin des BMW 1er, muss sich der Bayer von der schwäbischen Konkurrenz geschlagen geben. Die A-Klasse wirkt dank giftigerer Bremsen, dem narrensichersten Fahrverhalten und der feineren, weil viel weniger synthetischen Lenkung agiler.
Die des 1er wirkt im Vergleich unangenehm taub. Der A3 hingegen lässt sich mit seiner präzisen Progressivlenkung nicht so leicht abschütteln. Überzeugende Antriebe bieten alle drei, doch es gibt Unterschiede. Auf vornehmste Zurückhaltung bedacht ist das Aggregat der A-Klasse.

An der Kasse verliert der Mercedes

Alles in allem hat die A-Klasse in den meisten Eigenschaftswertungen die Nase vorn, doch an der Kasse wird es eng für den Stuttgarter. Das beginnt bereits bei den Basispreisen: Der BMW 1er kostet in der Basis ab 27.200 Euro, für den Audi A3 werden mindestens 27.700 Euro fällig.
Und die A-Klasse? Die ist mit mindestens 32.392 Euro rund 4700 Euro teurer als der Audi und kostet 5200 Euro mehr als der BMW. Auch die Kosten für die Wartung entscheiden Audi und BMW für sich. Der Gesamtsieg geht somit an den Audi, wenn auch nur knapp.

Die Testdaten im Überblick:

