Autos im Abo: Flatrates der Hersteller

Neuwagen im Abo: Flatrates der Hersteller

Autos per Flatrate

Keine Kosten für Steuer, Versicherung und Reparaturen? Das Auto wechseln, wann immer man möchte? AUTO BILD zeigt die Abomodelle der Hersteller!

Online-Voting

Neuwagen im Abo: Wäre das was für Sie?

Was halten Sie von illegalen Autorennen?
Autos fahren wie Seriengucken auf Netflix: Immer mehr Hersteller bieten neben dem konventionellen Autokauf auch Abomodelle an. Je nach Marke kann man dann gegen eine monatliche Gebühr ein oder mehrere Autos fahren – ohne weitere Kosten für Wartung und Reparaturen. Auch Versicherung und Kfz-Steuer sind mit der Flatrate abgedeckt, teilweise können sogar Tanken und Waschen inbegriffen sein. Der komplette Prozess wird über eine App abgewickelt. Porsche und BMW bieten diese Form des Auto-Abos bislang nur in den USA an, Cadillac ist mit "Book by Cadillac" bereits in Deutschland (München) vertreten, Volvo bietet bereits einen Großteil der Modelle in der Flatrate an. Mercedes will das System bei uns etablieren. AUTO BILD gibt einen Überblick über die Abomodelle der Hersteller. Alle Infos und Modelle finden Sie auch in der Bildergalerie!

Die Abomodelle der Hersteller

Access by BMW – nur USA

Um konkurrenzfähig zu bleiben, hat BMW die Preise für sein Abomodell in den USA im August 2018 gesenkt. Kunden haben weiterhin die Wahl zwischen verschiedenen BMW- und M-Modellen. Dank eines neuen Einsteigerpakets mit dem Namen "Icon" kostet die günstigste Flatrate nun 1099 US-Dollar pro Monat (bisher 2000 Dollar). Zunächst verlangt BMW allerdings eine einmalige Gebühr von 575 Dollar. Das Abo beinhaltet die Kfz-Steuer sowie die Kosten für Versicherung, Wartung und Reinigung.

Es gibt drei Pakete: Das günstigste heißt "Icon" und kostet 1099 Dollar pro Monat. Wer dieses Paket bucht, hat die Wahl zwischen BMW i3, BMW 330i, BMW 330e, BMW M240i Cabrio sowie BMW X2 und BMW X3.  Die nächste Stufe nennt sich "Legend", die Gebühr beträgt 1399 Dollar pro Monat. Zur Auswahl stehen alle Modelle aus der "Icon"-Palette und BMW 530e xDrive, BMW 540i, BMW X5 xDrive35i, BMW 440i Coupé, BMW 440i Cabrio und BMW M2. Bei der Option "BMW M" zu 2699 Dollar pro Monat kann man zwischen allem Autos aus den "Icon"- und "Legend"-Paketen sowie BMW M5, BMW X5 M, BMW X6 M und BMW M4 Cabrio wählen.

Book by Cadillac – nur München

Cadillac bietet mit Book by Cadillac ab Mai 2018 drei verschiedene Aboformen in München an: Wer sich nicht festlegen und monatlich entscheiden will, ob er weiterhin teilnimmt, bezahlt 1700 Euro. Der Abonnent kann den Preis reduzieren, indem er sich auf entweder drei Monate zu je 1600 Euro oder sechs Monate zu je 1500 Euro festlegt. Wartung, Versicherung, Steuern, Sommer- oder Winterreifen und Autobahnvignetten für die Schweiz und Österreich sind damit bezahlt. Wählen kann man zwischen den Modellen Escalade, CTS-V, ATS-V, CT6, XT5 und den Sportwagen Camaro und Corvette.

Mercedes me flexperience – nur USA

Bei Mercedes heißt das Flatrate-Prinzip "me flexperience". Die US-Kunden können zwischen A-, C-, E- und S-Klasse wählen, aber auch welche Motorisierung sie wünschen oder welche Farbe der Innenraum haben soll. Bis zu zwölf Mal pro Jahr kann das Auto gewechselt werden. Wie viel das Angebot monatlich kosten soll, ist noch nicht bekannt. Die Rate umfasst Versicherung, Wartung und Reparaturen bis hin zu Reifen inklusive 36.000 Kilometern pro Jahr.

Polestar – Deutschland

Autos von Volvos Elektromarke Polestar sollen gar nicht mehr klassisch verkauft werden, sondern nur noch per Abomodell zu haben sein. 1,5 Prozent des Bruttolistenpreises beträgt die monatliche Rate. Was die Flatrate beinhaltet, ist noch nicht bekannt.

Porsche Passport – nur USA

Ab 2000 Dollar pro Monat bietet Porsche Passport bis zu 22 Modelle im Abomodell in den USA an. Nachdem man 500 Dollar Aktivierungsgebühr gezahlt hat, übernimmt die Marke den Fahrzeugtausch, die KFZ-Steuer, die Versicherung und die Wartung. Dabei gibt es keine Kilometerbegrenzung.
Je nach Gebühr stehen unterschiedlich viele Modelle für den Abonnenten bereit. Das Paket Launch beinhaltet den Zugang zu acht Modellen für 2000 Dollar pro Monat. Mit dabei unter anderem der 718 Boxster und Cayman S sowie Cayenne und Macan S. Im Paket Accelerate können 22 Modelle genutzt werden. Zu den in der "Launch"-Option verfügbaren Modellvarianten bietet Porsche hier auch unter anderem den 911 Carrera S, den Panamera 4S sowie den Macan GTS und Cayenne S E-Hybrid an. Dann sind allerdings 3000 Dollar pro Monat fällig.

Care by Volvo – Deutschland

Volvo bietet bereits für einen Großteil der Modelle ein Abo an. Monatlich zahlt der Nutzer 1,5 Prozent vom Bruttolistenpreis, bei 50.000 Euro macht das 750 Euro pro Monat. Dafür gibt es alle 24 Monate einen Neuwagen. Außerdem sind Anzahlung, Steuern, Versicherungen, Wartung, Reparaturen, Bereifung, Räderwechsel und Einlagerung damit abgedeckt. Je nach regionaler Verfügbarkeit lassen sich zusätzlich das regelmäßiges Betanken oder die Autowäsche dazu buchen. Mit dabei sind XC40, V60, XC60 und alle Modelle der 90er-Familie.

Autos im Abo: Flatrates der Hersteller

Autor: Katharina Berndt

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.