Play

Video: Mercedes SLR (ab 2018)

Mercedes' neuer Überflieger

Der SLR gehört nicht zu den Meisterstücken von AMG. Der zusammen mit den Supersport-Experten von McLaren konzipierte Zweisitzer war mehr Hingucker als Fahrmaschine. Dagegen machte die Neuauflage des Flügeltürers SLS auf der Straße und der Piste eine deutlich bessere Figur. Mit dem aktuellen GT-S hat sich AMG jetzt auf Anhieb in einer erschwinglicheren Preisklasse etabliert, was nicht heißt, dass der Traum vom Supersportwagen ausgeträumt ist.
Im Gegenteil: Nach Fingerübungen wie C112, CLK GTR und diversen Black-Series-Spielarten ist die Zeit bald wieder reif für einen echten Überflieger. Aber wie soll der Leichtbauathlet gestrickt sein? Pragmatiker plädieren für einen erweiterten Sportwagenbaukasten (MSA), der neben SLC, SL und AMG GT auch das neue High-End-Modell abdecken würde.
Die Eckdaten:
● Frontmittelmotor, etwa hoch aufgeladener V6
● Allradantrieb über elektrifizierte Vorderachse
● Systemleistung rund 650 PS
● Leichtbau-Materialmix, neues Türkonzept
● aktive Aerodynamik,
- Hinterachslenkung
● 3000 Stück pro Jahr
● etwa 250.000 bis 300.000 Euro

Hypercar mit Mittelmotor

Das klingt gut, lässt sich aber noch toppen. Zum Beispiel durch das AMG Hypercar, das in der gleichen Nische antreten würde wie LaFerrari und der McLaren P1.
Die Denkansätze: 
Mittelmotor, etwa hoch aufgeladener V8
● Ground-Effect-Design
● Mischbauweise mit hohem Karbonanteil
● Allradantrieb, zwei je 125 kW starke E-Maschinen an der Vorderachse
● Systemleistung etwa 1050 PS

● Hinterachslenkung

● auf 500 bis 750 Stück limitierte Kleinserie
● Preis über eine Million Euro

Coupé, Roadster, Black-Series und GT3

In beiden Fällen würde das Coupé den Anfang machen, gefolgt von Roadster, Black Series und GT3-Varianten. Das Frontmotorkonzept passt besser in den Technikbaukasten, die Mittelmotoralternative geht als die faszinierendere Silberpfeil-Variante durch.

Bildergalerie

Mercedes T-Klasse
Mercedes T-Klasse
Mercedes-AMG SL !! SPERRFRIST 28.Oktober 2021 16:00 Uhr !!
Kamera
Neue Mercedes und AMG (2022, 2023, 2024)

Von

Georg Kacher