Audi A3 Sportback 35 TDI
BMW 118d Aut.
Mercedes-Benz A 200 d
Abzweigung
Fahrzeugdaten
Abzweigung
Abzweigung
Motor Bauart/Zyl./Einbaul.
Abzweigung
Abzweigung
Ventile/Nockenwellen
Abzweigung
Abzweigung
Nockenwellenantrieb
Abzweigung
Abzweigung
Hubraum
Abzweigung
Abzweigung
kW (PS) bei U/min.
Abzweigung
Abzweigung
Max. Nm bei U/min.
Abzweigung
Abzweigung
Höchstgeschwindigkeit
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe
Abzweigung
Abzweigung
Antrieb
Abzweigung
Abzweigung
Reifenhersteller
Abzweigung
Abzweigung
Reifendimension Test vorne
Abzweigung
Abzweigung
Reifendimension Test hinten
Abzweigung
Abzweigung
Tankinhalt/Kraftstoffsorte
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumvolumen min.
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumvolumen max.
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch/CO2 beim Test
Abzweigung
Abzweigung
Kosten/Garantien
Abzweigung
Abzweigung
Abgasnorm
Abzweigung
Abzweigung
Fahrzeug erfüllt PM5 (nur Dieselfahrzeuge)
Abzweigung
Abzweigung
Steuer gesamt (p.a.)
Abzweigung
Abzweigung
Versicherungsklassen
Abzweigung
Abzweigung
Gesamtkosten
Abzweigung
Abzweigung
Werkstattintervalle
Abzweigung
Abzweigung
Wartungskosten Öl
Abzweigung
Abzweigung
Wartungskosten Inspektion
Abzweigung
Abzweigung
Garantie
Abzweigung
Abzweigung
Garantieart
Abzweigung
Abzweigung
Garantie gegen Durchrostung
Abzweigung
Abzweigung
Mobilitätsgarantie
Abzweigung
Abzweigung
Beschleunigung
Abzweigung
Abzweigung
Beschleunigung 0-50 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Beschleunigung 0-100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Beschleunigung 0-130 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Beschleunigung 0-160 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Elastizität
Abzweigung
Abzweigung
Zwischenspurt 60-100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Zwischenspurt 80-120 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Gewichte/Zuladung
Abzweigung
Abzweigung
Leergewicht/Zuladung
Abzweigung
Abzweigung
Leergewicht in % vorne
Abzweigung
Abzweigung
Leergewicht in % hinten
Abzweigung
Abzweigung
Gesamtgewicht
Abzweigung
Abzweigung
Anhängelast gebr./ungebr.
Abzweigung
Abzweigung
Bremsweg
Abzweigung
Abzweigung
Bremsweg (kalt)
Abzweigung
Abzweigung
Durchschn. Verzögerung (kalt)
Abzweigung
Abzweigung
Bremsweg (warm)
Abzweigung
Abzweigung
Durchschn. Verzögerung (warm)
Abzweigung
Abzweigung
Abmessungen Außen
Abzweigung
Abzweigung
Länge
Abzweigung
Abzweigung
Breite
Abzweigung
Abzweigung
Höhe
Abzweigung
Abzweigung
Radstand
Abzweigung
Abzweigung
Spurweite vorne
Abzweigung
Abzweigung
Spurweite hinten
Abzweigung
Abzweigung
Wendekreis
Abzweigung
Abzweigung
Wendekreis (Werksangabe)
Abzweigung
Abzweigung
Wendekreis links
Abzweigung
Abzweigung
Wendekreis rechts
Abzweigung
Abzweigung
Abmessungen Kofferraum
Abzweigung
Abzweigung
Ladekantenhöhe
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumtiefe min.
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumtiefe max.
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumhöhe min.
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumhöhe max.
Abzweigung
Abzweigung
Breite Heckklappenöffnung
Abzweigung
Abzweigung
Innenhöhe Ladekante
Abzweigung
Abzweigung
Geöffnete Heckklappe bis Boden
Abzweigung
Abzweigung
Geräusche
Abzweigung
Abzweigung
Innengeräusch 50 km/h im 3/4 Gang
Abzweigung
Abzweigung
Innengeräusch 100 km/h im 4/5 Gang
Abzweigung
Abzweigung
Innengeräusch 130 km/h im 5/6 Gang
Abzweigung
Abzweigung
Innengeräusch 160 km/h im letzten Gang
Abzweigung
Vierzylinder, Turbo/vorn quer 
4/2 
Zahnriemen 
1968 cm³
110 (150)/3000 
360/1600 
224 km/h
7-Gang-DSG
Vorderradantrieb 
Brigestone Turanza T005 
225/40 R18 Y 
225/40 R18 Y 
50 l/Diesel 
380 l
1200 l
5,6 l/149 g 
Euro 6d-temp EVAP ISC 
Nein 
256 EUR
16/22/23 
2326 EUR
nach Anzeige km/2 Jahre 
250 EUR
500 EUR
2 Jahre/- Jahre
Garantie 
12 Jahre
unbegrenzt
2,9 s
8,6 s
14,3 s
23,8 s
4,9 s
6,2 s
1496/464 kg 
62 %
38 %
1960 kg
1800/740 kg
35,4 m
10,9 m/s²
34,6 m
11,2 m/s²
4343 mm
1816 mm
1449 mm
2636 mm
1554 mm
1525 mm
11,1 m
10,7 m
11,0 m
690 mm
750 mm
1490 mm
455-560 mm
670-775 mm
1005 mm
65-170 mm
1890 mm
59 dB (A)
66 dB (A)
69 dB (A)
72 dB (A)
Vierzylinder, Turbo/vorn quer 
4/2 
Kette 
1995 cm³
110 (150)/4000 
350/1750 
218 km/h
8-Stufen-Automatik
Vorderradantrieb 
Pirelli P Zero 
225/45 R17 Y 
225/45 R17 Y 
50 l/Diesel 
380 l
1200 l
5,7 l/152 g 
Euro 6d temp 
Nein 
276 EUR
18/24/24 
2651 EUR
nach Anzeige km/2 Jahre 
250 EUR
600 EUR
3 Jahre/100.000 km Jahre
Gewährleistung
12 Jahre
5 Jahre
3,0 s
8,5 s
14,2 s
23,0 s
4,7 s
6,2 s
1519/461 kg 
60 %
40 %
1980 kg
1300/750 kg
35,1 m
11,0 m/s²
34,5 m
11,2 m/s²
4319 mm
1799 mm
1434 mm
2670 mm
1565 mm
1565 mm
11,4 m
11,5 m
11,4 m
690 mm
700 mm
1470 mm
440 mm
655 mm
1015 mm
80 mm
1860 mm
58 dB (A)
65 dB (A)
69 dB (A)
72 dB (A)
Vierzylinder, Turbo/vorn quer 
4/2 
Kette 
1950 cm³
110 (150)/3400 
320/1400 
220 km/h
8-Gang-DSG
Vorderradantrieb 
Michelin Pilot Sport 4 
225/45 R18 W 
225/45 R18 W 
43 l/Diesel 
345 l
1185 l
5,3 l/140 g 
Euro 6d-temp EVAP ISC 
Nein 
268 EUR
17/22/23 
2381 EUR
25.000 km/1 Jahre
280 EUR
600 EUR
2 Jahre/- Jahre
Garantie 
30 Jahre
30 Jahre
2,9 s
8,4 s
13,9 s
22,6 s
4,6 s
6,0 s
1553/442 kg 
62 %
38 %
1995 kg
1600/745 kg
34,3 m
11,2 m/s²
33,9 m
11,4 m/s²
4419 mm
1796 mm
1440 mm
2729 mm
1567 mm
1558 mm
11,0 m
10,9 m
11,0 m
660 mm
790 mm
1560 mm
455 mm
740 mm
950-1000 mm
125 mm
1850 mm
58 dB (A)
65 dB (A)
69 dB (A)
73 dB (A)

Platzierung nach Eigenschafts- und Connected-Car-Wertung:
Platz 1: Mercedes A-Klasse (435+65 Punkte = 500 Punkte)
Platz 2: Audi A3 (435+62 Punkte = 497 Punkte)
Platz 3: BMW 1er (433+62 Punkte = 495 Punkte)
Platzierung nach Gesamtwertung (Eigenschafts- und Preis-Leistungs-Wertung):
Platz 1: Audi A3 (497+42 Punkte = 539 Punkte)
Platz 2: BMW 1er (495+43 Punkte = 537 Punkte)
Platz 3: Mercedes A-Klasse (500+32 Punkte = 532 Punkte)

Design und Abmessungen: weniger Sicken und Kanten als der Vorgänger

Optisch hat sich bei der A-Klasse seit der Einführung 1997 eine Menge getan. Das ursprünglich hoch aufbauende Design ist seit der dritten Generation der typischen Form eines Kompakt-Modells gewichen, der Einstieg niedriger. Die tief runter gezogene Fronthaube und der sechseckige Diamant-Kühlergrill verleihen der A-Klasse einen aggressiven Auftritt.
Mercedes A-Klasse 250
Die zweigeteilten Rückleuchten erleichtern das Einladen in den Kofferraum.
Die Scheinwerfer sind schmaler als beim Vorgänger und gegen Aufpreis mit Multibeam-LED-Technik erhältlich. Die tropfenförmigen Rückleuchten sind zweigeteilt und gehen in die Heckklappe über, was die Ladeöffnung deutlich praktischer als bei der dritten Generation macht. Mit 4,42 Metern ist die A-Klasse zwölf Zentimeter länger als sein Vorgängermodell, drei Zentimeter mehr Radstand sorgen für ausreichend Platz für Passagiere.

Abmessungen im Überblick:

A-Klasse Kompaktlimousine/5-Türer:
Länge: 4,42 Meter
Breite: 1,80 Meter
Höhe: 1,44 Meter
Radstand: 2,73 Meter
Kofferraum: 355 bis 1195 Liter
A-Klasse Limousine:
Länge: 4,55 Meter
Breite: 1,80 Meter
Höhe: 1,45 Meter
Radstand: 2,73 Meter
Kofferraum: 370 bis 1210 Liter

Innenraum: MBUX immer serienmäßig an Bord

Im Innenraum tritt die aktuelle A-Klasse deutlich moderner auf als noch ihre Vorgänger. Auf dem Armaturenträger sind zwei 10,25 Zoll große Displays, die alle wichtigen Information wie Navigation, Geschwindigkeit und Radio anzeigen. Darunter befinden sich drei rund ausgeformte Lüftungsdüsen in der Mittelkonsole und eine Knopfleiste für die Klimabedienung. In der Mittelarmlehne ist serienmäßig ein Touchpad verbaut, über das das Zentraldisplay und das Infotainment gesteuert werden kann.
Mercedes A-Klasse 250
Das Infotainmentsystem MBUX ist bei der Mercedes A-Klasse serienmäßig an Bord.
Alternativ kann das Infotainment auch über Touch-Felder am Lenkrad sowie am Zentraldisplay, oder per Sprachsteuerung bedient werden. Im Fond geht es klassenüblich zu. Der längere Radstand kommt vor Allem den Passagieren in der zweiten Sitzreihe zugute. Der Kofferraum bietet mit reicht (355 bis 1195 Litern) locker für einen Wochenend-Trip zu viert aus.

Kaufberatung: Stärken und Schwächen der A-Klasse

Stießen die eher biederen und vanartigen Kompaktwagen der beiden ersten Generationen auch aufgrund der erhöhten Sitzposition insbesondere bei Käufern gesetzteren Alters auf großen Zuspruch, verkörperte Generation drei das sportliche Designerstück mit ausgeprägter Fahrdynamik.
Die seit 2018 erhältliche vierte Generation bleibt der sportlichen Linie treu und bietet den Käufern viel moderne Technik. Bereits in der Basis-Version werden einige Extras wie MBUX mit Touchpad, LED-Scheinwerfer sowie einige Assistenten wie das Park-Paket mit Rückfahrkamera verbaut. 

AUTO BILD empfiehlt adaptives Fahrwerk

Besonders gut ist das serienmäßige Fahrwerk gelungen. Bereits damit federt die auch mit einer feinen Lenkung und "Dynamic Select" ausgerüstete A-Klasse sensibel, fährt sich sehr handlich und agil. Etwas straffer ausgelegt ist die Variante mit 15 Millimeter Tieferlegung, die aber nur optisch einen Sinn ergibt.
Die Empfehlung gilt ganz klar dem Fahrwerk mit adaptiver Einstelldämpfung (1178 Euro). Denn durch die beiden definierten und in ihrer Auslegung und Funktion restlos überzeugenden Kennlinien Komfort und Sport präsentiert sich die A-Klasse so, als hätte sie zwei Fahrwerke.

Basis-Diesel ist die beste Option für Vielfahrer

Im Aufpreis inkludiert: Die mit dem Normalfahrwerk nicht erhältliche, klasse Direktlenkung mit variabler Lenkübersetzung. Bei der Motorenpalette ist für jeden Geschmack und Anspruch etwas zu finden. Während diejenigen, die nur wenig fahren, mit dem A 180 7G-DCT mit 136 PS (Basispreis: ab 29.851 Euro) voll zufrieden sein dürften, können Vielfahrer auf die Diesel-Modelle zurückgreifen.
AUTO BILD empfiehlt hier den A 180 d 7G-DCT mit 116 PS (ab 31.547 Euro). Wenn es etwas sportlicher sein darf, und die AMG-Modelle zu auffällig sind oder das Budget übersteigen, dann ist der A 250 4Matic mit 224 PS (ab 41.263 Euro) die beste Wahl.
Mit dem Kauf einer Mercedes A-Klasse kann man im Grunde genommen nichts falsch machen. Sie erfüllt nicht nur alle Anforderungen, die man in der Kompaktklasse stellen kann, sie schießt technisch sogar weit übers "Ziel" hinaus. Das macht sich auch in den Preisen bemerkbar, denn günstig ist der Kompakt-Benz nicht gerade.

Connectivity-Check: Top-Bedienung, aber Sprachsteuerung kann stören

"Das Beste oder nichts": Das zumindest verspricht Mercedes bei seinem Infotainment-System MBUX. Doch halten die Stuttgarter, was sie versprechen? Mehrere Redakteure von AUTO BILD haben sich das Bediensystem zwei Wochen in diversen Alltagssituationen genau angeschaut. Das ist beim ausführlichen Connectivity-Check aufgefallen:

Pro:

Steuerung und Aufbau: Das MBUX bietet vier Möglichkeiten der Steuerung. Das System beherrscht jede Bedienvorliebe, ist intuitiv und einfach zu konfigurieren wie jedes etablierte Smartphone.
Zusammenspiel und Ökosystem: Mercedes hat zusammen mit Drittanbietern ein eigenständiges System geschaffen, das für Mobilität und Unterhaltung steht und zukünftig weiter ausgebaut wird.
Augmented Reality (AR) bei der Navigation: Jeder kennt das Spiel mit dem Navi an unübersichtlichen Kreuzungen, besonders in fremden Städten. AR ist dabei eine gute Unterstützung und bietet gerade in Verbindung mit Head-up-Displays viel Potential.
Sprachsteuerung: Wie Siri, Google Assistant und Alexa reagiert Mercedes auf ein Aktivierungswort ("Mercedes"), beantwortet einfache Fragen, versteht einen auch bei lauter Musik, zeigt manchmal Humor und bedient vor allem diverse Fahrzeugfunktionen.
Mercedes A-Klasse
Das MBUX lässt sich intuitiv bedienen, die Sprachsteuerung kann manchmal etwas nerven.

Kontra:

Sprachsteuerung: Fast jeder störte sich daran, dass sich der Sprachassistent meldet, obwohl Mercedes nur beiläufig in einem Satz erwähnt wurde. Im automobilen Sektor hat Mercedes mit der Sprachsteuerung zwar die Nase vorn. Im Vergleich mit den großen Playern im Smarthome-Bereich hinkt die Technik aber hinterher.
Drittanbieter: Mercedes hat ein System wie MBUX selbst entwickelt, besteht auf eigenen Sprachdienst und entscheidet selbst, welcher Drittanbieter in das System eingebunden wird. Das ist nachvollziehbar, macht die Entwicklung aber auch langsamer als bei der Konkurrenz aus dem Smartphone-Sektor.
Und plötzlich gar kein Flop mehr! Über eine Woche nervte uns das im MBUX installierte Onlineradio Tunein mit Werbung vor jedem Stream. Nervig, weil sich die Werbung zudem nach jedem Sprachbefehl wiederholte und Tunein eine Pro-Version ohne Werbung anbietet. Verdutzt ware die Redaktion dann, als dieses Problem Tage danach gar nicht mehr auftrat.

Bildergalerie

Mercedes GLC 300 de 4Matic
Mercedes GLC 300 de 4Matic
Mercedes-AMG One
Kamera
Neue Mercedes und AMG (2022, 2023, 2024)

Motoren: immer Vierzylinder in der A-Klasse

Bei den Motoren setzt Mercedes auf Vierzylinder mit Turboaufladung und 1,3 bzw. 2,0 Litern Hubraum. In der kleinsten Ausbaustufe im A 160 bringt es der 1,3-Liter-Motor auf 109 PS und 180 Nm maximales Drehmoment. Geschaltet wird hier noch manuell über sechs Gänge.
Ab dem 136 PS starken A 180 gibt es auf Wunsch auch Doppelkuppler, die in den stärkeren Versionen A 200 4Matic (163 PS) und A 250 (224 PS im Zweiliter-Vierzylinder) serienmäßig an Bord sind.
Bei den Dieselmotoren sind grundsätzlich Zweiliter-Motoren im Einsatz. Den Start macht der A 180 d mit 119 PS und maximal 280 Nm Drehmoment, Top-Diesel ist der A 220 d mit 190 PS und maximal 400 Nm. Mit dem A 250 e haben die Schwaben auch einen Plug-in-Hybrid im Programm. Sein 1,3-Liter-Vierzylinder gibt zusammen mit einem E-Motor 218 PS und 300 Nm an die Vorderräder weiter.

Bis zu 421 PS im kompakten Power-Benz

Wer es so richtig sportlich mag, der kann auch bei der A-Klasse auf die hochgezüchteten Modelle von AMG zurückgreifen. Die Affalterbacher haben dem Zweiliter-Vierzylinder mit Turbo-Aufladung drei Leistungsstufen verpasst. Den Start macht der A 35 mit 306 PS und 400 Nm maximalem Drehmoment.
Etwas mehr Leistung bekommt man im A 45, der mit 387 PS und 480 Nm vorfährt. Das Top-Modell A 45 S 4Matic+ bringt es sogar auf 421 PS und 500 Nm. Der Sprint auf Landstraßentempo ist damit nach nur 3,9 Sekunden vollzogen, Schluss ist erst bei 270 km/h.
Technische Daten im Überblick:

Mercedes A-Klasse (2022): Benziner, Hybrid- und AMG-Modelle

A 160
A 180
A 200
A 200 4Matic
A 250
A 250 4Matic
A 250 e
AMG A 35 4Matic
AMG A 45 4Matic+
AMG A 45 S 4Matic+
Abzweigung
Motor
Abzweigung
Abzweigung
Kraftstoffart
Abzweigung
Abzweigung
Leistung/max. Drehmoment
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe (Serie)
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe (optional)
Abzweigung
Abzweigung
0-100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Höchstgeschwindigkeit
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch kombiniert nach WLTP
Abzweigung
Abzweigung
elektrische Reichweite nach WLTP
Abzweigung
1,3 Liter-R4-Turbo
Benzin
109 PS (80 kW)/180 Nm
6-Gang-Schaltgetriebe
10,9 s
200 km/h
6,6-5,8 Liter*
1,3 Liter-R4-Turbo
Benzin
136 PS (100 kW)/200 Nm
6-Gang-Schaltgetriebe
7-Gang-DCT
9,2 s
(8,8 s)**
215 km/h
6,6-5,8 Liter*
1,3 Liter-R4-Turbo
Benzin
163 PS (120 kW)/250 Nm
6-Gang-Schaltgetriebe
7-Gang-DCT
8,2 s
(8,0 s)**
225 km/h
6,7-5,8 Liter*
1,3 Liter-R4-Turbo
Benzin
163 PS (120 kW)/250 Nm
8-Gang-DCT
8,5 s
221 km/h
7,3-6,4 Liter*
2,0-Liter-R4-Turbo
Benzin
224 PS (165 kW)/350 Nm
7-Gang-DCT
6,2 s
250 km/h
7,4-6,7 Liter*
2,0-Liter-R4-Turbo
Benzin
224 PS (165 kW)/350 Nm
7-Gang-DCT
6,2 s
250 km/h
7,7-6,8 Liter*
1,3 Liter-R4-Turbo + Elektromotor
Plug-in-Hybrid
218 PS (160 kW)/300 Nm
8-Gang-DCT
6,6 s
235 km/h
1,3-1,0 Liter*
62-73 Kilometer*
2,0-Liter-R4-Turbo
Benzin
306 PS (225 kW)/400 Nm
AMG Speedshift 7-Gang-DCT
4,7 s
250 km/h
8,8-8,3 Liter*
2,0-Liter-R4-Turbo
Benzin
387 PS (285 kW)/480 Nm
AMG Speedshift 7-Gang-DCT
4,0 s
250 km/h
9,1-8,7 Liter*
2,0-Liter-R4-Turbo
Benzin
421 PS (310 kW)/500 Nm
AMG Speedshift 7-Gang-DCT
3,9 s
270 km/h
9,1-8,7 Liter*

Mercedes A-Klasse (2022): Dieselmotoren

A 180 d
A 200 d
A 200 d 4Matic
A 220 d
A 220 d 4Matic
Abzweigung
Motor
Abzweigung
Abzweigung
Kraftstoffart
Abzweigung
Abzweigung
Leistung/max. Drehmoment
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe (Serie)
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe (optional)
Abzweigung
Abzweigung
0-100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Höchstgeschwindigkeit
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch kombiniert nach WLTP
Abzweigung
2,0 Liter-R4-Turbo
Diesel
116 PS (85 kW)/280 Nm
6-Gang-Schaltgetriebe
8-Gang-DCT
10,0 s
(9,5 s)**
202 km/h
5,6-4,8 Liter*
2,0 Liter-R4-Turbo
Diesel
150 PS (110 kW)/320 Nm
6-Gang-Schaltgetriebe
8-Gang-DCT
8,6 s
(8,1 s)**
220 km/h
5,5-4,7 Liter*
2,0 Liter-R4-Turbo
Diesel
150 PS (110 kW)/320 Nm
8-Gang-DCT
8,3 s
217 km/h
5,7-5,1 Liter*
2,0 Liter-R4-Turbo
Diesel
190 PS (140 kW)/400 Nm
8-Gang-DCT
7,0 s
235 km/h
5,5-4,9 Liter*
2,0 Liter-R4-Turbo
Diesel
190 PS (140 kW)/400 Nm
8-Gang-DCT
6,8 s
233 km/h
5,7-5,1 Liter*

Fahren: Die A-Klasse ist ein sparsamer Kurvenräuber

Sportliches Fahrverhalten bei geringem Durst: Das zumindest verspricht der A 220 d. Doch was erstmal noch nach Wunschdenken klingt, verwandelt der Top-Diesel des Kompakten im Test schon nach wenigen Kilometern in absolute Wahrheit. Die 190 PS und 400 Nm maximales Drehmoment gehen ab wie ein waschechter GTI, entwickelt dabei aber nur den Durst eines TDI.
Nach nur 7,0 Sekunden erreicht der Frontkratzer die 100er-Marke, wer auf dem Gas stehen bleibt wird bis zu 235 km/h schnell. Der Achtgang-Doppelkuppler sorgt dafür, dass der kompakte Benz immer mit ordentlich Schwung (vorn) dabei ist. Die kurzen Federn und geringe Bodenfreiheit bringen allerdings Nachteile beim Komfort. Auch in Tiefgaragen setzt die A-Klasse vorne oft auf.
Fazit von Gerald Czajka: Diese A-Klasse lässt dich dauernd grinsen. Weil du so flott unterwegs bist. Und du nach dem Tanken trotzdem nur eine überschaubare Rechnung kassierst. Die schnell aufsetzende Nase nervt, die hohen Preise erschrecken. AUTO BILD-Testnote: 2

Von

Sebastian Friemel